Hauptstrasse 13 (Mosbach)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohn- und Geschäftshaus

ID: 113407649517  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Hauptstraße
Hausnummer: 17
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 263
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 48,9993° nördliche Breite, 9,1407° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Hauptstraße

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Zweistöckiges, giebelständiges Fachwerkwohnhaus (Nr. 263), verputzt, auf Steinsockel mit Kellergewölbe und Giebeldach, Ladeneinbau seit 1747. Das Gebäude stammt aus dem 17. Jahrhundert, der Anbau (Nr 263A) ist jünger. (a)


1. Bauphase:
(1660)
Hans Martin Sausselin (Saussele) besitzt: "Ain Behausung, Keller und Gartten, sambt deren Zuegehördt, in der Vorstatt beym Rechten Thor (Aipertor), zwischen Hans Eylern (Eiler), Schmied, und Hans Michel Schröthern (Schrötter)." (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1746)
Alt Caspar Sausseles Witwe verkauft das Anwesen an den Sohn, den Fischer Caspar Saussele: "Eine Behausung und Keller in der Vorstatt, neben Heinrich Semmler und Caspar Röser ... Drey 3/4 Ruthen Kuchengartten darbey ... Eine Scheuren daselbsten, neben Joseph Zollers Witib und Christoph Schmiden". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1784)
Beschreibung im Feuerversicherungskataster: "Vorstadt. Enz Seite. Unterm Aiperthurn. Nr. 263 Ein Haus, und Keller, mit einem Kaufladen, am Thorrain, nechst unterm Aiperthurn". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1875)
Die Witwe des Kaufmanns Schnell verkauft das Anwesen an den Kaufmann Friedrich Ege: "Nr. 263 Ein zweistockiges Wohnhaus (1 a 25 qm) mit gewölbtem Keller, Hof (61 qm) hinter dem Haus, in der Vorstadt, am Thorrain, neben Karl Istler und Jacob Schlat terers Witwe. Nr. 263A Unter obigem Flächenmaß begriffen ein zweistockiger Anbau an das obige Haus gegen die Enz hinaus". Dazu gehört der Garten Pz. Nr. 50. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(1899)
Umbau: "Das Wohnhaus nebst Anbau (wird) verbassert und der Steueranschlag erhöht". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1660 - 1709)
Saussele (Sausselin), Hans Martin
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus, Keller, Garten
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Garten

2. Besitzer:
(1709 - 1724)
Saussele, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Hans Martin Saussele
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Besitzer:
(1724 - 1746)
Saussele, Caspar
Bemerkung Familie:
Sohn des Hans Martin Saussele
Bemerkung Besitz:
erbt von Mutter
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Besitzer:
(1746)
Saussele, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Caspar Saussele
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1746 - 1747)
Saussele, Caspar
Bemerkung Familie:
Sohn des Caspar Saussele
Bemerkung Besitz:
kauft von Mutter
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Fischer
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

6. Besitzer:
(1747 - 1791)
Herold, Georg Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Saussele
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Bürgermeister
  • Kaufmann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Besitzer:
(1791 - 1795)
Dörr, Christian Gottlieb
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 von Herold
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Kaufmann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Besitzer:
(1795 - 1814)
Dörr, Christian Gottlieb
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft und erbt Rest
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Kaufmann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Besitzer:
(1814)
Dörr, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Christian Gottlieb Dörr
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Besitzer:
(1814 - 1831)
Dörr, Georg Friedrich
Bemerkung Familie:
in Mailand, Sohn des Christian Gottlieb Dörr
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 von Mutter
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Kaufmann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

11. Besitzer:
(1831 - 1851)
Dörr, Georg Friedrich
Bemerkung Familie:
in Mailand, Sohn des Christian Gottlieb Dörr
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 von Mutter
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Kaufmann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

12. Besitzer:
(1851 - 1863)
Dörr, Kinder
Bemerkung Familie:
Kinder des Stadtpflegers Christian Heinrich Dörr
Bemerkung Besitz:
erhalten von Georg Friedrich Dörr
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

13. Besitzer:
(1863 - 1875)
Schnell, Paul
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Kinder Dörr
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Kaufmann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

14. Besitzer:
(1875)
Schnell, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Paul Schnell
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

15. Besitzer:
(1875)
Ege, Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Witwe Schnell
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Kaufmann
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Ostseite / Wohn- und Geschäftshaus in 74354 Besigheim (Denkmalpflegerischer Werteplan,  Gesamtanlage Besigheim  Regierungspräsidium Stuttgart)
Abbildungsnachweis
Enzseite (Westen) / Wohn- und Geschäftshaus in 74354 Besigheim (Stadtarchiv Besigheim)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentral in der historischen Altstadt gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Zweigeschossiges verputztes Fachwerkhaus, vorkragender Giebel, Erdgeschoss mit modernem Ladeneinbau, Satteldach, im Kern 17. Jahrhundert, Fassadenneugestaltung.

Nach dem Häuserbuch baute ein Handelsmann 1747 einen Laden in das Gebäude ein. Das fortan immer von Kaufleuten genutzte Haus wurde 1899 umgebaut.

Das überformte und im Kern aus dem 17. Jahrhundert stammende Wohnhaus weist eine frühneuzeitliche Grundstruktur auf. Es hat als traditionelles Kaufmannshaus direkt unterhalb des ehemaligen Aipertores am Übergang zur Vorstadt dokumentarischen Wert. (a)
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Verwendete Materialien
    • Holz
  • Dachform
    • Satteldach
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode