Ottilienkapelle (Eppingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 174290502019  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Entengasse
Hausnummer: 6
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Gemeinde: Besigheim
Wohnplatz: Besigheim
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 218
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 49,0012° nördliche Breite, 9,1404° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Entengasse

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

1. Bauphase:
(1780)
Der Bauer Hanns Jerg Zehender besitzt: "Ein neu erbautes Häuslein unten in der Stadt, auf der Neccarseithen, hinter dem alten Schloß Gartten, neben Christian Albrecht und dem Allmand Gäßlen". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1784)
Beschreibung im Feuerversicherungskataster: "Nr. 218 Ein neu Häusle, 1780 erbaut, in der Enten Gaß, das Eck Haus am Kelter Gäßle". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1828)
Das Haus wird an den Weber Joseph Haug verkauft, der in sein Wohnhaus eine Weberwerkstatt einrichtet. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1877)
Fauth verkauft an Christian Belzhuber: "Ein zweistockiges Wohnhaus (30 qm), Hof westlich (4 qm), Hof östlich (16 qm), unten in der Stadt, am Gäßchen zum Spital, neben den Gebäuden des Waldhornwirts Bezner". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1780 - 1799)
Zehender, Hans Jerg
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus, Neubau
Beruf / Amt / Titel:
  • Bauer
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

2. Besitzer:
(1799 - 1821)
Schrempf, Jakob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Besitzer:
(1821)
Schäfer,
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Pfarrer
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Besitzer:
(1821 - 1824)
Wolf, Johann Georg
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Schäfer
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1824 - 1828)
Schmid, Conrad
Bemerkung Familie:
Sohn des Jacob Schmid
Bemerkung Besitz:
kauft
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Besitzer:
(1828 - 1849)
Haug, Joseph
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft
Beschreibung:
Weberwerkstadt wird im Haus eingebaut
Beruf / Amt / Titel:
  • Weber
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

7. Besitzer:
(1849 - 1876)
Haug, Barbara
Bemerkung Familie:
Tochter des Joseph Haug
Bemerkung Besitz:
kauft aus Erbmasse
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Besitzer:
(1876 - 1877)
Fauth, Gottfried
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Barbara Haug
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Schuhmachergeselle
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Besitzer:
(1877 - 1880)
Belzhuber, Christian
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Fauth
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Besitzer:
(1880)
Besigheim, Stadt
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Belzhuber
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Zugeordnetes Objekt

keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Ansicht von Osten / Wohnhaus in 74354 Besigheim (Denkmalpflegerischer Werteplan, Gesamtanlage Besigheim, Regierungspräsidium Stuttgart)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentral in der historischen Altstadt gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Zweigeschossiges verputztes Fachwerkhaus, Erdgeschoss massiv, Obergeschoss wohl Fachwerk, Satteldach, 1780 neu errichtet, späterer traufseitig erweitert bzw. aufgestockt.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
    • Satteldach mit Fußwalm
  • Mischbau
    • Obergeschoss(e) aus Holz
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode