Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 176724399416  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Bühl
Hausnummer: 3
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 11
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 49,0009° nördliche Breite, 9,1414° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Bühl

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Zweistockiges Wohnhaus mit Fachwerkgiebel, letzterer vmtl. aus dem 17. Jahrhundert, ehemals mit zwei Stallungen (Geb. Nr. 11A und 11B). (a)


1. Bauphase:
(1628)
Das Lagerbuch der Vogtei verzeichnet "Michel Mayers Witib und Bartlin Mayers Tochter" als Besitzer von "Ihrem Hauß und Hof raithen, sampt dem Gärttlin, zwischen Jerg Herrmann, und Hannß Brachat gelegen, stoßt hinden an Michell Kauffeyßen, und vornen uff die Gaßen". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1660)
Der Weingärtner Michael Mayer besitzt: "Ain Behausung und Gärtlin, unden in der Statt ufm Bühl, zwischen Balthas Hebich und Hans Conrad Mercklin". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1894)
Nach Jacob Harigels Tod wird dessen Hälfte vererbt an die Tochter Friederike, verheiratet mit dem Weingärtner Friedrich Geist. Das Ehepaar Geist besitzt: "Die Hälfte an Nr. 11 zweistockiges Wohnhaus mit gewölbtem Keller (72 qm), sodann ganz Nr. 11A Stallanbau von Stein (16 qm) gegen Nr. 11, und
Nr. 11B Futterstall mit Bretterwänden (12 qm), ferner gemeinschaftlich mit dem Mithausbesitzer Hofraum (34 qm) und Winkel (5 qm) zwischen Haus Nr. 11 und 12, auf dem Bühl, neben Jakob Spahr und Schreiner Herrlinger". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1628)
Mayer, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Michel Mayer
Bemerkung Besitz:
besitzt (Lagerbuch)
Beschreibung:
Haus, Hof, Garten
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Garten

2. Besitzer:
(1628 - 1660)
Mayer, Tochter
Bemerkung Familie:
Tochter des Martlin Mayer
Bemerkung Besitz:
besitzt (Lagerbuch)
Beschreibung:
Haus, Hof, Garten
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Garten

3. Besitzer:
(1660 - 1686)
Mayer, Michael
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus, Garten
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Garten

4. Besitzer:
(1686 - 1697)
Bentz, Conrad
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
versteuert
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

5. Besitzer:
(1697)
Mayer, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Michael Mayer (?)
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

6. Besitzer:
(1697)
Semmler, Johannes
Bemerkung Familie:
jung
Bemerkung Besitz:
kauft aus dem Vermögen der Witwe Mayer
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Küfer
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

7. Besitzer:
(1697 - 1741)
Cammerzell, Frau
Bemerkung Familie:
Ehefrau des Bürgermeisters Cammerzell
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

8. Besitzer:
(1741)
Cammerzell, Erben
Bemerkung Familie:
Erben der Frau Cammerzell
Bemerkung Besitz:
besitzen
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

9. Besitzer:
(1741 - 1774)
Ege, Ferdinand
Bemerkung Familie:
Miterbe der Frau Cammerzell
Bemerkung Besitz:
kauft von Cammerzell Erben
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Kübler
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Besitzer:
(1774 - 1778)
Ege, Johann Ferdinand
Bemerkung Familie:
Sohn von Ferdinand Ege
Bemerkung Besitz:
kauft Hälfte vom Vater
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Maurer
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

11. Besitzer:
(1778)
Allgayer, Johannes
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft andere Hälfte vom Ferdinand Ege
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Maurer
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

12. Besitzer:
(1778 - 1783)
Schlagenhauf, Jacob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Hälfte von Allgayer
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

13. Besitzer:
(1783 - 1788)
Schlagenhauf, Jacob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Hälfte von Ege, besitzt das ganze Haus
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

14. Besitzer:
(1788 - 1810)
Schlagenhauf, Jacob
Bemerkung Familie:
Sohn des Jacob Schlagenhauf
Bemerkung Besitz:
erhält vom Vater eine Hälfte
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

15. Besitzer:
(1810 - 1838)
Schlagenhauf, Jacob
Bemerkung Familie:
Sohn des Jacob Schlagenhauf
Bemerkung Besitz:
erbt vom Vater die zweite Hälfte
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

16. Besitzer:
(1838)
Schlagenhauf, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des jung Jacob Schlagenhauf
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

17. Besitzer:
(1838 - 1839)
Türk, Christoph
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft eine Hälfte
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Soldat
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

18. Besitzer:
(1839 - 1845)
Joos, Johann Gottlob
Bemerkung Familie:
Sohn von Georg Friedrich Joos
Bemerkung Besitz:
kauft zweite Hälfte von Witwe Schlagenhauf
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

19. Besitzer:
(1845 - 1868)
Harigel, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Johann Conrad Harigel
Bemerkung Besitz:
kauft Anteil des Christoph Türk
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

20. Besitzer:
(1868 - 1877)
Harigel, Jacob
Bemerkung Familie:
Sohn des Johann Conrad Harigel
Bemerkung Besitz:
erbt Anteil der Mutter
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

21. Besitzer:
(1877 - 1894)
Joos, David
Bemerkung Familie:
Sohn des Johann Gottlob Joos
Bemerkung Besitz:
kauft Anteil des Vaters
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

22. Besitzer:
(1894)
Geist, Friederike
Bemerkung Familie:
Tochter des Jacob Harigel; Ehefrau des Weingärtners Friedrich Geist
Bemerkung Besitz:
erbt vom Vater
Beschreibung:
Haus, Keller, Stall, Hof
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

23. Besitzer:
(1894)
Geist, Friedrich
Bemerkung Familie:
Ehemann der Friederike, geb. Harigel
Bemerkung Besitz:
besitzt gemeinsam mit Ehefrau
Beschreibung:
Haus, Keller, Stall, Hof
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Ansicht von Südwest / Wohnhaus in 74354 Besigheim (27.07.2007 - Denkmalpflegerischer Werteplan, Gesamtanlage Besigheim, Regierungspräsidium Stuttgart)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentral in der historischen Altstadt gelegen
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Fachwerkgiebel mit Vorkragungen, 17. Jahrhundert; Bestandteil eines erhaltenswerten Fachwerkhauses, zweigeschossig und verputzt, Erdgeschoß massiv, Satteldach, überformt, im Kern 17. Jahrhundert.
Nach dem Häuserbuch gehörte das Anwesen im ausgehenden 17. Jahrhundert einer Bürgermeisterin, war später geteilt und wurde im ausgehenden 19. Jahrhundert auch von Weingärtnern genutzt.
Der Fachwerkgiebel hat dokumentarischen Wert für das Bauen im 17. Jahrhundert. Das Gebäude mit seinen jüngeren Umbauten im Erd- und Obergeschoß hat städtebaulichen Wert als Teil der Reihe der giebelständigen Bauten in der Gasse Bühl.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode