Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Stadtarchiv (ehemalige Scheune)

ID: 134428474114  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Bühl
Hausnummer: 32
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 3
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 49,0015° nördliche Breite, 9,1407° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Bühl

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Kindergarten im Bühl, Bühl 10 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 11 (74354 Besigheim)
Kindergarten, ehemals Scheune, Bühl 12 (74354 Besigheim)
Backhaus, Bühl 14 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 16 (74354 Besigheim)
Verwaltungsgebäude, ehemals Krankenhaus, Bühl 17 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 18 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 20 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 22 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 24 (74354 Besigheim)
Wohnhaus und Scheune, Bühl 26 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 28 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 30 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 34 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Bühl 36 (74354 Besigheim)
Abgegangenes Wohnhaus, Entengasse 1 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Entengasse 2 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Entengasse 3 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Entengasse 4 (74354 Besigheim)
Wohnhaus, Entengasse 5 (74354 Besigheim)
1 .. 2 3 4 5 6 7 8 .. 20

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Scheuer am nordwestlichen Ende des Bühl bei der Einfahrt in die Entengasse; erbaut zwischen 1543 und 1546 (d); sie gehörte bis Mitte des 17. Jahrhunderts zusammen mit Stallungen im Bereich Bühl 34/36 zur Hofreite des Gebäudes Bühl 17. Eine Bebauung dieses Bereichs ist schon Ende des Jahrhunderts anhand der Lagerbücher der Vogtei nachweisbar, wobei auch eine Scheuer genannt wird. Dabei handelt es sich zunächst wohl um Vorgängergebäude. (a)


1. Bauphase:
(1494)
Das älteste erhaltene Lagerbuch der Vogtei beschreibt den o. g. Bereich als eine "Hoffreuttin unden In der Statt gelegen hinder der Burg, hatt Inn derzeyt Hanns Goßlin". Ferner besitzt "Hanns Goßlin": Ein "Hüßlin und Schewerlin In der ob genantten Hoffreuttin gelegen, hatt Inn derzeyt Hanns Goßlin, und wenn das yetztgenant Hüßlin und Schewerlin sollichen Zins nit ertragen mag, soll Hanns Goßlins Hoffreuttin darumb verhafft seyn". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1543 - 1546)
Die frühesten dendrochronologischen Datierungen von Proben aus dem 1. Dachgeschoss und Obergeschoss befinden sich zwischen 1543 und 1546 (d).
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1628)
Die Hofreite mit Haus, Scheuer und Garten gehört Jeremias Hensler zu Stuttgart gemeinsam mit Johann Wendel Kurrer, Stadtschreiber zu Bönnigheim. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1752)
"Die Scheuren (Bühl 32) gegenüber an der Stadtmauer und der darunter befindliche Keller, wie auch die Stallung, und darzu gehörige Hofraithung (Bereich Bühl 34/36) wurde anno 1752 an Carl Rivinius verkauft". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(1784)
Beschreibung im Feuerversicherungskataster: "Nr. 3 Eine Scheuer und Keller an der Stadt Mauer, neben dem Haus Nr. 16, gegenüber von dem Almosen Haus Nr.4 wozu sie ehemals gehörte". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Bauphase:
(1891)
Beschreibung im neuen Güterbuch: "Nr. 3 Eine Scheuer mit gewölbtem Keller (1 a 8 qm), Stadtmauer (13 qm), Winkel samt Stadtmauer (8 qm), auf dem Bühl, auf der Neckarseite, neben Matthäus Merkles Kindern und Jacob Schlagenhauf". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Bauphase:
(2012)
Statische Sicherung und Rekonstruktion der Holzkonstruktion des Gebäudes.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

8. Bauphase:
(2016)
Umbau des Gebäudes zum Stadtarchiv. Einbau einer Staalkonstruktion zur Statischen Unterstützung des Holzfachwerks. Einbau einer Klimaanlage. Einbau eines fahrbaren Regalsystem und Möbelierung mit Regale.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)

Besitzer

1. Besitzer:
(1494 - 1522)
Goßlin, Hanns
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus, Scheuer, Hofreite
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

2. Besitzer:
(1522 - 1555)
Burcken, Anna
Bemerkung Familie:
Witwe
Bemerkung Besitz:
zinst
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Besitzer:
(1555)
Mettmann, Veltin
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Besitzer:
(1555 - 1569)
Pantrion, Christmann
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1569)
Mettmann, Hypolitus
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Besitzer:
(1569 - 1587)
Schneider, Hanns
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Weber
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Besitzer:
(1587)
Mettmann, Erben
Bemerkung Familie:
Erben des Veltin Mettmann
Bemerkung Besitz:
besitzen
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Besitzer:
(1587 - 1628)
Schneider, Hanns
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Weber
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Besitzer:
(1628)
Hensler, Jeremias
Bemerkung Familie:
aus Stuttgart
Bemerkung Besitz:
besitzt Anteil
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Besitzer:
(1628 - 1660)
Kurrer, Johann Wendel
Bemerkung Familie:
in Bönnigheim
Bemerkung Besitz:
besitzt Anteil
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Stadtschreiber
Betroffene Gebäudeteile:
keine

