Hohes Haus (Schwäbisch Hall)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 203785029514  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Auf der Mauer
Hausnummer: 7
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 122
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 48,9987° nördliche Breite, 9,1422° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Auf der Mauer

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Wohnhaus, Bühl 11 (74354 Besigheim)
Kindergarten, ehemals Scheune, Bühl 12 (74354 Besigheim)
Backhaus, Bühl 14 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 16 (74354 Besigheim)
Verwaltungsgebäude, ehemals Krankenhaus, Bühl 17 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 18 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 20 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 22 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 24 (74354 Besigheim)
Wohnhaus und Scheune, Bühl 26 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 28 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 30 (74354 Besigheim)
Stadtarchiv (ehemalige Scheune), Bühl 32 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 34 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 36 (74354 Besigheim)
Abgegangenes Wohnhaus, Entengasse 1 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Entengasse 2 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Entengasse 3 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Entengasse 4 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Entengasse 5 (74354 Besigheim)
1 .. 2 3 4 5 6 7 8 .. 20

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Zweistöckiges, giebelständiges kleines Wohnhaus, mit Kellergewölbe und Giebeldach, ehemaliges Fachwerkwohnhaus auf Massivsockel, 1898 umgebaut und außen mit Backsteinmauern verkleidet. Eine Bebauung des Bereich auf der inneren Stadtmauer ist mindestens schon Ende des 15. Jahrhunderts vorhanden, wie aus dem ältesten erhaltenen Lagerbuch der Vogtei hervorgeht. Dabei handelt es sich zunächst um ein Vorhängergebäude. (a)


1. Bauphase:
(1494)
Nach dem Lagerbuch zinst "Peter Schnider uß sinem Huß zwischen Schmiden Mathis und Conrat Gerlach gelegen". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1522)
Das Lagerbuch nennt als Zinser für den Bereich "Auf der Mauer 7" "Hanns Hopts (Haupt) Kinder". Diese zinsen "uß einer Hoffraithen an Inen selbs und Hanns Bertschen". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1555)
Nach dem Lagerbuch zinst "Hanns Röser usser seinem Heüßlin, einseits Balths Mercklhlins Kindt, anderseits Samuel Jung und Macharius Meürer, hinden an Hanns Venediger". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1628)
Das Lagerbuch nennt als Zinser "Hanns Beckhen". Dieser zinst "ußer seinem Hauß, und Hofraithen, oben in der Statt, uf der Enzseithen, zwischen Thoma Appen, Mäurer, und allt Jacob Franckhen Häußer anderseits gelegen, stoßt hinden an Bartlin Scheyffelins Erben Behaußung, und vornen an die Allmend". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(1660)
Nicolaus Jacob besitzt: "Ain kleines Haus und Kellerlin, oben in der Statt, zwischen Ludwig Hägelin und Michael Wagenmann". Als nächster Eigentümer ist Hans Georg Meisterlin verzeichnet. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Bauphase:
(1724)
Die Witwe des Hans Edelmann und die Kinder Justina und Martin verkaufen das Haus an den Weingärtner Conrad Stayer: "Ein Häus lein und Kellerlen darunter, auch einen Kuchengartten darbey, oben in der Statt auf der Enzseithen. neben Michael Wagenmann, und mit dem Gärtlen an den Weg stoßend ...". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Bauphase:
(1730)
"Ist das Kuchengärdtlin (Pz. Nr. 90/91) an Johann Jacob Bauer verkauft worden". Dessen Ehenachfolger ist Johannes Weyler, nach diesem Joseph Schelle. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Bauphase:
(1784)
Beschreibung im Feuerversicherungskataster: "Enz Seite. Oben in der Stadt. Unter der Kirch. Nr. 122 Ein klein Häusle, mit einem Kellerle, neben dem Praeceptorats Garten und Nr. 129 am Gang neben der Stadtmauer". Das Praeceptorat (Lateinschule) liegt damals im Bereich Auf der Mauer 9/11. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Bauphase:
(1884)
Beschreibung im Feuerversicherungskataster: "Enz Seite. Oben in der Stadt. Unter der Kirch. Nr. 122 Ein klein Häusle, mit einem Kellerle, neben dem Praeceptorats Garten und Nr. 129 am Gang neben der Stadtmauer". Das Praeceptorat (Lateinschule) liegt damals im Bereich Auf der Mauer 9/11. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Bauphase:
(1889)
Umbau: Das kleine Fachwerkhaus wird umgebaut, wobei es im Grundriss vergrößert und mit einer Backsteinmauer verkleidet wird. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

11. Bauphase:
(1899)
Die Witwe Joos verkauft das Haus an den Sohn, den Polizeidiener Wilhelm Joos: "Nr. 122 Ein zweistockiges Wohnhaus (45 qm) mit gewölbtem Keller, Hof (7 qm), oben in der Stadt, auf der Enzseite, neben Gottlob Joos und Genossen und dem Gärtchen". (a)

Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1494 - 1522)
Schnider, Peter
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst (Lagerbuch)
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

