Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Fachwerkhaus

ID: 114198335120  /  Datum: 03.02.2014
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Peterskirchplatz
Hausnummer: 6
Postleitzahl: 79346
Stadt-Teilort: Endingen

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Emmendingen (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8316012003
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das in zentraler Lage am Peterskirchplatz in Endingen gelegene, zweigeschossige Fachwerkhaus wurde nach dendrochronologischer Untersuchng in der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts (d) erbaut. Die gefügekundliche Untersuchung unterstreicht die Datierung (vgl. verblattetes Fachwerkes und Dachstuhl) (gk).


1. Bauphase:
(1450 - 1451)
Abzimmerung des Dachwerkes (d)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)

Besitzer

keine Angaben

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Dendrochronologische Datierung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
In der Altstadt von Endingen am Petersplatz gelegen.
Lagedetail:
keine Angaben
Bauwerkstyp:
keine Angaben
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Zweigeschossiges Fachwerkhaus mit Satteldach.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl
  • Dachgerüst, verstärkende Einbauten
    • Kehlbalken, Kreuzbänder, Sparrenstreben etc.
Konstruktion/Material:
Der Dachstuhl wurde als liegende Konstruktion mit 7 Bundachsen über einem windschiefen Grundriss abgezimmert.
Die Binderkonstruktion, die teils in Eiche, teils in Fichte hergestellt wurde, ist im Deckengebälk eingezapft. Die Bundstreben sind von unten sehr schlank ausgearbeitet. Erst ab dem Jagdbund verbreitert sich die Strebe und umschließt oben die Mittelpfette. Die verblatteten Jagdbüge, Kehl-und Spannriegel steifen die Konstruktion in der Horizontalrichtung aus. Der zweite, vierte, und sechste Bund ist ohne Spannriegel abgezimmert, wobei der sechste Bund, trotz des Horizontalschubs, als einseitig liegende Konstruktion angelegt wurde. Andreaskreuze in den jeweiligen Bundfeldern steifen sie Konstruktion in Längsrichtung aus. Die Sparren wurden ebenfalls mit dem Deckengebälk verzapft und mit den Kehlbalken verblattet. Der First ist ohne Pfette angelegt, die angeblatteten Sparrenenden des jeweiligen Paares bilden, abgenagelt, den Firstknotenpunkt.
Der ostseitige Fachwerkgiebel ist im Gegensatz zum westseitigen Giebel noch weitgehend erhalten. An der nördlichen Dachseite befand sich eine Aufzugsanlage.

Quick-Response-Code

qrCode