Objekt(12119): Ehem. Umspannstation, heute Dieselmuseum Ehem. Umspannstation, heute Dieselmuseum

ID: 155370377711
Datum: 03.07.2018
Datenbestand: Bauforschung und RestaurierungBauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(12119): Ehem. Umspannstation, heute Dieselmuseum Objektdaten

Straße: Gewerbepark H.A.U.
Hausnummer: 16
Postleitzahl: 78713
Stadt: Schramberg
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Rottweil (Landkreis)
Gemeinde: Schramberg
Wohnplatz: Schramberg
Wohnplatzschlüssel: 8325053038
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
ausblenden

Objektverknüpfungen(12119): Ehem. Umspannstation, heute Dieselmuseum Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
keine Angabekeine Angabe

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
1. Beinhaltet Bauteil: Bauforschung und RestaurierungEhem. Automatenbau, heute Auto- und Uhrenmuseum, Gewerbepark H.A.U. 3
einblenden

Objekt(12119): Ehem. Umspannstation, heute Dieselmuseum Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Bauphasen(12119): Ehem. Umspannstation, heute Dieselmuseum Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das Jugendstil- Gebäude wurde als erster Bauabschnitt im Jahr 1904 zur Verteilung der Elektrizität in der Hamburg-Amerikanischen-Uhrenfabrik (H.A.U.) nach den Plänen des Architekten Philipp Jakob Manz erstellt. In den Jahren 1911, 1916 und 1955 wurde das Gebäude erweitert. Im Inneren befindet sich ein großer Dieselmotor, der aus der Zeit des 1. Weltkrieges stammt.


1. Bauphase:
(1904)
Errichtung des Gebäudes
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Randlage
Bauwerkstyp:
  • Bauten für Ver- und Entsorgung
    • Umspannstation

2. Bauphase:
(1911)
1. Erweiterung des Gebäudes
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

3. Bauphase:
(1916)
2. Erweiterung des Gebäudes
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

4. Bauphase:
(1955)
Bisher letzte Erweiterung des Gebäudes
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(12119): Ehem. Umspannstation, heute Dieselmuseum Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Objekt(12119): Ehem. Umspannstation, heute Dieselmuseum Zugeordnetes Objekt

keineskeines
einblenden

Fotos

keinekeine
ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Kurze baugeschichtliche Dokumentation
ausblenden

Beschreibung(12119): Ehem. Umspannstation, heute Dieselmuseum Beschreibung

Umgebung, Lage: keine Angabenkeine Angaben
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Randlage
Bauwerkstyp:
  • Anlagen für Bildung, Kunst und Wissenschaft
    • Museum/Ausstellungsgebäude
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Zweiflügeliger Bau; zweigeschossiger Nordflügel mit Zweidrittelwalmdach und Fledermausgauben, Eingangsrisalit mit Schweifgiebel, Fassade aus Backstein, Kellergeschoss und Fenstergewände des Erdgeschosses mit Buckelquaderwerk.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angabenkeine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): keine Angabenkeine Angaben
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Konstruktionen(12119): Ehem. Umspannstation, heute Dieselmuseum Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Fledermausgaube
    • Satteldach mit Halbwalm-/Zweidrittelwalm
  • Wandfüllung/-verschalung/-verkleidung
    • Backstein/Lehmziegel
Konstruktion/Material: keine Angabenkeine Angaben