Kloster Bebenhausen (ehem. Holz- und Chaisenremise)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohn- und Geschäftshaus

ID: 181221419191  /  Datum: 23.01.2008
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Albstraße
Hausnummer: 2
Postleitzahl: 72764
Stadt: Reutlingen
Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Reutlingen (Landkreis)
Gemeinde: Reutlingen
Wohnplatz: Reutlingen
Wohnplatzschlüssel: 8415061015
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Die Primärkonstruktion des östlichen Hausteils kann in die Zeit zwischen 1518 und 1538 (d) datiert werden. Der westliche Gebäudeteil und das gemeinsame Dachwerk entstanden um 1721 (d). Im frühen 20. Jh. Ausbau des 1. DG zu Wohnungszwecken.


1. Bauphase:
(1538)
Errichtung des Gebäudes 1538 (d)
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Konstruktionsdetail:
  • Holzgerüstbau
    • Unterbaugerüst

2. Bauphase:
(1721)
Umbau im westlichen Gebäudeteil
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1800 - 1850)
Ausstattung mit Türen und Täferung im frühen 19. Jahrhundert
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1900 - 1950)
Ausbau des Dachgeschosses zu Wohnzwecken im frühen 20. Jahrhundert
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(2003)
Abbruch
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Ansicht von der Albstrasse des abgebrochenen Gebäudes / Wohn- und Geschäftshaus in 72764 Reutlingen

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische Untersuchung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Am östlichen Ende der Altstadt gelegen in Ortslage gelegen.
Lagedetail:
keine Angaben
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Das zweigeschossige verputzte Fachwerkhaus steht auf einem nach Westen hin abfallenden Grundstück giebelständig zur Albstraße. Der äußerlich einheitlich wirkende Hauskörper setzt sich aus 2 Baukernen zusammen, wobei der straßenseitige (östliche) Hausteil über einer rechteckigen, der rückwärtige (westliche) Hausteil über einer trapezförmigen Grundfläche errichtet wurde. Die Gebäudeteile werden durch ein gemeinsames Satteldach zusammengefasst, das zur Westseite mit einem Dreieckgiebel und zur Albstraße hin mit einen Teilwalm schließt.



Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Östlicher Bauteil:
im EG Reste der Südwand bauzeitlich, aufgrund der Ladennutzung Einblick in die Baukonstruktion weitgehend verwehrt; die im OG erhaltenen Ständer und Tragachsen belegen eine 2-schiffig / 3-zonige Binnengliederung, wohl mit Mittelquerflur.

Westlicher Bauteil:
3-schiffiges EG, Teile der Außenwände und des Traggerüstes gehören noch der Primärkonstruktion an; das OG mit schmalem Mittelflur und großen seitlichen Räumen.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
abgebrochen
Bestand/Ausstattung:
Im nordwestlichen Eckraum des OG hat sich eine aufwendige Fassung erhalten, die noch dem 18. Jh. angehören könnte.

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
Stockwerkweise abgezimmertes Holzgerüst mit auskragenden Geschossen mit Auskragungen an der Westseite.

Quick-Response-Code

qrCode