2. Besitzer:
(1522 - 1555)
Hopt (Haupt), Kinder
Bemerkung Familie:
Kinder des Hanns Hopt
Bemerkung Besitz:
zinsen (Lagerbuch)
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Besitzer:
(1555 - 1569)
Röser, Hanns
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst (Lagerbuch)
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

4. Besitzer:
(1569 - 1587)
Wurster, Daniel
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst (Lagerbuch)
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1587 - 1628)
Wurster, Endreß
Bemerkung Familie:
von Daniel Wurster
Bemerkung Besitz:
zinst (Lagerbuch)
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Besitzer:
(1628 - 1660)
Beckhen (Beck), Hanns
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst (Lagerbuch)
Beschreibung:
Haus, Hof
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

7. Besitzer:
(1660)
Jacob, Nicolaus
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus und Keller
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

8. Besitzer:
(1660 - 1691)
Meisterlin, Hans Georg
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Besitzer:
(1691 - 1724)
Schmid, Endres
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Meisterlin
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Maurer
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Besitzer:
(1724)
Edelmann, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Hans Edelmann
Bemerkung Besitz:
besitzt Anteil
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

11. Besitzer:
(1724)
Edelmann, Justina
Bemerkung Familie:
Tochter des Hans Edelmann
Bemerkung Besitz:
besitzt Anteil
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

12. Besitzer:
(1724)
Edelmann, Martin
Bemerkung Familie:
Sohn des Hans Edelmann
Bemerkung Besitz:
besitzt Anteil
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

13. Besitzer:
(1724 - 1730)
Stayer, Conrad
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft
Beschreibung:
Haus, Keller und Garten
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Garten

14. Besitzer:
(1730 - 1786)
Bauer, Johann Jacob
Bemerkung Familie:
Ehenachfolger Johannes Weyler, danach Joseph Schelle
Bemerkung Besitz:
kauft Küchengarten
Beschreibung:
Garten
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Garten

15. Besitzer:
(1786)
Schelle, Joseph
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

16. Besitzer:
(1786 - 1788)
Diffliff, Georg David
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Haus von Joseph Schelle
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

17. Besitzer:
(1788 - 1801)
Müller, Johann Georg
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Diffliff
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

18. Besitzer:
(1801 - 1804)
Fellger, Johann Jacob
Bemerkung Familie:
Ehenachfolger ist jung Georg Michael Martin
Bemerkung Besitz:
Kauft von Müller.
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

19. Besitzer:
(1804)
Martin, Georg Michael
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

20. Besitzer:
(1804 - 1811)
Reiz, Elias
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Martin
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

21. Besitzer:
(1811)
Steng, Georg Adam
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Reiz
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

22. Besitzer:
(1811 - 1865)
Steng, Georg Adam
Bemerkung Familie:
Witwe des Georg Adam Steng
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

23. Besitzer:
(1865 - 1884)
Steng, Regine
Bemerkung Familie:
Tochter von Adam Steng
Bemerkung Besitz:
erbt von Mutter Steng
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

24. Besitzer:
(1884 - 1885)
Steng, Christian
Bemerkung Familie:
Bruder von Regine Steng, ledig
Bemerkung Besitz:
erbt
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Bäcker
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

25. Besitzer:
(1885 - 1899)
Joos, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Gottlob Joos, Sohn des Conrad Joos
Bemerkung Besitz:
kauft von Steng
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

26. Besitzer:
(1899)
Joos, Wilhelm
Bemerkung Familie:
Sohn von Gottlob Joos
Bemerkung Besitz:
kauft von Mutter, Witwe Joos
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Polizeidiener
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Ansicht von Süden / Wohnhaus in 74354 Besigheim (02.07.2007 - Denkmalpflegerischer Werteplan, Gesamtanlage Besigheim, Regierungspräsidium Stuttgart)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentral in der historischen Altstadt gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Zweigeschossiges Kleinhaus, Backsteinbau, Satteldach, 1889 erbaut, 1998 saniert; erhaltenswert der angrenzende alte „Praeceptoratsgarten“ Flnr. 91 und 92.
Nach dem Häuserbuch soll das Anwesen durch die Vergrößerung und Verkleidung eines älteren Fachwerkhauses entstanden sein. Da im Bereich des Gartens bis um 1700 ebenfalls ein Anwesen bestand, wird die ausgesprochene Schmalheit des Gebäudes verständlich. Der Garten gehörte seit 1741 als „Praeceptoratsgarten“ zur ehemaligen Lateinschule (siehe Auf der Mauer 9/11).
Das Kleinhaus mit wohl älterem Kern ist in seiner Gesamterscheinung weitgehend unverändert überliefert. Zumindest äußerlich ist es mit seiner unverputzten Backsteinfassade ein Vertreter städtischen Bauens in der Gründerzeit und hat dokumentarischen Wert. Der Garten weist aufgrund seiner ehemaligen Funktion als „Schulgarten“ ebenfalls dokumentarischen Wert auf.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • Backstein
  • Dachform
    • Satteldach
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode