Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Aktuelles und Termine

RSS-Feed abonnieren
21.10.2019

Hinweise zur Browser-Verwendung

Firefox, Chrome, Opera oder Internet Explorer

Empfehlung gängiger Browser für die uneingeschränkte Funktion der Datenbank

Wir empfehlen allen Nutzern der Datenbank Bauforschung/ Restaurierung, einen der verbreiteten Internet-Browser wie Chrome , Firefox , Opera oder Microsoft Edge zu verwenden.

Die Nutzung der Datenbank über den Webbrowser Internet Explorer zeigt sich in manchen Funktionen nur sehr eingeschränkt. Grund dafür ist, dass die Entwicklung und Unterstützung bereits 2015 eingestellt wurde.

10.08.2019

Überarbeitung des Handbuches

Die überarbeitete und ergänzte Fassung des Handbuches kann nun heruntergeladen werden.

Die Neuauflage des Handbuches gibt Hilfestellung bei der Eingabe der Besitzerdaten und bei der Objekt- und Dokumentationssuche.

Das Handbuch beschreibt im Zusammenhang mit der Eingabe der Objektdaten, wie das neue „Besitzermodul“ anzulegen ist und welche Informationen zu einem Besitzer wichtig sind.
Eine weitere Neuheit stellt das Kapitel zur Objekt- und Dokumentationssuche dar.
Es zeigt die unterschiedlichen Möglichkeiten eines Suchvorgangs auf und gibt anhand beispielhafter Suchanfragen Hilfestellung bei der Ermittlung von Objekten/ Dokumentationen nach bestimmten Kriterien.


Anhänge:
06.08.2019

Relaunch der Datenbank Bauforschung BW

Die neue Website ist seit dem 10.08.2019 online

Relaunch der Datenbank Bauforschung BW
Am Samstag, den 10.08.2019 erschien die Datenbank Bauforschung in ihrem neuen Design.

Neun Jahre nach ihrer letzten Überarbeitung erhält die Datenbank Bauforschung ein neues Erscheinungsbild. Der neue Webauftritt ist seit Samstag, den 10.08.2019 erreichbar.

Das Redesign hatte das Ziel, die Website einfacher navigierbar und die Inhalte besser darstellbar zu machen. Auf Basis des Responsive Designs ist die Benutzerführung durch das neue Hamburger Menü auch für mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones optimiert. Der strukturelle Aufbau der Seiten passt sich den jeweiligen Displaygrößen an. Darin und in weiteren Punkten sind auch wichtige Anforderungen an die Barrierearmut in der neuen Datenbank erfüllt worden. Die Inhalte lassen sich in variablen Schriftgrößen und Kontrasten darstellen und sind mit der Möglichkeit zur semantischen Ausgabe durch Screenreader versehen. Die Bilder erhielten durch kurze Textelemente eine genauere Beschreibung.

Als weitere Neuerung ist das Ampelkonzept zu nennen, das dem Prozessstatus eines jeden Objektes und einer jeden Dokumentation hinterlegt wurde und das fortan den Bearbeitenden über den Stand der Bearbeitung informieren soll. An verschiedenen Stellen wurden für den Eingebenden kurze Hilfestellungen hinterlegt und die Volltextsuche überarbeitet.

Bei Fragen zur Umstellung wenden Sie sich bitte an uns unter https://www.bauforschung-bw.de/kontakt.

Zusätzliche Unterstützung zur geänderten Menüführung oder Fragen zur Eingabe und Suche gibt das Benutzer-Handbuch.


Anhänge:
29.07.2019

Vergabe des Hochwacht-Stipendiums zu bauhistorischer Forschung 2020

durch die ZukunftsStiftung Hein Weiler und die Stadt Esslingen

Vergabe des Hochwacht-Stipendiums zu bauhistorischer Forschung 2020
Für die Monate Mai bis Oktober 2020 schreiben die ZukunftsStiftung Heinz Weiler und das Kulturamt der Stadt Esslingen am Neckar mit der Unterstützung des Landesamtes für Denkmalpflege zum dritten Mal in Folge ein Stipendium zu bauhistorischer Forschung aus.

Die „Hochwacht“, die Teil der mittelalterlichen Befestigungsanlage der ehemaligen Reichsstadt Esslingen ist und einst das Domizil eines der Hochwächter war, hatte die Aufgabe, die Bewohner der Stadt rechtzeitig vor Brand und Feinden zu warnen.
Für die Sommermonate von Mai- Oktober 2020 soll die Hochwacht dem Stipendiaten bzw. der Stipendiatin wieder als Wohn- und Forschungsort dienen.
Das Stipendium hat das Ziel, angehenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Raum zur konzentrierten Forschung zu bieten und gleichzeitig Publikationen zu fördern, die sich mit den verschiedensten Aspekten der Stadtgeschichte Esslingens befassen. Der Bogen kann hier zeitlich und thematisch weit gespannt werden. So sind sowohl stadtarchäologische, architekturhistorische, kunsthistorische, gartenhistorische, kirchliche, städtebauliche, konservatorische oder denkmaltheoretische Untersuchungen möglich, die sich auf Einzelobjekte oder Objektgruppen beziehen können.
Zur Bewerbung um das Hochwacht-Stipendium aufgefordert ist der wissenschaftliche Nachwuchs an deutschsprachigen Hochschulen mit einem Interessenschwerpunkt auf den Gebieten Architekturgeschichte, Denkmal- und Bauforschung, Restaurierung, Mittelalterarchäologie, Stadtforschung, Kunstgeschichte oder verwandten Forschungsgebieten. Es kann für freie oder universitäre Publikationsprojekte, für Projekte im Rahmen von Studienabschlussarbeiten (Magister-, Diplom- oder Masterarbeiten) sowie im Zusammenhang mit Dissertations- und Habilitationsschriften vergeben werden. Ausschlaggebend ist die Publikationsabsicht. Der thematische Bezug zur Stadt Esslingen muss erkennbar sein.
Über die Vergabe des Stipendiums entscheidet eine unabhängige, fachlich qualifizierte Jury. Die ZukunftsStiftung Heinz Weiler und die Stadt Esslingen stellen neben der Hochwacht als freie Unterkunft einen Unterhaltszuschuss von monatlich 1.500 € zur Verfügung.

Die Bewerbungsunterlagen sind bis spätestens 15.12.2019 per Mail an hochwacht@esslingen.de zu richten.

Weitere Einzelheiten zu den Rahmenbedingen und Voraussetzungen des Stipendiums als auch den Anforderungen der Bewerbungsunterlagen finden Sie unter folgendem Link: https://www.zukunftsstiftung.de/start/hochwacht-stipendium.html


Ansprechpartner:
Kulturamt der Stadt Esslingen am Neckar, Tel.: 0711 / 3512-2644
kulturamt@esslingen.de

oder die Geschäftsstelle der ZukunftsStiftung Heinz Weiler, Tel.: 0711 / 3512-2480
hochwacht@esslingen.de

25.05.2018

Datenschutzerklärung

Angaben gemäß DSGVO aktualisiert

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein großes Anliegen.

Im Zuge des Relaunch werden auch die Datenschutzeinstellungen angepasst. Die auf die neue DSVGO angepasste Datenschutzerklärung finden Sie im Impressum.
s. https://www.bauforschung-bw.de/impressum

05.05.2018

Terminologie im Thesaurus geändert

Die Terminologie zum historischen Holzbau wurde angepasst und sollte ab sofort die Grundlage der Eingabe bilden.

Bitte verwenden Sie die neue Terminologie im vorindustriellen Holzbau.

Südwestdeutsche Beiträge zur historischen Bauforschung, Band Sb
Thomas Eißing, Benno Furrer, Stefan King, Ulrich Knapp, Anja Krämer, Burghard Lohrum, Tilmann Marstaller, Claudia Mohn, Heinz Pantli, Daniel Reicke
Vorindustrieller Holzbau in Südwestdeutschland und der deutschsprachigen Schweiz. Terminologie und Systematik
ISBN: 978-3-942227-11-7.
Der Bezug erfolgt bislang über die Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V., Esslingen. Die Internetpräsenz lautet http://www.gesellschaft-archaeologie.de, die Mail-Adresse info@gesellschaft-archaeologie.de.

08.06.2017

Datenbank Bauforschung – Dokumentation der Besitzerfolge

Ein weiteres Feld zur Objektbeschreibung wurde hinzugefügt

Der Datenbestand „Bauforschung“ unserer Datenbank ist um eine weitere wichtige Objektinformation, das Modul „Besitzer“, ergänzt worden.

Neben den bereits vorhandenen Beschreibungsmerkmalen eines Gebäudes (Adresse, Bauphasen, Baubeschreibung und Konstruktion) können in der Datenbank Bauforschung nun auch Informationen über die Besitzerfolge dokumentiert werden. Diese enthalten Angaben über den Namen des Besitzers, dessen Beruf/Amt/Titel und die verwandtschaftlichen Verhältnisse zum Vorbesitzer. Verbunden mit dem Jahr des Besitzerwechsels und möglicher Nutzungsänderungen lassen sich daraus wichtige Rückschlüsse auf die Geschichte eines Gebäudes, insbesondere dessen Erbauungszeit und bauliche Veränderungen ziehen.

Auf der Grundlage des Besigheimer Häuserbuchs von 1993 wurden bereits zahlreiche Besitzerinformationen zu Gebäuden der Altstadt Besigheim in der Datenbank veröffentlicht. Eine umfassende Darstellung aller historisch relevanter Gebäude Besigheims mit der gezielten Suche nach Hausbesitzern, einer Berufsbezeichnung oder Baudaten ist über die Suchmaske https://www.bauforschung-bw.de/besitzer möglich. Zudem ist ein Auszug des Besigheimer Häuserbuchs als PDF-Datei unter der zugeordneten Dokumentation hinterlegt.

Zuletzt bearbeitete Objekte
Die folgende Liste enthält die zuletzt aktualisierten Objekte der Datenbank Bauforschung/Restaurierung. Weitere Objekte finden Sie über die Objektsuche.
Abb.-Nachweis
Blick in den großen Saal mit dem modernen, in der Süd- Westecke stehenden Kachelofen / Elisabethenheim, ehem. Scheune in 79379 Müllheim (Burghard Lohrum)
Elisabethenheim, ehem. Scheune
Hauptstraße 149
79379 Müllheim
Zuletzt bearbeitet: 18.11.2019

Abb.-Nachweis
Ansicht Süd / Gebäudekomplex in 77704 Oberkirch (Burghard Lohrum)
Gebäudekomplex
Thomaslohgasse 8
77704 Oberkirch
Zuletzt bearbeitet: 18.11.2019

Abb.-Nachweis
Ansicht Ostgiebel / Ehem. Dorfmühle in 78315 Möggingen (Burghard Lohrum)
Ehem. Dorfmühle
Dürrenhofstraße 2
78315 Möggingen
Zuletzt bearbeitet: 11.11.2019

Ansicht Nordseite / Wohnhaus (ehem. Gerberhaus) in 97877 Wertheim (14.11.2011)
Wohnhaus (ehem. Gerberhaus)
Nebenzollgasse 9
97877 Wertheim
Zuletzt bearbeitet: 08.11.2019

Abb.-Nachweis
Ansicht / „Hohe Hirschen“ in 78351 Ludwigshafen a. B. (Burghard Lohrum)
„Hohe Hirschen“
Haldenhofstraße 15
78351 Ludwigshafen a. B.
Zuletzt bearbeitet: 07.11.2019

Abb.-Nachweis
Schlosskapelle Stegen-Weiler, sog. Sebastianskapelle in 79252 Stegen (04.03.2016 - Stefan King)
Schlosskapelle Stegen-Weiler, sog. Sebastianskapelle
Hauptstraße 4
79252 Stegen
Zuletzt bearbeitet: 28.10.2019

Abb.-Nachweis
Ansicht Kapelle St. Sebastian / Friedhof und Friedhofskapelle St. Sebastian in 79219 Staufen im Breisgau (Mohnke, Bauingenieur)
Friedhof und Friedhofskapelle St. Sebastian
Wettelbrunnerstraße 15
79219 Staufen im Breisgau
Zuletzt bearbeitet: 28.10.2019

Abb.-Nachweis
Westfassade. Zustand 2017. / Wohnstallhaus in 72660 Beuren (19.4.2017 - Martin Schweizer, Beuren.)
Wohnstallhaus
Stocknachstraße 11
72660 Beuren
Zuletzt bearbeitet: 25.10.2019

Abb.-Nachweis
Blick von Norden auf den östlichen und mittleren Teil der nördlichen Traufseite. / Wohnhaus in 77761 Schiltach (Stefan Uhl)
Wohnhaus
Schenkenzeller Straße 10
77761 Schiltach
Zuletzt bearbeitet: 24.10.2019

Abb.-Nachweis
Gesamtansicht von Westen. / Wohnhaus in 77761 Schiltach (Stefan Uhl)
Wohnhaus
Schenkenzeller Straße 8
77761 Schiltach
Zuletzt bearbeitet: 23.10.2019

Ehem. Synagoge, Ansicht von Nordwesten
Quelle: Crowell, Barbara und Robert (Diplomingenieure Freie Architekten) / ehem. Synagoge in 74889 Sinsheim-Rohrbach
ehem. Synagoge
Heilbronner Straße 43
74889 Sinsheim-Rohrbach
Zuletzt bearbeitet: 21.10.2019

Abb.-Nachweis
Ehem. Synagoge, Ansicht von Südwesten / Ehem. Synagoge in 74889 Sinsheim-Steinsfurt (22.11.2009 - unbekannt)
Ehem. Synagoge
Dickwaldstraße 12
74889 Sinsheim-Steinsfurt
Zuletzt bearbeitet: 21.10.2019

Abb.-Nachweis
Ansicht / Wohnhaus in 78256 Steißlingen (Stefan King)
Wohnhaus
Im Städtle 9
78256 Steißlingen
Zuletzt bearbeitet: 14.10.2019

Abb.-Nachweis
Ansicht Süd/Ost / Wohnhaus in 79295 St. Ilgen (Burghard Lohrum)
Wohnhaus
Meiergasse 12
79295 St. Ilgen
Zuletzt bearbeitet: 11.10.2019

Baudokumentation-BW (Die letzten 30 Änderungen)

Objekte suchen