11. Besitzer:
(1660)
Hensler, Hans Jacob
Bemerkung Familie:
aus Pfullingen
Bemerkung Besitz:
besitzt Anteil
Beschreibung:
Haus, Scheuer, Garten
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Garten

12. Besitzer:
(1660 - 1680)
Künzler, Johann Erhard
Bemerkung Familie:
aus Stuttgart
Bemerkung Besitz:
besitzt Anteil
Beschreibung:
Haus, Scheuer, Garten
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Garten

13. Besitzer:
(1680)
Künzler, Erben
Bemerkung Familie:
Erben des Johann Erhard Künzler
Bemerkung Besitz:
besitzen Anteil
Beschreibung:
Haus, Scheuer, Garten
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Garten

14. Besitzer:
(1680 - 1705)
Hecker, Michael
Bemerkung Familie:
aus Kirchheim /N
Bemerkung Besitz:
kauft von Künzler Erben, er ist Miterbe
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

15. Besitzer:
(1705 - 1707)
Löble, Daniel
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Anteil von Hecker
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Zeugmacher
Betroffene Gebäudeteile:
keine

16. Besitzer:
(1707 - 1714)
Löble, Daniel
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Rest
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Zeugmacher
Betroffene Gebäudeteile:
keine

17. Besitzer:
(1714 - 1721)
Mäurer, Johann Caspar
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Anteil von Löble
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

18. Besitzer:
(1721 - 1751)
Mäurer, Johann Caspar
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Rest
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

19. Besitzer:
(1751)
Mäurer, Erben
Bemerkung Familie:
Erben des Johann Caspar Mäurer
Bemerkung Besitz:
besitzen
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

20. Besitzer:
(1751)
Besigheim, Stadt
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kaufen von Erben Mäurer
Beschreibung:
Haus, Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Almosen
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

21. Besitzer:
(1751 - 1752)
Besigheim, Stadt
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kaufen von Erben Mäurer
Beschreibung:
Scheuer, Stall
Beruf / Amt / Titel:
  • Almosen
Betroffene Gebäudeteile:
keine

22. Besitzer:
(1752)
Rivinius, Carl
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Scheuer
Beschreibung:
Scheuer, Keller, Stall
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Untergeschoss(e)

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Westseite / Stadtarchiv (ehemalige Scheune) in 74354 Besigheim (16.09.2016 - M.Haußmann)
Abbildungsnachweis
vor dem Umbau / Stadtarchiv (ehemalige Scheune) in 74354 Besigheim (Denkmalpflegerischer Werteplan,  Gesamtanlage Besigheim  Regierungspräsidium Stuttgart)
Abbildungsnachweis
Kellertüre nach Restaurierung / Stadtarchiv (ehemalige Scheune) in 74354 Besigheim (16.09.2016 - M.Haußmann)
Abbildungsnachweis
Kellertüre vor der Restaurierung / Stadtarchiv (ehemalige Scheune) in 74354 Besigheim (Denkmalpflegerischer Werteplan,  Gesamtanlage Besigheim  Regierungspräsidium Stuttgart)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentral in der historischen Altstadt gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Öffentliche Bauten/ herrschaftliche Einrichtungen
    • Amtsgebäude
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Zum Teil verputzte Fachwerkscheune mit Gewölbekeller, Satteldach, Rundbogentor des Kellereinganges vorkragend, Fachwerk teilweise verblattet, Holztor mit Beschlägen des 16. Jahrhunderts, im Kern Mitte 16. Jahrhundert; dahinter angrenzend innere Stadtmauer (Kulturdenkmal), um 1220/30.
Nach dem Häuserbuch gehörte die Scheune bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts zum großen Anwesen Bühl 17, das einst aus dem ehemaligen Wirtschaftshof der unteren Burg hervorgegangen sein könnte.
Die nur wenig überformte traufständige Scheune verdient als ehemaliger Bestandteil des mutmaßlichen Wirtschaftshofes der unteren Burg sowie als eine der wenigen mittelalterlichen
Scheunen mit erstaunlich gut erhaltenen Details (Kellertor) besondere Beachtung und hat exemplarischen und dokumentarischen Wert. Die Stadtmauer auf der rückwärtigen Nordseite hat dokumentarischen Wert. (a)
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
    • Schleppdach
  • Holzgerüstbau
    • Geschossgerüst
  • Steinbau Mauerwerk
    • allgemein
  • Verwendete Materialien
    • Putz
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode