Objekt(8528): Benitzenhof Benitzenhof

ID: 135487900511
Datum: 13.08.2011
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(8528): Benitzenhof Objektdaten

Straße: Siedelbach
Hausnummer: 6
Postleitzahl: 79874
Stadt: Breitnau
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Breisgau-Hochschwarzwald (Landkreis)
Gemeinde: Breitnau
Wohnplatz: Siedelbach
Wohnplatzschlüssel: 8315016033
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(8528): Benitzenhof Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(8528): Benitzenhof Umbauzuordnung

keinekeine
einblenden

Objekt(8528): Benitzenhof Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

keinekeine
ausblenden

Bauphasen(8528): Benitzenhof Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Der Benitzenhof geht in seiner Grundsubstanz auf das 16. Jh. zurück und wurde in den 1980er Jahre umfassend saniert, wobei die Maßnahmen vor allem die Holzkonstruktion des Dachwerkes betrafen. 1994 erfolgte dann die Sanierung des Wohnbereiches.


1. Bauphase:
(1500 - 1599)
Errichtung des Hofes im 16. Jahrhundert. Datierung nicht exakt möglich (s, gk).
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Bauernhof
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Bauernhaus
Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach mit Halbwalm-/Zweidrittelwalm
  • Detail (Ausstattung)
    • bemerkenswerte Fenster
  • Holzgerüstbau
    • Hochfirstständergerüst

2. Bauphase:
(1987 - 1988)
Umbau und Sanierung des Hofgebäudes. An baulichen Änderungen fand die Wiederherstellung des talseitigen, tiefgezogenen Walmdaches sowie Austausch der Holzkonstruktion im talseitigen Dachbereich, der schwere Schäden aufwies. Das Kehlgebälk wurde ergänzt und die Dachfläche verstärkt. Die Hofeinfahrt wurde neu fundamentiert.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

3. Bauphase:
(1994)
Sanierung des Wohnteiles (a).
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(8528): Benitzenhof Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Fotos

talseitiger Blick auf den Benitzenhof / Benitzenhof in 79874 Breitnau, Siedelbach (www3.toubiz.de)
Panoramablick auf den Hof / Benitzenhof in 79874 Breitnau, Siedelbach (www3.toubiz.de)

ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Dendrochronologische Datierung
ausblenden

Beschreibung(8528): Benitzenhof Beschreibung

Umgebung, Lage: Der Benitzenhof im Schwarzwald befindet sich unweit nördlich von Titisee-Neustadt, im Breisgau, ca. 35 km östlich von Freiburg i.Br.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Bauernhof
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Bauernhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Senkrecht zum Hang verlaufende Firstlinie sowie bergseitig ausgerichteter Wohnteil. Stellt "nach Schilli" ein "Heidenhaus der älteren Form" dar. Den Bau krönt ein mächtiges Krüppelwalmdach. An der Talseite wurde nachträglich eine hohe Giebelwand mit Krüppelwalmen errichtet. Die Konstruktion besteht aus halbsteilen Bügen, welche in Bundbalken und Ständer eingelassen sind,
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
24 x 25 m Grundriss. Zweiteiliger Wohnteil aus Stube und Küche, abgetrennt vom Rest durch einen durchgehenden Flur der über eine Treppe Zugang zum Obergeschoss und zu den Kammern gewährt.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): Die Bausubstanz des Hofes ist in einem guten Zustand und die historischen Bauelemente haben die Jahrhunderte weitgehend unbeschädigt überstanden. Bemerkenswert ist das erhaltene Fensterband im Bereich der Stube.
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Konstruktionen(8528): Benitzenhof Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach mit Halbwalm-/Zweidrittelwalm
    • Schleppgaube(n)
  • Detail (Ausstattung)
    • bemerkenswerte Fenster
  • Holzgerüstbau
    • Hochfirstständergerüst
Konstruktion/Material: Ständer-Bohlen-Konstruktion. Halbsteile Büge, eingelassen in Bundbalken und Ständer. Komplett erhalten. Zweiteiliger Wohnteil, durch Flur unterteilt. Hohe Giebelwand mit Krüppelwalmen.