Hohes Haus (Schwäbisch Hall)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohn- und Geschäftshaus

ID: 161495430220  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Hauptstraße
Hausnummer: 21
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 156
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 48,9998° nördliche Breite, 9,1405° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Hauptstraße

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Ehemalige zweistöckige Scheuer (Nr. 156A, nach 1830 Nr. 156) mit Kellergewölbe und Giebeldach und zwei angebauten Ställen im Bereich Hauptstraße 21, die 1789 neu erbaut wurde anstelle eines abgebrannten Wohnhauses (älteste Geb. Nr. 171). Dabei lag einst ein weiteres Wohnhaus (älteste Geb. Nr. 170, dann Nr. 156 bis 1830), welches 1830 wegen des Durchbruchs der neuen Ortsdurchfahrt, der Hauptstraße, abgerissen wurde, zwischen Aiperturmstraße und Kelterplatz. (a)


1. Bauphase:
(1660)
Der Küfer Hans Adam Glück besitzt: "Ain Behausung und Keller beym Rechten Thor (Aipertor), zwischen Hans Stayern, Becken, und der gemeinen Gassen, zinst der Kellerey allhier jährlich 1 Schilling". Der folgende Eigentümer ist der Bäcker Enderis Schweyh, danach der Waffenschmied Christian Veigel. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1776)
Baumaßnahme: Böhringer hat "den Keller gebaut". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1784)
Beschreibung im Feuerversicherungskataster: "Enz Seite. Mitten in der Stadt. In der Aiperthurn Straß": Älteste Geb. Nr. 170, dann Nr. 156 "Ein Haus, und Keller an der Chaussee, ein Eck Haus gegen über vornen von Nr. 154 und neben von Nr. 168". Dieses Wohnhaus wird 1830 wegen des Durchbruchs der Hauptstraße abgebrochen. Älteste Geb. Nr. 171 "Ein Haus, und Keller auf der Stadtmauer, mit einem Ausgang auf dieselbe, an der Aiperthurn Staffel". Dieses Haus brennt 1789 ab und an seiner Stelle wird die Scheuer Nr. 156A (nach 1830 Nr. 156) im Bereich Hauptstraße 21 errichtet. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1789)
Am 24. Oktober des Jahres 1789 brennt das Wohnhaus im Bereich Hauptstraße 21 mit dem Ausgang auf die Stadtmauer ab: "1789, den 24. October verlieren Jacob Herbst und Jacob Fröhlich ihr Haus Nr. 170, (dann Nr. 156) und Böhringers und Herrlingers (Häuser) werden bei der Löschanstalt beschädigt". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(1790)
Christoph Friedrich Böhringer erwirbt von Herbst und Fröhlich den Platz des abgebrannten Hauses im Bereich Hauptstraße 21 samt dem noch erhaltenen Keller und lässt dort eine Scheuer errichten: "Nr. 156A Eine zweistockige Scheuer, worunter ein Kellerle, und Viehstall, drei Schweineställe im Hof, mit einer Durchfahrth in das Dieterichsche Höfle, welches beständig bleiben muß, an der Aiperthurn Staffel, zwischen der Stadtmauer und seinem Haus Nr. 171 (dann Nr. 156)". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Bauphase:
(1829)
Bäcker Böhringer vertauscht die Scheuer Nr. 156A im Bereich Hauptstraße 21 zusammen mit dem benachbarten Wohnhaus Nr. 156 an den Bruder Ludwig Friedrich Böhringer: "Nr. 156 Eine ganze Behausung, Stall und Keller darunter, neben Johannes Merkle, und der Landstraße. Nr. 156A Eine zweistockige Scheuer, worunter ein Kellerle und Viehstall, neben seinem Haus und der Stadtmauer". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Bauphase:
(1830)
Von Ludwig Friedrich Böhringer wird das Wohnhaus Nr. 156 "an die Stadt zu Anlegung der neuen Straße verkauft und deswegen in Abgang geschrieben". Das Gebäude, das im Bereich der Fahrbahn der heutigen Hauptstraße liegt, wird wegen des Straßendurchbruchs abgebrochen. Die Scheuer Nr. 156A im Bereich Hauptstraße 21 bleibt in Böhringers Besitz und trägt nun die Geb. Nr. 156. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Bauphase:
(1865)
Die Witwe des Ludwig Friedrich Böhringer vererbt die Scheuer im Bereich Hauptstraße 21 an die Tochter Marie, die Gattin des Stadtpflegers und Stadtschultheißen Hermann Jung, die gegenüber im Haus Hauptstraße 16 wohnt. Beschreibung: "Nr. 156 Eine Scheuer mit gewölbtem Keller (75 qm), Nr. 156A Schweinestall südlich (8 qm), Nr. 156B Schweinestall nördlich (59 qm), Stadtmauer (24 qm), Hof südlich (13 qm) an der Hauptstraße, die Schweineställe an die Scheuer angebaut, neben Seifensieder Hetzel und Conrad Adler". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1660)
Glück, Hans Adam
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Küfer
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

2. Besitzer:
(1660)
Schweyh, Enderis
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt nach Glück
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Bäcker
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

3. Besitzer:
(1660 - 1723)
Veigel, Christian
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt nach Schweyh
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Waffenschmied
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

4. Besitzer:
(1723)
Rohrbacher, Frau
Bemerkung Familie:
Ehefrau des Kaufmanns Johann Friedrich Rohrbacher; verwitwete Veigel
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1723)
Veigel, Joseph
Bemerkung Familie:
Sohn des Christian Veigel
Bemerkung Besitz:
übernimmt 1/2 Mutter
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Schmied
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Besitzer:
(1723 - 1727)
Rohrbacher, Johann Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Joseph Veigel
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Kaufmann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Besitzer:
(1727 - 1736)
Veigel, Joseph
Bemerkung Familie:
Sohn des Christian Veigel
Bemerkung Besitz:
übernimmt 1/4 von Mutter
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Schmied
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Besitzer:
(1736 - 1737)
Veigel, Joseph
Bemerkung Familie:
Sohn des Christian Veigel
Bemerkung Besitz:
übernimmt 1/2 von Mutter, besitzt 3/4
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Schmied
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Besitzer:
(1737 - 1746)
Rohrbacher, Johann Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/4 von Joseph Veigel
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Kaufmann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Besitzer:
(1746)
Rohrbacher, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Johnn Friedrich Rohrbacher
Bemerkung Besitz:
besitzt 1/4
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

11. Besitzer:
(1746 - 1765)
Veigel, Joseph
Bemerkung Familie:
Sohn des Christian Veigel
Bemerkung Besitz:
kauft 1/4 von Mutter, besitzt 3/4
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Schmied
Betroffene Gebäudeteile:
keine

12. Besitzer:
(1765 - 1769)
Kies, Johann Michael
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Joseph Veigel
Bemerkung Besitz:
erhält 1/4 vom Schwiegervater
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Hufschmied
  • Schmied
Betroffene Gebäudeteile:
keine

13. Besitzer:
(1769)
Veigel, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Joseph Veigel
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

14. Besitzer:
(1769 - 1775)
Merckle (Märcklin), Christian Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 von Witwe Veigel
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

15. Besitzer:
(1775 - 1823)
Böhringer, Christoph Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Merckle und Kies
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

16. Besitzer:
(1823)
Böhringer, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Chritoph Friedrich Böhringer
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

17. Besitzer:
(1823 - 1829)
Böhringer, Jacob Friedrich
Bemerkung Familie:
Sohn des Christoph Friedrich Böhringer
Bemerkung Besitz:
erhält von Mutter
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Bäcker
Betroffene Gebäudeteile:
keine

18. Besitzer:
(1829 - 1865)
Böhringer, Ludwig Friedrich
Bemerkung Familie:
Sohn des Christoph Friedrich Böhringer
Bemerkung Besitz:
ertauscht mit Bruder Jacob Friedrich Böhringer gegen Kirchstraße 9
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

19. Besitzer:
(1865)
Böhringer, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Ludwig Friedrich Böhringer
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

20. Besitzer:
(1865)
Jung, Marie
Bemerkung Familie:
geb. Böhringer; Ehefrau des Stadtpflegers und Bürgermeisters Hermann Jung; Tochter des Ludwig Friedrich Böhringer
Bemerkung Besitz:
erbt von Mutter
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Ostseite / Wohn- und Geschäftshaus in 74354 Besigheim (26.07.2016 - M.Haußmann)
Westseite, von der Enz  / Wohn- und Geschäftshaus in 74354 Besigheim (21.08.2014)
Abbildungsnachweis
Nord-Ostseite / Wohn- und Geschäftshaus in 74354 Besigheim (26.07.2016 - M.Haußmann)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentral in der historischen Altstadt gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Modernes Geschäftshaus an der Stelle einer Scheuer und von Stallungen.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
    • Satteldach mit einseitigem Vollwalm
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode