Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 144234907811  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Entengasse
Hausnummer: 2
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 363B
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 49,0015° nördliche Breite, 9,1402° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Entengasse

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Kindergarten im Bühl, Bühl 10 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 11 (74354 Besigheim)
Kindergarten, ehemals Scheune, Bühl 12 (74354 Besigheim)
Backhaus, Bühl 14 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 16 (74354 Besigheim)
Verwaltungsgebäude, ehemals Krankenhaus, Bühl 17 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 18 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 20 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 22 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 24 (74354 Besigheim)
Wohnhaus und Scheune, Bühl 26 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 28 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 30 (74354 Besigheim)
Stadtarchiv (ehemalige Scheune), Bühl 32 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 34 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 36 (74354 Besigheim)
Abgegangenes Wohnhaus, Entengasse 1 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Entengasse 3 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Entengasse 4 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Entengasse 5 (74354 Besigheim)
1 .. 2 3 4 5 6 7 8 .. 20

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Nach der Aufhebung des Stadterweiterungsbauplans von 1839 im Jahr 1878 wurde ein Durchbruch der Entengasse zur Hauptstraße hin beschlossen: Die bisher als Sackgasse an der inneren Stadtmauer endende Gasse (etwa namensgebend für die "Entengasse"?) wurde in Richtung Hauptstraße verlängert, indem man die innere Stadtmauer in diesem Bereich niederlegte und die Gebäude Entengasse 1, Entengasse 2 sowie Hauptstraße 40 und 40/1 neu erbaute. (a)


1. Bauphase:
(1880)
Der Werkmeister Ludwig Allgaier hat bereits 1879 das Haus Entengasse 1 errichtet und verkauft es ein Jahr später an Jacob Jähring. Auf dem verbliebenen Hofraum der Pz. Nr. 174 lässt er zwei Wohnhäuser erbauen und verkauft diese. Es sind die Wohnhäuser Nr. 363A = Hauptstr. 40 und Nr. 363B = Entengasse 2. Letzteres verkauft Allgaier an den Ölhändler Johann Aichele: "Nr. 362B Ein zweieinhalbstockiges Wohnhaus mit gewölbtem Keller, Abtritt, Mauer und Hofraum, an der verlängerten Entengasse, neben Johann Walz' Witwe und Gottlob Dengler". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1893)
Johann Aichele läßt einen einstöckigen Anbau an das Haus errichten. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Anbau

Besitzer

1. Besitzer:
(1880)
Allgaier, Ludwig
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Werkmeister
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

2. Besitzer:
(1880)
Aichele, Johann
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Allgaier
Beschreibung:
Haus, Keller, Hofraum
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Ansicht von Osten / Wohnhaus in 74354 Besigheim (04.07.2016 - Denkmalpflegerischer Werteplan, Gesamtanlage Besigheim, Regierungspräsidium Stuttgart)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentral in der historischen Altstadt gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Zweigeschossiges Wohnhaus, massiv und verputzt, Satteldach mit großem Zwerchhaus, 1880 neu errichtet, Anbau mit Garage 1893 zunächst eingeschossig erbaut; auf der Südseite im Anbaubereich innere Stadtmauer (Kulturdenkmal), um 1220/30.
Nach dem Häuserbuch wurde die Entengasse erst 1878 durch die innere Stadtmauer durchgebrochen und in diesem Zusammenhang das Areal vor der Mauer (ehemals Zwinger) an der nun verlängerten Entengasse bebaut. Dieses Anwesen wurde wie die Anwesen Entengasse 2 und Hauptstraße 40 von dem Werkmeister Ludwig Allgaier errichtet und anschließend verkauft.
Das Anwesen ist mit dem Anwesen Hauptstraße 40 ein Dokument der Stadtneuordnung des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Als typisches Wohnhaus dieser Epoche hat es städtebaulichen Wert. Die Stadtmauer an der Südseite hat dokumentarischen Wert.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach mit Zwerchhaus
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode