Schiefes Haus (Großbottwar)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohn- und Geschäftshaus

ID: 150569549917  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Kirchstraße
Hausnummer: 7
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 204
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 49,0007° nördliche Breite, 9,1406° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Kirchstraße

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Für das ehem. Einhaus ist erstmals 1660 ein Besitzer archivalisch nachweisbar. Spätestens zu diesem Zeitpunkt ist die Erbauung des Hauses anzunehmen. Wie aus dem Feuerversicherungskataster von 1784 hervorgeht, vereinte das Einhaus die beiden Funktionen Wohnen und Scheune unter einem gemeinsamen Dach. Im westlichen Gebäudeteil ist heute erdgeschossig ein Ladeneinbau vorzufinden. Das obere Geschoss ist dem Wohnen vorbehalten.


1. Bauphase:
(1660)
"Alt Hans Schäfers Hausfraw Magdalena" besitzt: "Ain Behausung, Keller und Scheuren, unden in der Statt, zwischen der gemeinen Gassen und Melchior Gernauers Hoffstatt". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Eindachhof
    • Scheune

2. Bauphase:
(1784)
Beschreibung im Feuerversicherungskataster: "Neccar Seite. Unten in der Stadt. Im Kogen. Nr. 204 Ein Haus, Keller und Scheuren unter einem Tach, an der Chaussee, das obere Eck Haus im Gäßle zur Enten Gaß". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Eindachhof

3. Bauphase:
(1841)
Metzger Ackermann verkauft die Hälfte des Gebäudes an den Schreiner Jacob Herrlinger: "Die vordere Hälfte an einer Behauhausung, Scheuer und Keller, welche besteht in Stube, Stubenkammer, Küche, und einer Kammer, unten in der Stadt, im Kogen, neben der Straße und Jacob Böhringer, Bäcker". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1887)
Johann Ott verkauft das Haus an den Sohn, den Dreher Jacob Ott. Beschreibung: "Nr. 204 Ein zweistockige Wohnhaus (1 a 22 qm), Schweinestall (2 qm), Hof (9 qm), Winkel mit Nr. 205 gemeinschaftlich (10 qm), unten in der Stadt im Kogen, neben Buchbinder Friedrich Dieterich und Bäcker Bissinger. Nr. 204A Unter dem Flächenmaß des Hauses Nr. 204 begriffen: Ein zweistockiges an das oben beschriebenen Gebäude angebautes Wohnhaus mit gewölbtem Keller, mit Nr. 204 gemeinschaftliche Wand". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(1900 - 1999)
Ladeneinbau im Erdgeschoss der westlichen Gebäudehälfte, vermutlich im 20.Jh.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus

Besitzer

1. Besitzer:
(1660)
Franck, Hans
Bemerkung Familie:
aus Walheim
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 von Magdalena Schäfer
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Besitzer:
(1660)
Schäfer, Magdalena
Bemerkung Familie:
Ehefrau des Hans Schäfer
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus, Scheuer, Keller
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

3. Besitzer:
(1660)
Schäfer, Hans
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 von Ehefrau
Beschreibung:
Haus, Scheuer, Keller
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

4. Besitzer:
(1660 - 1691)
Simmerer, Hans Jakob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Hans Franck
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1691 - 1735)
Veigel, Christian
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Simmerer und Schäfer
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Waffenschmied
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Besitzer:
(1735 - 1737)
Enge, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Jacob Enge
Bemerkung Besitz:
erhält 1/4 des Hauses
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Besitzer:
(1737)
Veigel, Christian
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/4 von Witwe Enge zurück
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Waffenschmied
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Besitzer:
(1737 - 1791)
Scheyhing, Alexander
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erhält von Veigel
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Besitzer:
(1791)
Feeser, Nicolaus Friedrich
Bemerkung Familie:
Ehenachfolger von Alexander Scheyhing
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Kübler
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Besitzer:
(1791 - 1814)
Saussele, Johann Martin
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Nicolaus Friedrich Feeser
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 vom Schwiegervater
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Leineweber
Betroffene Gebäudeteile:
keine

11. Besitzer:
(1814 - 1815)
Ege, Heinrich Ludwig
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Anteil des Saussele aus dessen Nachlass
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Kübler
Betroffene Gebäudeteile:
keine

12. Besitzer:
(1815 - 1823)
Ackermann, Philipp Jacob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 des Feeser
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

13. Besitzer:
(1823 - 1840)
Ackermann, Philipp Jacob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 des Ege
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

14. Besitzer:
(1840 - 1841)
Gerlach, Jacob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Anteil von Ackermann
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

15. Besitzer:
(1841 - 1846)
Herrlinger, Jacob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Anteil von Ackermann
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Schreiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

16. Besitzer:
(1846 - 1851)
Saussele, Christoph Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft ganzes Haus von Gerlach und Herrlinger
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Bäcker
Betroffene Gebäudeteile:
keine

17. Besitzer:
(1851 - 1858)
Wölfing, Gottlieb
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Saussele
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Bäckermeister
Betroffene Gebäudeteile:
keine

18. Besitzer:
(1858)
Ott, Johann
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 3/5 von Wölfing
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Dreher
Betroffene Gebäudeteile:
keine

19. Besitzer:
(1858)
Ott, Ehefrau
Bemerkung Familie:
verw. Seyfang; Ehefrau des Johann Ott
Bemerkung Besitz:
kauft 2/5 von Wölfing
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

20. Besitzer:
(1858 - 1868)
Seyfang, Kinder
Bemerkung Familie:
Kinder der Ehefrau Ott aus erster Ehe
Bemerkung Besitz:
erhalten 2/5 von der Mutter
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

21. Besitzer:
(1868 - 1887)
Ott, Johann
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erwirbt 2/5 der Kinder Seyfang
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Dreher
Betroffene Gebäudeteile:
keine

22. Besitzer:
(1887)
Ott, Jacob
Bemerkung Familie:
Sohn des Johann Ott
Bemerkung Besitz:
kauft vom Vater
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Dreher
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Nordwestseite / Wohn- und Geschäftshaus in 74354 Besigheim (27.08.2016 - M.Haußmann)
Abbildungsnachweis
Nordseite / Wohn- und Geschäftshaus in 74354 Besigheim (27.08.2016 - M.Haußmann)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Das Wohn- und Geschäftshaus liegt zentral in der historischen Altstadt, in Ecklage zur Kirchstraße und einer von dieser in Richtung Osten abgehenden Nebengasse.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Zweistöckiges, verputztes Wohn- und Geschäftshaus mit Satteldach, langer Schleppgaube und Kellergewölbe. Das Erdgeschoss ist am westlichen Gebäudeeck unter dem vorkragenden Obergeschoss eingezogen und wird durch große Schaufensterflächen nach Norden hin bestimmt, während die südwestliche Giebelwand in diesem Bereich flachbogige Fensteröffnungen aufweist. Der ehem. Scheunenbereich der nordöstlichen Gebäudehälfte zeigt erdgeschossig eine unverputzte Fachwerkkonstruktion mit über Knaggen auskragendem Obergeschoss.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Nachträglicher Ladeneinbau mit Vergrößerung der Fenster im westlichen Erdgeschossbereich.
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
    • Schleppgaube(n)
  • Verwendete Materialien
    • Putz
  • Holzgerüstbau
    • allgemein
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode