Ottilienkapelle (Eppingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 115279509714  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Hauptstraße
Hausnummer: 48
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 320
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 49,0018° nördliche Breite, 9,1412° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Hauptstraße

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Traufständiges, einstöckiges Wohnhaus (östliche Langwand und südliche Giebelseite auf
5 m Länge massiv, sonst Fachwerk) mit Keller und Giebeldach, abgebrochen 1982. (a)


1. Bauphase:
(1660)
Der Gerber Melchior Allinger besitzt: "Ain Behausung, Scheuren, Keller und Gartten, in der Vorstatt (d. h. außerhalb der inneren Stadtmauer), beym eüßern Neckherthor, zwischen dem Scharpffen Eckh und Hans Bayern, Ferbern". (a)

Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1751)
Schuhmacher Köhler vertauscht an den Weber Georg Friedrich Feifel (Feufel): "Ein Haus nebst helftiger Scheuer, in der Vorstatt, neben Herrn Gottfried Dübel (Diebel) und Jacob Nennichen Gartten, aigen ... sechs Ruthen Garttens darbey". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1784)
Michael Zollers Erben verkaufen das Haus mit der halben Scheuer an den Weingärtner Johannes Reuschle. Dieser hat bereits seit 1780 die Hälfte der Scheuer in Besitz. Beschreibung im Feuerversicherungskataster: "Vorstadt. Neccar Seite. Ob dem Äussern Neccarthor. Nr. 320 Ein Haus, und Keller in der Vorstadt in einem Hof, ob dem Scharffen Eck. Nr. 320A Eine Scheuer an der Chaussee, neben dem Garten, Scharffes Eck genennt". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1883)
Die Witwe des Conrad Kauz übergibt die andere Hälfte des Anwesens dem Sohn Christian. Dieser besitzt nun: "Nr. 320 Ein einstockiges Wohnhaus (86 qm) und Keller. Nr. 320A Eine einstockige Scheuer (74 qm), an das oben beschriebene Haus angebaut, Hof (84 qm), in der Hauptstraße beim Neckarthörle, neben Lederhändler Haug und Jacob Kleinknechts Garten". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1660)
Allinger, Hans Christoph
Bemerkung Familie:
Sohn des Melchior Allinger
Bemerkung Besitz:
besitzt nach dem Vater
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Gerber
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Besitzer:
(1660)
Allinger, Melchior
Bemerkung Familie:
Sohn des Hans Christoph Allinger
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 vom Vater
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Gerber
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Besitzer:
(1660)
Allinger, Melchior
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus, Scheuer, Keller, Garten
Beruf / Amt / Titel:
  • Gerber
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Garten

4. Besitzer:
(1660 - 1724)
Köhler, Hans Georg
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Hans Christoph Allinger
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 vom Schwiegervater
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Schuhmacher
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1724)
Besigheim, Stadt
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt 1/2 des Allinger
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Almosen
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Besitzer:
(1724)
Köhler, NN
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft vom Besigheimer Almosen
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Schuhmacher
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Besitzer:
(1724 - 1751)
Frey, Jakob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 Scheuer von Köhler
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Maurer
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Besitzer:
(1751 - 1757)
Feifel (Feufel), Georg Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
ertauscht von Köhler gegen Entengasse 3
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Weber
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Besitzer:
(1757 - 1780)
Zoller, Georg Michael
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Haus und halbe Scheuer von Feifel
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Weber
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Besitzer:
(1780 - 1784)
Reuschle, Johannes
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 Scheuer von Frey
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

11. Besitzer:
(1784)
Zoller, Erben
Bemerkung Familie:
Erben des Georg Michael Zoller
Bemerkung Besitz:
besitzen
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

12. Besitzer:
(1784 - 1798)
Reuschle, Johannes
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Erben Zoller
Beschreibung:
Haus, Scheuer, Keller, Garten
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Garten

13. Besitzer:
(1798 - 1810)
Reuschle, Johann Georg
Bemerkung Familie:
Sohn des Johannes Reuschle
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 des Anwesens vom Vater
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

14. Besitzer:
(1810)
Jäger, Johann Conrad
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Anteil des Johannes Reuschle
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

15. Besitzer:
(1810 - 1840)
Reuschle, Johann Georg
Bemerkung Familie:
Sohn des Johannes Reuschle
Bemerkung Besitz:
erwirbt Anteil des Jäger
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

16. Besitzer:
(1840)
Reuschle, Christoph Friedrich
Bemerkung Familie:
Sohn des Johann Georg Reuschle
Bemerkung Besitz:
kauft 1/4 vom Vater
Beschreibung:
Haus, Garten
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Garten

17. Besitzer:
(1840 - 1842)
Kauz, Conrad
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Johann Georg Reuschle
Bemerkung Besitz:
kauft 1/4 vom Schwiegervater
Beschreibung:
Haus, Garten
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Garten

18. Besitzer:
(1842 - 1851)
Kauz, Conrad
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Anteil des Schwagers Reuschle
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

19. Besitzer:
(1851 - 1877)
Kauz, Conrad
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erbt Anteil von Johann Georg Reuschle
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

20. Besitzer:
(1877 - 1883)
Kauz, Christian
Bemerkung Familie:
Sohn des Conrad Kauz
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 vom Vater
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

21. Besitzer:
(1883)
Kauz, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Conrad Kauz
Bemerkung Besitz:
besitzt Anteil
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

22. Besitzer:
(1883)
Kauz, Christian
Bemerkung Familie:
Sohn des Conrad Kauz
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 von Mutter
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Nordseite / Wohnhaus in 74354 Besigheim (26.07.2016 - M.Haußmann)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentral in der historischen Altstadt gelegen, Bereich Nördliche Vordtadt.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Traufständiges, einstöckiges Wohnhaus (östliche Langwand und südliche Giebelseite auf 5 m Länge massiv, sonst Fachwerk) mit Keller. (a)
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Mischbau
    • Holzbau mit Gebäudeteil aus Stein
  • Verwendete Materialien
    • Holz
    • Stein
  • Dachform
    • Satteldach
    • Schleppgaube(n)
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode