Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Abgegangenes Gebäude

ID: 135336989820  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Bügelestorstraße
Hausnummer: 12a
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 255
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 48,9977° nördliche Breite, 9,1431° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Bügelestorstraße

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

1787 (a) abgegangenes Gebäude außerhalb des Bügelestores im Bereich des Schießgartens, des später sog. Schnell'schen oder Pfeiffer'schen Gartens und der heutigen städtischen Parkanlage.

Friedrich Breining (a) vermutet, dass sich im Bereich der "Schießgärten" beim Bügelestor einst ein altes Schießhaus befunden hat, das bereits vor der Erbauung eines neueren Schießhauses 1564 (abgegangenes Haus Hauptstr. 52) dort stand: "Zur Uebung in den Waffen bot das Scheiben oder Standschießen bei dem Schießhaus Gelegenheit. Es stand...jenseits der Neckararmbrücke, rechts. Vorher stand es nächst am Biegelestor; der Platz (jetzt der Schnell'sche Garten) hieß noch bis Ende des 18. Jahrhunderts Schießgärten". Ob möglicherweise das 1783 abgebrochene Gebäude identisch ist mit dem von Breining genannten älteren Schießhaus, ist nicht mehr nachzuweisen.


1. Bauphase:
(1775)
Herr Expeditionsrath, Vogt Victor Stephan Essich, vererbt 1775 (a) an seinen Sohn, Herrn Verwalter Essich: "... sogenannter Schieß Gartt, welches ein Baum, Gras und Kuchin Gartt vor dem Bügelens Thor am Rain, neben Jacob Freyberger und gemeiner Stadt Keitt Ländern." In diesem Garten liegt das Gebäude.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1784)
Beschreibung des Gebäudes im Feuerversicherungskataster: "Außerhalb dem Biegelens Thor Im Schießgarten Nr. 255 Eine geräumige Behausung mit einem großen Heuboden darauf". Eigentümer ist "Herr Keller Essich", der damals den Schießgarten besitzt. Carl Ferdinand Essich ist der Sohn des Vogtes Victor Stephan Essich und dessen Nachfolger im Amt des Geistlichen Verwalters zu Besigheim seit 1775 (a), sowie "Keller" (Kameralverwalter) zu Walheim.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1787)
Abgang des Hauses im Schießgarten: "1787 (a) dieses Gebäude abgebrochen." Das Gerichtsprotokoll vermerkt dazu: "Herr Karl Ferdinand Essich, Keller zu Walheim, und Verwalter allhier...das in seinem Schießgarten, den er nun zu Weingart angelegt, abgebrochene Haus mit einem Heuboden...zum Abgang gemeldet".
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1818)
Hofrat Essich verkauft 1818 (a) den Schießgarten an Herrn Christoph Schnell, daher "Schnell'scher Garten".
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1775)
Essich, Victor Stephan
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Garten und Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Expeditionsrat
  • Vogt
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Garten

2. Besitzer:
(1775 - 1818)
Essich, Carl Ferdinand
Bemerkung Familie:
Sohn von Victor Stephan Essich
Bemerkung Besitz:
erbt
Beschreibung:
Garten und Haus (Haus abgegangen 1787)
Beruf / Amt / Titel:
  • Keller
  • Verwalter
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Garten

3. Besitzer:
(1818)
Schnell, Christoph
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft
Beschreibung:
Garten (Schnellscher Garten)
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Garten

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Außerhalb der äußeren Stadtmauer gelegen
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
keine Angaben
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
keine Angaben
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode