Hohes Haus (Schwäbisch Hall)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 144199823417  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Mühlgasse
Hausnummer: 15
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 242C
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 48,9978° nördliche Breite, 9,1427° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Mühlgasse

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Wohnhaus, das einst zu den Gebäuden der ehemaligen Ziegelhütte in der hinteren Mühlgasse gehörte. Mühlgasse 15 wurde um 1806 anlässlich eines Umbaus der alten Ziegeleigebäude (Bereich Mühlgasse 13) neu errichtet, und zwar als Wohn und Brennofengebäude. (a)


1. Bauphase:
(1806)
Die Ziegelei wird damals von Christian Friedrich Durian und seinem Schwager Michael Ziegler betrieben. Das alte Wohnhaus mit Ziegelhütte und Scheuer unter einem Dach und separat stehendem Brennofen (Bereich Vorstadt 13) wird umgebaut und fortan nur noch als Wohnhaus der Familie Durian genutzt. Stattdessen werden eine separate Scheuer (Nr. 242B), eine Ziegelhütte (Nr. 242A) und ein neues Brennofengebäude mit Wohnung (Nr. 242C) für Michael Ziegler neu errichtet. Letzteres ist das Gebäude Mühlgasse 15: "Nr. 242C Der Brennofen, in welchem eine Wohnung, darin Michael Ziegler wohnt, der Ofen ist gemeinschaftlich". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1861)
Der Ziegler Gottlob Ziegler besitzt neben weiteren Gebäuden im Ziegelhof: "Nr. 242C Ein einstockiges Wohngebäude (1 a 44 qm) mit eingerichtetem Ziegelofen, Hof mit Nr. 242 gemeinschaftlich, in dem Ziegelhof, neben Friedrich Zieglers Wohnhaus". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1871)
Das Wohngebäude geht mit weiteren Gebäuden durch Erbschaft an den Sohn Friedrich Ziegler. Um diese Zeit wird die Ziegelei in der Mühlgasse aufgegeben. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1877)
Das Wohnhaus wird mit weiteren Gebäuden verkauft an den Kaminfeger August Schelle. Kurz nach der Jahrhundertwende wird das Gebäude beschrieben: "Nr. 242C Ein teils ein , teils zweistokkiges Wohnhaus, EG und 1. OG aus Stein, Wände sonst Fachwerk, offener Vorplatz mit offenen Wänden, Kellergewölbe, Dachquerbau, Giebeldach". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1806)
Durian, Christian Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Umbau als Wohnhaus
Beruf / Amt / Titel:
  • Ziegler
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Besitzer:
(1806 - 1861)
Ziegler, Michael
Bemerkung Familie:
Schwager des Christian Friedrich Durian
Bemerkung Besitz:
Mitbesitzer
Beschreibung:
Umbau als Wohnhaus
Beruf / Amt / Titel:
  • Ziegler
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Besitzer:
(1861 - 1871)
Ziegler, Gottlob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Ziegler
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

4. Besitzer:
(1871 - 1877)
Ziegler, Friedrich
Bemerkung Familie:
Sohn des Gottlob Ziegler
Bemerkung Besitz:
erbt
Beschreibung:
Aufgabe der Ziegelei
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1877)
Schelle, August
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Kaminfeger
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Ansicht von Nordwest / Wohnhaus in 74354 Besigheim (Denkmalpflegerischer Werteplan, Gesamtanlage Besigheim, Regierungspräsidium Stuttgart)
Abbildungsnachweis
Wohnhaus in 74354 Besigheim (Stadtarchiv Besigheim)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Südlicher Bereich der Vorstadt, am Ende der Mühlgasse, zwischen Enz und äußerer Stadtmauer gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Randlage
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Eingeschossiges Wohnhaus mit Zwerchhäusern, verputzt, Zwerchhäuser Fachwerk, Satteldach, 1806 als Wohn- und Brennofengebäude der Ziegelei neu errichtet, nach Aufgabe der Ziegelei (1870) umgebaut.

Das aus der ehemaligen Ziegelhütte hervor gegangene Anwesen hat städtebaulichen Wert für den Nutzungswandel im gewerblichen Teil der Mühlgasse.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Verwendete Materialien
    • Holz
    • Putz
  • Dachform
    • Satteldach
    • Satteldach mit Zwerchhaus
    • Zwerchhaus/-häuser
  • Holzgerüstbau
    • Geschossgerüst
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode