Ottilienkapelle (Eppingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Fachwerkhaus

ID: 311213409258  /  Datum: 10.09.2007
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Bebenhäuserhofstraße
Hausnummer: 4
Postleitzahl: 72764
Stadt: Reutlingen
Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Reutlingen (Landkreis)
Gemeinde: Reutlingen
Wohnplatz: Reutlingen
Wohnplatzschlüssel: 8415061015
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Wohn- und Geschäftshaus (72764 Reutlingen, Albstraße 2)
Fachwerkhaus, Albstraße 4 (72764 Reutlingen)
Ehem. Dekanatsgebäude, Aulberstraße 1 (72764 Reutlingen)
Fachwerkhaus, Kanzleistraße 24 (72764 Reutlingen)
ehem. Dienerwohnung des Reutlinger Oberamtes, Kanzleistraße 26 (72765 Reutlingen)
Wohn- und Geschäftshaus (72764 Reutlingen, Katharinenstraße 14)
Wohnhaus, Katharinenstraße 16 (72764 Reutlingen)
Pfarrwaschhaus, Krämerstraße 14 (72764 Reutlingen)
Ehem. Helferratsgebäude, Metzgerstraße 56 (72765 Reutlingen)
Scheune des Nürtinger Pfleghofs, Nürtingerhofstraße 12/1 (72764 Reutlingen)
Heimatmuseum (72764 Reutlingen, Oberamteistraße 22)
Marienkirche (ev. Stadtkirche St. Maria), Apostelfiguren Nordseite (72764 Reutlingen, Weibermarkt 1)
Marienkirche (ev. Stadtkirche St. Maria) (72764 Reutlingen, Weibermarkt 1)
Marienkirche (ev. Stadtkirche St. Maria), Turmhelm (72764 Reutlingen, Weibermarkt 1)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das Gebäude wurde im späten 18. Jahrhundert (1783 d) unter umfangreicher Zweitverwendung einiger mittelalterlicher Bauhölzer (1389/90 d) errichtet. Im Erdgeschossbereich befanden sich Verkaufs- und Lagerflächen, im Obergeschoss Wohnräume in der Nordostecke, ansonsten ebenfalls Lagerräume. Das zweite Obergeschoss wurde ausschließlich zu Wohnzwecken genutzt, darüber befinden sich Kammereinbauten im ersten Dachgeschoss. Die übrigen Dachgeschosse sind nicht weiter unterteilt.


1. Bauphase:
(1783)
Errichtung des Gebäudes im späten 18. Jahrhundert (1783 d).
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1800 - 1850)
Erneuerung des Dachstuhls
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Konstruktionsdetail:
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl

3. Bauphase:
(1850 - 2000)
Weitere kleinere Umbauten, darunter Verdichtung des Grundrisses durch weiteres Abtrennen von Räumen im Erd- und Obergeschoss und Einbau eines neuen Treppenhauses
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Ansicht von Norden (S.Uhl) / Fachwerkhaus in 72764 Reutlingen

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische Untersuchung
  • Bauhistorische Untersuchung - Vorbericht
  • Gutachten II Bewertete Zustandserfassung der Giebelfassade (Fachwerkgefüge Nordseite), Überschlägliche Einschätzung des Sanierungsumfangs

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Liegt zentral in der Stadtmitte traufständig in der Obere Gerberstrasse an der Ecke Bebenhäuserhofstrasse.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Dreigeschossiges Gebäude mit dreigeschossigem Satteldach und Krüppelwalm auf längsrechteckiger Grundfläche.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Ursprünglich war das Gebäude dreischiffig/zweizonig gegliedert. Bei späteren Umbauten wurde das Obergeschoss dreizonig mit Mittelflurerschliessung umgebaut. Der Zugang befindet sich in der oberen Gerberstrasse. Das Treppenhaus befindet sich in der mittleren Zone.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Die Deckenbalkenlagen sind größtenteils bauzeitlich ebenso die nördliche Giebelseite. Die Fachwerkkonstruktion im Bereich der Obergeschosse und den drei Geschossen der Giebelscheibe ist damit nahezu ungestört erhalten.
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • Backstein
    • Bruchstein
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl
  • Detail (Ausstattung)
    • Floßspuren
  • Mischbau
    • Außenwand aus Stein
  • Dachform
    • Satteldach mit Schopfwalm (Krüppelwalm)
Konstruktion/Material:
Auf teilweise massivem Erdgeschoss mit kleinem Kellerraum steht ein Holzgerüstbau in Geschossstockwerkbauweise. Das Dachwerk besteht im ersten und zweiten Dachgeschoss aus einem seitlich zweifach stehendem Stuhl im ersten und einem dreifach stehenden Stuhl im zweiten Dachgeschoss mit eingezapfter Kehlbalkenlage. Der eicherne Mittelständer zeigt Blattsassen einer Vorverwendung in einem spätmittelalterlichen Bauzusammenhang.

Quick-Response-Code

qrCode