Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Scheune

ID: 118664755014  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Türkengasse
Hausnummer: 8
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 42
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 49,0004° nördliche Breite, 9,1419° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Türkengasse

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Einstöckige, giebelständige Fachwerkscheuer, verputzt, mit Giebeldach. Eine Scheuer mit Hofreite in diesem Bereich ist nach den Steuerbüchern bereits um die Mitte des 17. Jahrhunderts vorhanden. Im 16. Jahrhundert stand nach den Lagerbüchern im Bereich Türkengasse 8 ein Stall; noch früher, Ende des 15. Jahrhunderts und zu Beginn des 16. Jahrhunderts, ist in diesem Bereich ein Haus verzeichnet. (a)


1. Bauphase:
(1555)
Nach dem Lagerbuch zinsen "Michell Schmidt und Ulrich Schmidts Kindt" für einen Stall im Bereich Türkengasse 8. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1587)
Nach dem Lagerbuch zinsen "Caspar Beylicher, Schmid ... und Balthas Pfeyffer" für einen Stall mit Hofreite im oben genannten Bereich. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1660)
Jacob Hellger besitzt im Bereich Türkengasse 8: "Ain Scheuren und Gärttlin beßer darunter (von seinem Anwesen Kirchstraße 23), beim Nähern Neckerthor (ehemaliges Inneres Neckartor), zwischen Wolf Heinrich Wölfing und Jerg Grauen Hausfrauen ...". Der Keller unter der Scheuer gehört dem Seiler Hans Mayerberger. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1689)
Der Keller unter der Scheuer geht von Mayenberger an Moritz Baur. Wenige Jahre später geht die Scheuer jeweils zur Hälfte an den Metzger Gotthardt Gebhardt und den Weber Hans Fleckner. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(1784)
Beschreibung im Feuerversicherungskataster: "Neccar Seite. Mitten in der Stadt. Unter der Stadtschreiberey. Nr. 42 Eine Scheuer, in der Gaß ob dem untern Brönnle". Zur Scheuer gehört das "Gärtle" dahinter (Gartenparzelle Nr. 183), welches künftig jeweils mit dem Gebäude weitergegeben wird. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Bauphase:
(1880)
Die Erben des Gottfried Röhrich verkaufen die Scheuer an den Weingärtner Gottlieb Friedrich Röser, Balthas Sohn: "Nr. 42 Eine einstockige Scheuer (73 qm), Traufrecht östlich (3 qm), Winkel gemeinschaftlich mit Nr. 43 (6 qm), mitten in der Stadt, auf der Neckarseite, unter der Stadtschreiberei, neben Michael Türk und Gottlieb Pfeiffer und Gemeinderat Sausseles Witwe". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1555)
Schmidt, Michel
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst
Beschreibung:
Stall
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Besitzer:
(1555 - 1587)
Schmidt, Kind
Bemerkung Familie:
Kind des Ulrich Schmidt
Bemerkung Besitz:
zinst
Beschreibung:
Stall
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Besitzer:
(1587)
Beylicher, Kaspar
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst
Beschreibung:
Stall, Hofreite
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Besitzer:
(1587 - 1660)
Pfeyffer, Balthas
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst
Beschreibung:
Stall, Hofreite
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1660)
Mayerberger, Hans
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Keller unter der Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Sailer
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Untergeschoss(e)

6. Besitzer:
(1660)
Hellger, Jakob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Besitzer:
(1660 - 1689)
Baur, Moritz
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Kaufmann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Besitzer:
(1689)
Gebhardt, Gotthardt
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 Scheuer von Baur
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Besitzer:
(1689)
Fleckner, Hans
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 Scheuer von Baur
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Weber
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Besitzer:
(1689 - 1700)
Banger, Martin
Bemerkung Familie:
Ehenachfolger des Hans Fleckner
Bemerkung Besitz:
besitzt 1/2
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

11. Besitzer:
(1700 - 1705)
Gebhardt, Gotthard
Bemerkung Familie:
Sohn des Gotthardt Gebhardt
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 der Scheuer vom Vater
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

12. Besitzer:
(1705 - 1717)
Banger, Martin
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Anteil des Gebhardt; besitzt alles
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

13. Besitzer:
(1717 - 1737)
Fellger, Johannes
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Martin Banger
Bemerkung Besitz:
erbt vom Schwiegervater
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

14. Besitzer:
(1737 - 1752)
Gebhardt, Gotthardt
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erhält von Fellger
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

15. Besitzer:
(1752 - 1766)
Keppler, Agnes Maria
Bemerkung Familie:
Enkeltochter von Gotthardt Gebhardt; Ehefrau des Metzgers Jacob Freidrich Keppler
Bemerkung Besitz:
erhält vom Großvateer
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

16. Besitzer:
(1766)
Merkle, Jacob Friedrich
Bemerkung Familie:
Sohn des Johann Georg Merkle
Bemerkung Besitz:
kauft
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

17. Besitzer:
(1766 - 1776)
Merkle, Johann Georg
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft vom Sohn
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

18. Besitzer:
(1776 - 1777)
Merkle, Caspar
Bemerkung Familie:
Sohn des Johann Georg Merkle
Bemerkung Besitz:
kauft vom Vater
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

19. Besitzer:
(1777 - 1786)
Eise, Sigmund Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/4 von Merkle
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

20. Besitzer:
(1786)
Schlatterer, Gottfried
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/4 von Eise
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

21. Besitzer:
(1786 - 1790)
Merkle, Caspar
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/4 von Schlatterer
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

22. Besitzer:
(1790 - 1811)
Merkle, Caspar
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 vom Vater; besitzt alles
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

23. Besitzer:
(1811)
Merkle, Johann Georg
Bemerkung Familie:
Sohn des Caspar Merkle
Bemerkung Besitz:
erhält 1/4 vom Vater
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

24. Besitzer:
(1811 - 1816)
Frank, Christian
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Caspar Merkle
Bemerkung Besitz:
erhält 1/4 vom Schwiegervater
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Zimmermann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

25. Besitzer:
(1816 - 1833)
Merkle, Johann Georg
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/4 von Frank; besitzt 1/2
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

26. Besitzer:
(1833 - 1850)
Röhrich, Gottfried
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 von Caspar Merkle
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

27. Besitzer:
(1850 - 1855)
Merkle, Wilhelm
Bemerkung Familie:
Sohn des Johann Georg Merkle
Bemerkung Besitz:
erbt 1/4 vom Vater
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Bäcker
Betroffene Gebäudeteile:
keine

28. Besitzer:
(1855 - 1868)
Merkle, Wilhelm
Bemerkung Familie:
Sohn des Johann Georg Merkle
Bemerkung Besitz:
kauft 1/4 vom Vater; besitzt 1/2
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

29. Besitzer:
(1868 - 1874)
Röhrich, Gottlob
Bemerkung Familie:
Sohn des Gottfried Röhrich
Bemerkung Besitz:
kauft 1/4 vom Vater
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Zimmermann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

30. Besitzer:
(1874 - 1878)
Röhrich, Gottlob
Bemerkung Familie:
Sohn des Gottfried Röhrich
Bemerkung Besitz:
kauft 1/4 vom Vater; kauft 1/2 von Merkle; besitzt alles
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Zimmermann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

31. Besitzer:
(1878 - 1880)
Röhrich, Gottfried
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erbt vom Sohn
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

32. Besitzer:
(1880)
Röhrich, Erben
Bemerkung Familie:
Erben des Gottfried Röhrich
Bemerkung Besitz:
besitzen
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

33. Besitzer:
(1880)
Röser, Gottlieb Friedrich
Bemerkung Familie:
Sohn des Balthas Röser
Bemerkung Besitz:
kauft von Erben Röhrich
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Nordseite / Scheune in 74354 Besigheim (Stadtarchiv Besigheim)
Abbildungsnachweis
Nordostseite / Scheune in 74354 Besigheim (Denkmalpflegerischer Werteplan,  Gesamtanlage Besigheim  Regierungspräsidium Stuttgart)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentral in der historischen Altstadt gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Scheune
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Fachwerkscheune, rechteckige Toreinfahrt, Giebelseite zur Straße hin im Erdgeschoss verputzt, Satteldach, 19. Jahrhundert.

Die Scheune verweist auf die ackerbürgerliche Vergangenheit Besigheims und hat in der dicht bebauten Türkengasse städtebaulichen Wert. (a)
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
  • Verwendete Materialien
    • Backstein
    • Holz
    • Putz
  • Holzgerüstbau
    • allgemein
  • Steinbau Mauerwerk
    • Backstein
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode