Ottilienkapelle (Eppingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 135450166411  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Stadtschreibereigasse
Hausnummer: 4
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 58
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 49,0000° nördliche Breite, 9,1421° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Stadtschreibereigasse

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Zweistöckiges, traufständiges Fachwerkwohnhaus, verputzt, das Erdgeschoss teilweise massiv, mit Kellergewölbe und einst mit eingerichteter Scheuer, in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts auf einem Platz errichtet, der vormals mit einer Scheuer überbaut war. (a)


1. Bauphase:
(1660)
Der Bäcker Hans Ulrich Stayer, damals Eigentümer des Wohnhauses Kirchstraße 25, besitzt die Hälfte des Bauplatzes: "Ain Hoffstatt oder Blatz, worauff ein halbe Scheuren gestanden, zwischen Martin Helmbling und Melchior Allingers Wittib und Sigmund Juda". Die andere Hälfte des Bauplatzes besitzt Martin Helmbling: "Ain Blatz, worauff ein halbe Scheuren gestanden, eben hinder solcher Scheuren (die ehemalige Scheuer Nr. 59A und das Wohnhaus Nr. 59, die ebenfalls Martin Helmbling gehören), zwischen Hans Ulrich Stayern und Melchior Hellgers Erben". Martin Helmbling verkauft seinen Teil des Bauplatzes an den Strumpfstricker Hans Caspar Lang, der sich bei Sigmund Juda verschuldet. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1684)
Alt Hans Ulrich Stayer überlässt seinen Teil des Bauplatzes dem Sohn jung Hans Ulrich Stayer, damals "Hausbeckh zu Sachsenheimb". Dieser löst die andere Hälfte des Bauplatzes von Sigmund Juda aus uns lässt auf dem ganzen Grundstück errichten: "Ein Haus, Hoffraithen undt Scheuren, zwischen Hans Caspar Langen und Melchior Allingers Wittib und Sigmund Juda". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1784)
Beschreibung im Feuerversicherungskataster: "Neccar Seite. In der Stadtschreiberey Gaß. Nr. 58 Ein Haus, Keller und Scheuren unter einem Tach". Besitzerin ist damals die Witwe des Johann Michael Joos. Nach dem Tod der Witwe Joos geht das Haus durch Erbschaft und Kauf an den Sohn, den Weingärtner jung Georg Friedrich Joos. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1897)
Das Anwesen wird von den Joos'schen Erben verkauft an den Miterben, den Schreiner Gottlob Joos. Beschreibung im Güterbuch: "Nr. 58 Zweistöckiges Wohnhaus mit Scheuer unter einem Dach und gewölbtem Keller (1 a 18 qm), im ersten Stock zwei Seiten von Stein, Schweinestall (3 qm), Hof (78 qm), in der Stadtschreibereigasse, neben Heinrich Zeller und Jacob Schrempf, Säckler". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1660)
Stayer, Hans Ulrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt 1/2
Beschreibung:
Bauplatz (ehemals Scheuer)
Beruf / Amt / Titel:
  • Bäcker
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Besitzer:
(1660)
Helmbling, Martin
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt 1/2
Beschreibung:
Bauplatz (ehemals Scheuer)
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Besitzer:
(1660)
Lang, Hans Caspar
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Helmbling
Beschreibung:
Bauplatz (ehemals Scheuer)
Beruf / Amt / Titel:
  • Strumpfstricker
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Besitzer:
(1660 - 1684)
Juda, Sigmund
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erhält aus Schuldmasse Lang
Beschreibung:
Bauplatz (ehemals Scheuer)
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1684 - 1726)
Stayer, Hans Ulrich
Bemerkung Familie:
Sohn des Hans Ulrich Stayer
Bemerkung Besitz:
erhält vom Vater; kauft von Juda
Beschreibung:
Neubau Haus, Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Bäcker
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

6. Besitzer:
(1726)
Stayer, Erben
Bemerkung Familie:
Erben des Hans Ulrich Stayer
Bemerkung Besitz:
besitzen
Beschreibung:
Haus, Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

7. Besitzer:
(1726 - 1760)
Saussele, Melchior
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Hans Ulrich Stayer
Bemerkung Besitz:
kauft von Miterben; besitzt alles
Beschreibung:
Haus, Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Bauer
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

8. Besitzer:
(1760 - 1784)
Joos, Johann Michael
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Saussele
Beschreibung:
Haus, Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

9. Besitzer:
(1784)
Joos, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Johann Michael Joos
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus, Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

10. Besitzer:
(1784 - 1854)
Joos, Georg Friedrich
Bemerkung Familie:
Sohn des Johann Michael Joos
Bemerkung Besitz:
erbt und kauft aus Erbschaft
Beschreibung:
Haus, Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

11. Besitzer:
(1854 - 1856)
Fauth, Christian
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 von Joos
Beschreibung:
Haus, Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

12. Besitzer:
(1856 - 1858)
Joos, Georg Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 von Fauth zurück
Beschreibung:
Haus, Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

13. Besitzer:
(1858 - 1895)
Joos, Ludwig Friedrich
Bemerkung Familie:
Sohn des Georg Friedrich Joos
Bemerkung Besitz:
kauft vom Vater
Beschreibung:
Haus, Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

14. Besitzer:
(1895)
Joos, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Ludwig Friedrich Joos
Bemerkung Besitz:
besitzt 1/2
Beschreibung:
Haus, Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

15. Besitzer:
(1895 - 1897)
Joos, Kinder
Bemerkung Familie:
7 Kinder des Ludwig Friedrich Joos
Bemerkung Besitz:
besitzen 1/2
Beschreibung:
Haus, Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

16. Besitzer:
(1897)
Joos, Gottlob
Bemerkung Familie:
Sohn des Ludwig Friedrich Joos
Bemerkung Besitz:
kauft von Mutter und Miterben
Beschreibung:
Haus, Scheuer, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Schreiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Ansicht von Norden / Wohnhaus in 74354 Besigheim (2007 - Denkmalpflegerischer Werteplan, Gesamtanlage Besigheim, Regierungspräsidium Stuttgart)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentral in der historischen Altstadt gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Zweigeschossiges verputztes Fachwerkhaus, Erdgeschoss teilweise massiv, Satteldach mit Gauben, 1684 anstelle einer Scheune erbaut, spätere Umbauten wohl hauptsächlich im 19. Jahrhundert, 1993 Renovierung der Fassade.

Das im Kern barocke und auffälligerweise traufständige Haus hat innerhalb der dichten historischen Bebauung in der Stadtschreibergasse städtebaulichen Wert. (a)
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Verwendete Materialien
    • Holz
    • Putz
    • Stein
  • Dachform
    • Satteldach
    • Schleppgaube(n)
  • Steinbau Mauerwerk
    • allgemein
  • Holzgerüstbau
    • allgemein
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode