Haalstraße 5/7 (Schwäbisch Hall)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 167280954717  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Kirchstraße
Hausnummer: 59
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 84
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 48,9993° nördliche Breite, 9,1430° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Kirchstraße

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Zweistockiges, giebelständiges Fachwerkwohnhaus, verputzt, auf massivem Sockel mit Kellergewölbe. Das Gebäude wurde in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts auf dem Bereich zweier vormaliger "Hofstätten", erbaut, auf denen sich vordem zwei kleine Wohngebäude ("Martin Schollen Hauß" und "Balthas Knollen Witib Häuslin") befunden hatten. Der Anbau hinter dem Wohnhaus wurde 1733 als Schlosserwerkstatt errichtet. (a)


1. Bauphase:
(1660)
Im Bereich Kirchstraße 59 befinden sich "Martin Schollen Hofstatt" und "Balthas Knollen Wittib Hofstatt". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1671)
Die Erben der Witwe des Martin Scholl besitzen: "Ain Hoffstatt darauff ein Häuslin gestanden, oben in der Statt, uff der Neckherseüthen, zwischen Hans Jacob Appen und Balthas Knollen Erben". Die angrenzende Hofsttatt gehört "Balthas Knollen Erben". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1686)
Der Seiler Christian Friedrich vertauscht an den Schmied Hans Eyler: "Eine Behausung, Hoffraithen und Gartten, oben in der statt, auff der Neckarseithen, neben Hans Philipp Gaisten und der Allmendtgassen, hinden auff das Schaffelitzkgische Schloß stoßend". Christian Friedrich bekommt dafür von Hans Eyler dessen Anwesen im Bereich der Hauptstraße 13/15. Die hier erstmals genannte "Behausung" (das Wohnhaus) wurde offenbar nach 1671 neu errichtet, vermutlich durch den Seiler Christian Friedrich. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1733)
Schuhmacher App verkauft die Hälfte des Anwesens dem Schwiegersohn, dem Schlosser Christoph Pfannenstein. Im gleichen Jahr lässt Pfannenstein errichten: "Ein Anbäulen hinter seines Schwehrs (Schwiegervaters) Appen Behausung, so ein Schlosserwerckstatt, oben in der Statt, neben der Straßen und dem Kuchingartten". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(1784)
Beschreibung im Feuerversicherungskataster: "Neccar Seite. Oben in der Stadt. Ob der Schloß Gaß. Nr. 84 Ein Haus und Kellerlin mit einer Schlosser Werkstatt an der Straß , ein Eck Haus an der Einfahrt in den Oberamtey Hof". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Bauphase:
(1804)
Jung Jacob Friedrich Semmler erwirbt aus dem Nachlass des Gottfied Pfannenstein: "Eine Behausung und Keller, oben in der Stadt, neben alt Friedrich Semmler und der Allmand ... Garten dabei ... Ein Anbäule an obigem Haus zu einer Werkstatt eingerichtet, wovon der Schweinestall zur Stadt 1 Kreuzer zinst". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Bauphase:
(1859 - 1860)
1859/60 Friedrich Brettschneider verkauft das Anwesen an den Glaser Gottlob Mack. Dieser verpflichtet sich durch Urkunde vom 30. März 1860 "für sich und seine Nachfolger ... niemals ein Thor oder sonstige Öffnung gegen die Einfahrt zur Oberamtey anzubringen". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Bauphase:
(1899)
Bäcker Riek verkauft das Haus an den Bäcker Wilhelm Schick. Beschreibung: "Nr. 84 Ein zweistockiges Wohnhaus mit zwei gewölbten und einem getremten Keller (93), Schweinestall 82 qm), Hofraum (13 qm), Winkel mit Nr. 83 gemeinschaftlich, Nr. 84A Ein zweistockiger Anbau hinter dem Haus, unter obigem Flächenmaß begiffen, ohne eigene Wand, oben in der Stadt, in der Kirchgasse, neben Gottlieb Bürkle und Christian Joos". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Bauphase:
(2007)
Grundlegend saniert und umgebaut.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1660)
Scholl, Martin
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Hofstatt
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Besitzer:
(1660 - 1671)
Knoll, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Balthas Knoll
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Hofstatt
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Besitzer:
(1671)
Scholl, Erben
Bemerkung Familie:
Erben der Witwe des Martin Scholl
Bemerkung Besitz:
besitzen
Beschreibung:
Hofstatt, kleines Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

4. Besitzer:
(1671 - 1686)
Knoll, Erben
Bemerkung Familie:
Erben der Witwe des Balthas Knoll
Bemerkung Besitz:
besitzen
Beschreibung:
Hofstatt, kleines Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

