Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

ehem. Evang. Kirche (heute Bergbaumuseum)

ID: 117987540511  /  Datum: 12.12.2019
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Hauptstraße
Hausnummer: 56
Postleitzahl: 79295
Stadt-Teilort: Sulzburg

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Breisgau-Hochschwarzwald (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8315111005
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 47,8407° nördliche Breite, 7,7079° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Sachgesamtheit ehem. markgräflisches Schloss (heute Rathaus), Hauptstraße 60

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das heutige Bergaumuseum befindet sich an der Stelle der ehem. Evang. Kirche (Schlosskirche), am Rande des einstigen Schlossareals, welche 1610 durch Markgraf Georg Friedrich erbaut wurde. Im 19. Jahrhundert wurde anstelle eines Vorgängerturms ein neuer errichtet. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zog das Bergbaumuseum ein.


1. Bauphase:
(1610)
Das heutige Bergaumuseum befindet sich an der Stelle der ehem. Evang. Kirche (Schlosskirche), am Rande des einstigen Schlossareals, welche 1610 durch Markgraf Georg Friedrich erbaut wurde.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1800)
Seit etwa 1800 konnte die Schlosskirche nicht mehr benutzt werden und die evangelische Gemeinde musste auf die alte Klosterkirche St. Cyriak ausweichen.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1844)
1844 wurde als Erstatz des Vorgängerturms ein neuer Turm in der heutigen Form vollendet.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1979 - 1982)
1979 baute man die nicht mehr benutzte Stadtkirche zum Bergbaumuseum Baden-Württemberg um, das 1982 eröffnet wurde.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Restauratorische Untersuchung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
keine Angaben
Lagedetail:
keine Angaben
Bauwerkstyp:
keine Angaben
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
keine Angaben
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode