Haalstraße 5/7 (Schwäbisch Hall)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Abgegangenes Wohnhaus

ID: 128470594620  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Ochsengraben
Hausnummer: 9
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 240A
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 48,9979° nördliche Breite, 9,1440° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Ochsengraben

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

1. Bauphase:
(1803)
Das Gebäude wird als zum Nachbarhaus Ochsengraben 7 (Geb. Nr. 240) gehörende Weberwerkstatt (Geb. Nr. 240A) erbaut durch den Leinenweber Johann Caspar Pieser. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1832)
"Das Haus (Ochsengraben 7) ging den 4. April 1832 von Caspar Pieser auf Christian Staier, und von diesem die Weber Werkstätte (später Ochsengraben 9) den 13. April 1832 auf Jacob Pfeiffer über, welcher dieselbe sogleich der Allmosenpflege für 60 fl. (Gulden) verpfändete". Im gleichen Jahr hat der Maurer Jacob Pfeiffer die Werkstatt als Wohnhaus umgebaut: "Eine Weber Wekstatt im Ochsengraben, so zu einer Wohnung eingerichtet worden, neben der Stadtmauer und Christian Baier und Jacob Staier". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1857)
Pfeiffer verkauft an den Weingärtner Jacob Fröhlich: "Eine Wohnung, so früher als Weberwerkstätte benützt wurde, im Ochsengraben, neben der Stadtmauer und Fried. Istler, Weber". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1863)
Jacob Fröhlichs Kinder verkaufen an Johann Ludwig Raiser, Taglöhner ein "einstockiges Wohnhäusle mit getremten Kellerle, auf zwei Seiten ohne eigene Wand, im Ochsengraben, neben der Stadtmauer und Christian Staiers Witwe". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(1873)
Vergrößerung des Hauses: Es wird "ein Stock aufgesetzt". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1803 - 1832)
Pieser, Johann Caspar
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Neubau Werkstatt
Beruf / Amt / Titel:
  • Leineweber
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Besitzer:
(1832)
Staier, Christian
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
übernimmt von Pieser
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Besitzer:
(1832 - 1857)
Pfeiffer, Jakob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
übernimmt von Staier
Beschreibung:
Umbau Werkstatt zur Wohnung
Beruf / Amt / Titel:
  • Maurer
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Besitzer:
(1857 - 1863)
Fröhlich, Jakob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Pfeiffer
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1863)
Fröhlich, Kinder
Bemerkung Familie:
Kinder des Jakob Fröhlich
Bemerkung Besitz:
besitzen
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Besitzer:
(1863 - 1894)
Raiser, Johann Ludwig
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von den Kindern Fröhlich
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Tagelöhner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

7. Besitzer:
(1894)
Raiser, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Johann Ludwig Raiser
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Besitzer:
(1894)
Raiser, Katharina
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Witwe Raiser
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Vorstadtbereich Ochsengraben.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Wohnhäusle mit getremten Kellerle, auf zwei Seiten ohne eigene Wand.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode