Domturm (Rottenburg)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 104163661810  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Kirchstraße
Hausnummer: 28
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 130
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 48,9994° nördliche Breite, 9,1422° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Kirchstraße

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Zweistöckiges, giebelständiges Fachwerkwohnhaus auf Massivsockel, mit Mansardgiebeldach, ohne Keller. Das kleine Gebäude wurde 1774 auf einer Schmiede erbaut als Wohnhaus mit eingerichteter Schmiede. Bis ins 17. Jahrhundert war der Bereich Kirchstraße 28 bebaut mit einer zum Haus Amtsgerichtsgasse 1 gehörigen Scheuer. Eine Bebauung mit einer Scheuer ist mindestens schon Ende des 15. Jahrhunderts vorhanden, wie aus dem Lagerbuch von 1494 hervorgeht. (a)


1. Bauphase:
(1494)
Nach dem Lagerbuch zinst "Hanns Junglin" für ein Wohnhaus im Bereich Amtsgerichtsgasse 1, sowie für eine Scheuer im Bereich Kirchstraße 28 und eine zum Anwesen gehörige Hofreite (Bereich Amtsgerichtsgasse 3). (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1628)
Das Lagerbuch nennt "Veith Keyffer" als Zinser für ein Wohnhaus im Bereich Amtsgerichtsgasse 1 und eine zugehörige Scheuer im Bereich Kirchstraße 28. (Der Bereich Amtsgerichtsgasse 3 ist inzwischen mit einem kleinen Wohnhaus des Hanns Collmar bebaut.) (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1660)
Die Scheuer im Bereich Kirchstraße 28 ist inzwischen abgegangen. Dort befindet sich ein "Blatz, worauff eine Scheuren gestanden", das "Höflin" des Bäckers Hans Ulrich Khüffer im Eckhaus Amtsgerichtsgasse 1. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1694)
Balthas Enge und jung Hanns Fellger einigen sich durch Vergleich: Laut Vertrag vom 11. November 1694 bekommt der Schmied Balthas Enge nun das Wohnhaus Amtsgerichtsgasse 1 samt dem Scheurenplatz oder Höfle im Bereich Kirchstraße 28 ganz, während künftig Hanns Fellger das kleine Wohnhaus im Bereich Amtsgerichtsgasse 3 allein zusteht. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(1762)
Lugwig Beck verkauft an den Waffenschmied Friedrich Taxis: "Eine Schmidte, neben Caspar Siebers Wittib, so vorhero ein leerer Platz und zu der Sieberin Hauß (Amtsgerichtsgasse 1) gewesen". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Bauphase:
(1774)
Waffenschmied Taxis hat "die Schmidte überbaut" und das kleine Wohnhaus errichtet: "Eine Behausung, worunter eine Schmidte, neben Caspar Siebers Wittib ...". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Bauphase:
(1784)
Beschreibung im Feuerversicherungskataster: "Enz Seite. Oben in der Stadt. Ob der Verwaltung (Geistliche Verwaltung Bereich Amtsgerichtsgasse 5). Nr. 130 Ein neues Gehäus auf einer Schmidten 1774 neu erbaut, an der Straß". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Bauphase:
(1805)
Kienzle verkauft an den Schlosser Christoph Brettschneider: "Eine Behausung, worin eine Schmid Werkstadt, neben Herrn Georg Neu ffers Wittib und Conrad Vöttiner ...". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Bauphase:
(1850)
Der Weingärtner Balthas Röser kauft das kleine Haus aus der Gantmasse des Nagelschmieds Reuschle: "Ein zweistockiges Wohnhaus (40 qm), 1774 erbaut, Winkel mit Nr. 130 gemeinschaftlich (8 qm), oben in der Stadt, auf der Enzseite, mit eingerichteter Nagelschmiedwerkstätte, neben Stiftungspfleger Taxis und Caspar Held". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1494 - 1522)
Junglin, Hanns
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Besitzer:
(1522 - 1555)
Junglin, Hanns
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Besitzer:
(1555 - 1569)
Junglin, Erben
Bemerkung Familie:
Erben des Hanns Junglin
Bemerkung Besitz:
zinsen
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Besitzer:
(1569 - 1587)
Reützin, Hanns
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1587 - 1628)
Keüfer, Jörg
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Besitzer:
(1628 - 1686)
Keyffer, Veith
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Besitzer:
(1686)
Kieffer, Hans Ulrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt Anteil
Beschreibung:
Platz
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Besitzer:
(1686)
Kieffer, Hans Conrad
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt Anteil
Beschreibung:
Platz
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Besitzer:
(1686)
Enge, Balthas
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Kieffer
Beschreibung:
Platz
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Besitzer:
(1686 - 1694)
Fellger, Hanns
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Kieffer
Beschreibung:
Platz
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

11. Besitzer:
(1694 - 1736)
Enge, Balthas
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erhält von Fellger
Beschreibung:
Platz
Beruf / Amt / Titel:
  • Schmied
Betroffene Gebäudeteile:
keine

12. Besitzer:
(1736)
Sieber, Hans Jerg
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Balthas Enge
Bemerkung Besitz:
erbt vom Schwiegervater
Beschreibung:
Platz
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

13. Besitzer:
(1736 - 1762)
Beck, Hans Ludwig
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Balthas Enge
Bemerkung Besitz:
erbt vom Schwiegervater
Beschreibung:
Platz; Neubau Schmiede
Beruf / Amt / Titel:
  • Hufschmied
  • Waffenschmied
Betroffene Gebäudeteile:
keine

14. Besitzer:
(1762 - 1774)
Taxis, Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Ludwig Beck
Beschreibung:
Schmiede
Beruf / Amt / Titel:
  • Waffenschmied
Betroffene Gebäudeteile:
keine

15. Besitzer:
(1774 - 1790)
Taxis, Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Erweiterung zum Wohnhaus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

16. Besitzer:
(1790)
Wirdt, Georg Michael
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft aus Nachlass Taxis
Beschreibung:
Haus, Schmiede
Beruf / Amt / Titel:
  • Schmied
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

17. Besitzer:
(1790 - 1805)
Kienzle, Johann Georg
Bemerkung Familie:
Ehenachfolger von Georg Michael Wirdt
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus, Schmiede
Beruf / Amt / Titel:
  • Schmied
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

18. Besitzer:
(1805 - 1812)
Brettschneider, Christoph
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Kienzle
Beschreibung:
Haus, Schmiede
Beruf / Amt / Titel:
  • Schlosser
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

19. Besitzer:
(1812 - 1835)
Kirn, Philipp
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Brettschneider
Beschreibung:
Haus, Schmiede
Beruf / Amt / Titel:
  • Schmied
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

20. Besitzer:
(1835 - 1836)
Spahr, Christoph
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft
Beschreibung:
Haus, Schmiede
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

21. Besitzer:
(1836 - 1850)
Reuschle, Gottlieb
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft
Beschreibung:
Haus, Schmiede
Beruf / Amt / Titel:
  • Nagelschmied
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

22. Besitzer:
(1850 - 1865)
Röser, Balthas
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft aus Gantmasse Reuschle
Beschreibung:
Haus, Schmiede
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

23. Besitzer:
(1865 - 1883)
Knoll, Frau
Bemerkung Familie:
Ehefrau des Schuhmachers Gottlieb Heinrich Knoll
Bemerkung Besitz:
kauft von Röser
Beschreibung:
Haus, Schmiede
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

24. Besitzer:
(1883)
Filzer, Ludwig
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft
Beschreibung:
Haus, Schmiede
Beruf / Amt / Titel:
  • Nagelschmied
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Ansicht von Osten / Wohnhaus in 74354 Besigheim (15.09.2016 - M. Haußmann)
Abbildungsnachweis
Historische Aufnahme, Ansicht von Osten / Wohnhaus in 74354 Besigheim (Stadtarchiv Besigheim)
Das mittlere Haus / Wohnhaus in 74354 Besigheim

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentral in der historischen Altstadt gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Zweistöckiges, giebelständiges Fachwerkwohnhaus auf Massivsockel, mit Mansardgiebeldach, ohne Keller. Das kleine Gebäude wurde 1774 auf einer Schmiede erbaut als Wohnhaus mit eingerichteter Schmiede.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Mischbau
    • Unterbau aus Stein (gestelzt)
  • Verwendete Materialien
    • Holz
    • Stein
  • Steinbau Mauerwerk
    • allgemein
  • Dachform
    • Mansardgiebeldach
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode