Ottilienkapelle (Eppingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohn- und Geschäftshaus

ID: 125323076420  /  Datum: 18.09.2017
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Neutorstraße
Hausnummer: 5
Postleitzahl: 78628
Stadt-Teilort: Rottweil

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Rottweil (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8325049025
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das Dachwerk des Wohnhauses wird der dendrchronologischen Untersuchung zufolge 1475/ 76 (d) errichtet.


1. Bauphase:
(1475 - 1476)
Abzimmerung des Dachwerkes (d).
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Abbildungsnachweis
Rottweil, Neutorstraße 5- Wohn- und Geschäftshaus- Südostansicht / Wohn- und Geschäftshaus in 78628 Rottweil (Landesamt für Denkmalpflege Freiburg, Bildarchiv)

Zugeordnete Dokumentationen

  • Dendrochronologische Altersbestimmung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Das Wohnhaus steht giebelständig an der Westseite der Neutorstraße.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Dreigeschossiger, verputzter Pultdachbau in Giebellage mit unregelmäßiger Fensteranordnung und Schaufensteröffnung im Erdgeschoss; Kranausleger im ersten Dachgeschoss.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Pultdach
  • Verwendete Materialien
    • Putz
Konstruktion/Material:
Dach:
Das auf dem dreigeschossigen Unterbau abgezimmerte Pultdach stammt nach der dendrochronologischen Datierung aus den Jahren um 1475/ 76 (d). Einschließlich der beiden Giebel unterstützen fünf max. 4,40 m voneinander entfernte Querbinder die mit verblatteten Kehlbalken ausgestatteten Binder- und Leersparren. Das tragende Gerüst der Querachsen bildet im 1. DG eine zweifach stehende Stuhlkonstruktion und im Dachspitz nur noch der die Firstpfette tragende Dachfirstständer. Die im Dachdreieck angeordneten Stuhlständer stehen auf den Binderdachbalken, die Ständer im Zuge der Pultdachwand sind auf firstparallelen Schwellen gegründet. Diese Achse besitzt je Dachstockwerk eine einfach verriegelte Flechtwerkwand.
Steig- und Kopfbänder steifen das Gerüst in Quer- und Längsrichtung aus.
Das Dachwerk ist aus Nadelholz abgezimmert und besitzt eine Dachneigung von 42 Grad.

Quick-Response-Code

qrCode