Ottilienkapelle (Eppingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Grüner Turm

ID: 115432085520  /  Datum: 07.08.2015
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Marienplatz
Hausnummer: 56
Postleitzahl: 88212
Stadt-Teilort: Ravensburg

Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Ravensburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8436064109
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Liebfrauenturm (88212 Ravenburg, Kirchstraße 18)
Gemalter Turm (88212 Ravensburg)
Wohnhaus, Burgstraße 14 (88212 Ravensburg)
Wohnhaus, Gerberstraße 8 (88212 Ravensburg)
Wohnhaus, Grüner-Turm-Straße 21/23 (88212 Ravensburg)
Wohnhaus, Herrenstraße 30 (88212 Ravensburg)
Humpishaus, Humpisstraße 5 (88212 Ravensburg)
Kornhaus (88212 Ravensburg, Marienplatz 12)
Gasthaus, Marienplatz 19 (88212 Ravensburg)
Rathaus (88212 Ravensburg, Marienplatz 26)
Wohnhaus, Marienplatz 43 (88212 Ravensburg)
Wohnhaus, Marktstraße 21 (88212 Ravensburg)
Wohnhaus (Westbau), Marktstraße 27 (88212 Ravensburg)
Wohnhaus, Marktstraße 34 (88212 Ravensburg)
Wohnhaus, Marktstraße 35 (88212 Ravensburg)
Wohnhaus, Marktstraße 37 (88212 Ravensburg)
Wohnhaus, Marktstraße 40 (88212 Ravensburg)
Wohnhaus, Marktstraße 59/I (88212 Ravensburg)
Wohnhaus, Marktstraße 63 (88212 Ravensburg)
Mehlsack (88212 Ravensburg, Mehlsackweg 10)

Bauphasen

1. Bauphase:
(1398)
Die Aufmauerung des massiven Turmes (ab Stadtmauerkrone) erfolgte um das Jahr 1398(d)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)

2. Bauphase:
(1417 - 1418)
Der vorhandene Turmhelm wurde um 1417/18(d) abgezimmert.
Bei den Dachgauben handelt es sich um einen nachträglichen Umbau, wohl aus der zweiten Hälfte des 15.Jh.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Abbildungsnachweis
Ravensburg, Grüner Turm, gesehen vom Frauentorplatz
 / Grüner Turm in 88212 Ravensburg (02.03.2016 - Andreas Praefcke)

Zugeordnete Dokumentationen

  • Dendrochronologische Datierung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
keine Angaben
Lagedetail:
keine Angaben
Bauwerkstyp:
keine Angaben
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
keine Angaben
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
Zwei sich im Kreismittelpunkt des runden Turmes im rechten Winkel überkreuzende Binderdachbalken lagern auf kräftigen Mauerhölzern. In ihrem Schnittpunkt steht der zergliederte, mit einem oberen Teil ehemals wohl über den Firstpunkt reichende Kaiserstiel auf. In den Binderdachwinkeln sind schräg verlaufende Hölzer verlegt. Zusammen mit eingezapften Diagonalstichen bilden alle Hölzer die Auflagerbene für die Schwellen der vier Quergiebel und einen im Quadrat verlegten Schwellkranz. Der Schwellkranz trägt das in den Eckpunkten aufgestellte Ständergerüst. Es ist zweigeschossig abgezimmert und durch die Kombination von Steig- und Kopfbänder in alle vier Richtungen gleich ausgesteift. Das so in den Turmhelm eingestellte Gerüst unterstützt durch eingezapfte Riegel die unteren Binderkehlbalken der durch zwei Scherbänder abgestrebten Bindergespärre, während der obere Pfettenkranz die Gründungsebene der oberen Kaiserstielabschnitte unterfängt. Deren Ausführung ist mit der Durchbildung der unteren Gründungsebene identisch.
Die seitlichen Ständer der Quergiebel sind durch Kopf- und Fußbinder gesichert.

Quick-Response-Code

qrCode