5. Besitzer:
(1686)
Friedrich, Christian
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Wohnhaus
Beruf / Amt / Titel:
  • Sailer
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Besitzer:
(1686 - 1692)
Eyler, Hans
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
ertauscht von Christian Friedrich gegen Hauptstraße 13/15
Beschreibung:
Wohnhaus
Beruf / Amt / Titel:
  • Schmied
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Besitzer:
(1692 - 1711)
Juda, Sigmundt
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Eyler
Beschreibung:
Wohnhaus
Beruf / Amt / Titel:
  • Schneider
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Besitzer:
(1711)
Juda, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Sigmundt Juda
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Wohnhaus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Besitzer:
(1711 - 1733)
App, Gottfried
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Witwe Juda
Beschreibung:
Wohnhaus
Beruf / Amt / Titel:
  • Schuhmacher
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Besitzer:
(1733 - 1734)
Pfannenstein, Christoph
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Gottfrid App
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 vom Schwiegervater
Beschreibung:
Wohnhaus
Beruf / Amt / Titel:
  • Schlosser
Betroffene Gebäudeteile:
keine

11. Besitzer:
(1734 - 1778)
Pfannenstein, Christoph
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Gottfrid App
Bemerkung Besitz:
erhält zweite Hälfte vom Schwiegervater
Beschreibung:
Wohnhaus
Beruf / Amt / Titel:
  • Schlosser
Betroffene Gebäudeteile:
keine

12. Besitzer:
(1778 - 1786)
Pfannenstein, Johann Gottfried
Bemerkung Familie:
Sohn des Christoph Pfannenstein
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 vom Vater
Beschreibung:
Wohnhaus
Beruf / Amt / Titel:
  • Schlosser
Betroffene Gebäudeteile:
keine

13. Besitzer:
(1786 - 1804)
Pfannenstein, Johann Gottfried
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erhält zweite Hälfte vom Vater
Beschreibung:
Wohnhaus
Beruf / Amt / Titel:
  • Schlosser
Betroffene Gebäudeteile:
keine

14. Besitzer:
(1804 - 1806)
Semmler, Jacob Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erwirbt aus Nachlass von Gottfried Pfannenstein
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

15. Besitzer:
(1806 - 1807)
Schäfer, NN
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Semmler
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Hofgerichtsadvokat
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

16. Besitzer:
(1807)
Eisenkrämer, Ferdinand
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erwirbt 1/2 Anwesen von Semmler
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

17. Besitzer:
(1807 - 1814)
Wörner, Christoph Adam
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erwirbt 1/2 Anwesen von Semmler
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

18. Besitzer:
(1814 - 1840)
Brettschneider, Christoph
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft aus Nachlass Eisenkrämer und Wörner
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Schlosser
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

19. Besitzer:
(1840 - 1858)
Brettschneider, Friedrich
Bemerkung Familie:
Sohn des Christoph Brettschneider
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 vom Vater geschenkt
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Geometer
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

20. Besitzer:
(1858 - 1859)
Brettschneider, Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft zweite Hälfte aus Nachlass des Vaters
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

21. Besitzer:
(1859 - 1867)
Mack, Gottlob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Brettschneider
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Glaser
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

22. Besitzer:
(1867 - 1885)
Melchior, Karl
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Mack
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Bäcker
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

23. Besitzer:
(1885 - 1889)
Brixner, Wilhelm
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Melchior
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Bäcker
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

24. Besitzer:
(1889 - 1891)
Veigel, Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Brixner
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Bäcker
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

25. Besitzer:
(1891 - 1899)
Riek, Adam
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Veigel
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Bäcker
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

26. Besitzer:
(1899)
Schick, Wilhelm
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Riek
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Bäcker
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Südwestseite / Wohnhaus in 74354 Besigheim (15.09.2016 - M.Haußmann)
Abbildungsnachweis
Südwestseite um 2003 / Wohnhaus in 74354 Besigheim (Denkmalpflegerischer Werteplan,  Gesamtanlage Besigheim  Regierungspräsidium Stuttgart)
Abbildungsnachweis
Südseite  um 1950 / Wohnhaus in 74354 Besigheim (24.08.2016 - Stadtarchiv Besigheim)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentral in der historischen Altstadt gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Zweigeschossiges verputztes Fachwerkhaus in Ecklage, Erdgeschoss massiv, Satteldach, 1671 neu errichtet, 1733 Anbau einer Schlosserwerkstatt, spätere Umbauten des 19. Jahrhunderts.

Das im 19. Jahrhundert umgebaute, aber im Kern ältere Anwesen dient immer noch auch als Werkstatt. Es hat mit seiner recht original überlieferten Substanz, seiner traditionellen Funktion sowie als fast freistehender Bau städtebaulichen Wert. (a)
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Verwendete Materialien
    • Holz
    • Putz
    • Stein
  • Dachform
    • Satteldach
    • Schleppgaube(n)
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode