Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 198677155520  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Schulbrunnengasse
Hausnummer: 9
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 120
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 48,9987° nördliche Breite, 9,1425° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Schulbrunnengasse

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Zweistöckiges Fachwerkwohnhaus, verputzt, im Erdgeschoss massiv, mit Keller unter Giebeldach, 1789 auf einem Teil des vormals zum ehemaligen Haus Schulbrunnengasse 7 gehörigen Küchengartens erbaut. Dieser Küchengarten war noch bis Ende des 17. Jahrhunderts eine eigene Hofstatt, die einem "Theus Reichardt" gehörte. (a)


1. Bauphase:
(1787)
Der Weber Johannes Müller kauft vom Besitzer des Hauses im Bereich Schulbrunnengasse 7 einen Teil des zu diesem Wohnhaus gehörigen Küchengartens als Bauplatz. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1789)
Der Weber Johannes Müller lässt darauf errichten: "Nr. 120 Ein neu Haus mit einem Keller und Weber Werkstatt, zwischen Nr. 118 und 119, gegen über vom neuen Präzeptorat Haus (damals Haus Auf der Mauer 9/11)". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1842)
Die Witwe des Christoph Friedrich Geist verkauft die Hälfte des Hauses an den Schwiegersohn, den Weingärtner jung Friedrich Belzhuber: "Die Hälfte einer neuerbauten Behausung in der Praeceptoratgasse, neben Christian Gabler und Caspar Stattmann". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1863)
Nach dem Tod der Elisabeth Köhler fällt deren Hälfte des Hauses dem Witwer Christian Köhler zu. Beschreibung: "Nr. 120 Zweistöckiges Wohnhaus (73 qm), östliches Traufrecht (4 qm), oben in der Stadt, auf der Enzseite, mit gewölbtem Keller, im ersten Stock von Stein, neben als Christian Gabler und Caspar Stattmann und Genossen". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(2013)
Grundlegende Sanierung und Modernisierung.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1787 - 1789)
Müller, Johannes
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Friedrich Gabler
Beschreibung:
Bauplatz
Beruf / Amt / Titel:
  • Weber
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Besitzer:
(1789 - 1818)
Müller, Johannes
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt; erbaut
Beschreibung:
Neubau Haus, Keller, Weberwerkstatt
Beruf / Amt / Titel:
  • Weber
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

3. Besitzer:
(1818)
Müller, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Johannes Müller
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Besitzer:
(1818 - 1842)
Geist, Christoph Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Witwe Müller
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1842)
Geist, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Christoph Friedrich Geist
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Besitzer:
(1842 - 1861)
Belzhuber, Friedrich
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Christoph Friedrich Geist
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 von Witwe Geist
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Besitzer:
(1861 - 1863)
Köhler, Elisabeth
Bemerkung Familie:
geb. Geist; Tochter des Christoph Friedrich Geist; Ehefrau des Christian Köhler
Bemerkung Besitz:
erbt Hälfte von der Mutter
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Besitzer:
(1863)
Köhler, Christian Köhler
Bemerkung Familie:
Sohn des Konrad Köhler
Bemerkung Besitz:
erbt von Ehefrau
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Westseite / Wohnhaus in 74354 Besigheim (2007 - Denkmalpflegerischer Werteplan,  Gesamtanlage Besigheim  Regierungspräsidium Stuttgart)
Abbildungsnachweis
Westseite / Wohnhaus in 74354 Besigheim (2016 - M. Haußmann)
Abbildungsnachweis
Nordwestseite / Wohnhaus in 74354 Besigheim (2016 - M.Haußmann)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentral in der historischen Altstadt gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Zweigeschossiges verputztes Fachwerkhaus, Erdgeschoss massiv, Satteldach mit Schleppgaube, 1789 erbaut, 1982 Erneuerung der Fenster. 2013 grundlegende Sanierung und Modernisierung.

Das gering überformte ehemalige Weberanwesen steht in der Reihe der giebelständigen Kleinanwesen auf der Südseite der Schulbrunnengasse und hat städtebaulichen Wert. (a)
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Verwendete Materialien
    • Holz
    • Putz
    • Stein
  • Dachform
    • Satteldach
    • Schleppgaube(n)
  • Steinbau Mauerwerk
    • allgemein
  • Holzgerüstbau
    • allgemein
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode