Ottilienkapelle (Eppingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 105230721114  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Kirchstraße
Hausnummer: 27
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 59
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 48,9999° nördliche Breite, 9,1417° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Kirchstraße

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Dreistöckiges Fachwerkwohnhaus auf massivem Sockel in Ecklage mit Kellergewölbe und Giebeldach, Ladeneinbau im Erdgeschoss. Das Gebäude ist bezeichnet mit den Jahreszahlen "1567", "1569" und "1869". (i) Außerdem befindet sich unter der ersten Jahreszahl ein Wappenschild; das gleiche Wappen findet sich auch an der Fassade des Gebäudes Pfarrgasse 14: Das Wappen des Stiftes Baden.


1. Bauphase:
(1567 - 1569)
Das Haus wird an der Stelle einer abgebrochenen Scheuer, die sich im Besitz von Veit Henssler befand, erbaut. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1655)
Zu diesem Zeitpunkt darf der Einbau eines Ladens angenommen werden. Die Beschreibung des Gebäudes lautet damals: "Ain Behaußung, Keller und halbe Scheuren, unden an dem Marckht, zwischen Hans Jacob Doderern und Bartlin Mayern einer-, andererseits der gemeinen Gassen gelegen". Nachfolgender Besitzer ist der Strumpfstricker Hans Caspar Lang. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1784)
Beschreibung des Hauses in dem damals angelegten Feuerversicherungskataster: "Ein Haus, Keller und Scheuren unter einem Tach, das andere obere Eck-Haus in der Stadtschreiberey-Gaß". Zur damaligen Zeit handelt es sich noch um ein sogenanntes "Einhaus" mit Wohnbereich und Scheuer unter einem Dach. Eine Korrektur des Eintrags von anderer Hand erfolgt um 1800: "Die Scheuer ist besonders, worunter der Keller". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1859)
Schrempf verkauft das Haus samt einem Kellerteil ("derjenige, welcher gegen die Stadtschreibereigasse hinunter zeigt") sowie Hof und Dunggerechtigkeit an die Ehefrau des Schlossers Christoph Brettschneiders Johanne Marie geborene Ernst. Der übrige Keller bleibt weiter im Besitz von Säckler Gottlieb Schrempf. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(1980)
Umbau im Erdgeschoss. Freilegung des Fachwerks.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1567 - 1569)
Henssler, Veit
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Neubau Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Badischer Stiftsschaffner
  • Stadtschreiber
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

2. Besitzer:
(1569 - 1587)
Henssler, Veit
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Badischer Stiftsschaffner
  • Stadtschreiber
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

3. Besitzer:
(1587 - 1622)
Henssler, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Veit Henssler
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Besitzer:
(1622 - 1654)
Henssler, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Ludwig Henssler; Schwiegertochter des Veit Henssler
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1654 - 1655)
Wölfing, Wolf Heinrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Barbier
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Besitzer:
(1655)
Helmbling (Helmling), Martin
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Kaufmann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Besitzer:
(1655 - 1684)
Lang, Hans Caspar
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt nach Helmbling
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Strumpfstricker
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Besitzer:
(1684 - 1687)
Juda, Sigmund
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Lang
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Schneider
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Besitzer:
(1687 - 1717)
Körner, Georg Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Juda
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Barbier
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Besitzer:
(1717 - 1729)
Istler (Ischler), Hans Georg
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Schuhmacher
Betroffene Gebäudeteile:
keine

11. Besitzer:
(1729)
Istler, Georg Ehrenreich
Bemerkung Familie:
Sohn des Hans Georg Istler
Bemerkung Besitz:
erbt 1/2 vom Vater
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

12. Besitzer:
(1729 - 1732)
Fahrner, Johannes
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Hans Georg Istler
Bemerkung Besitz:
erbt 1/2 vom Schwiegervater; kauft 1/2 vom Schwager
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Schuhmacher in Bietigheim
Betroffene Gebäudeteile:
keine

13. Besitzer:
(1732)
Keller, Johannes
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erbt von Johannes Fahrner
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Rotgerber in Bietigheim
Betroffene Gebäudeteile:
keine

14. Besitzer:
(1732)
Fahrner, Johannes
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erbt von Johannes Fahrner
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Tuchmacher in Bietigheim
Betroffene Gebäudeteile:
keine

15. Besitzer:
(1732 - 1733)
Finck, Ludwig
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
erbt von Johannes Fahrner
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Schuhmacher in Marbach
Betroffene Gebäudeteile:
keine

16. Besitzer:
(1733 - 1751)
Keppler, Conrad
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Erben Fahrner
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Gerichtsverwandter
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

17. Besitzer:
(1751 - 1761)
Wörner, Jakob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
ertauscht gegen Kirchstraße 25
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Schreiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

18. Besitzer:
(1761 - 1798)
Joos, Johannes
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Wörner
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

19. Besitzer:
(1798)
Joos, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Johannes Joos
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

20. Besitzer:
(1798 - 1823)
Joos, Johannes Conrad
Bemerkung Familie:
Sohn des Johannes Joos
Bemerkung Besitz:
kauft von der Mutter
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

21. Besitzer:
(1823 - 1850)
Ege, Ludwig Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Joos
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

22. Besitzer:
(1850 - 1859)
Schrempf, Gottlieb
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Ege
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Säckler
Betroffene Gebäudeteile:
keine

23. Besitzer:
(1859 - 1872)
Brettschneider, Johanne Marie
Bemerkung Familie:
geb. Ernst; Ehefrau des Schlossers Christoph Brettschneider
Bemerkung Besitz:
kauft von Schrempf
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

24. Besitzer:
(1872 - 1873)
Schrempf, Johann Jakob
Bemerkung Familie:
Sohn des Gottlieb Schrempf
Bemerkung Besitz:
erbt Anteil vom Vater
Beschreibung:
Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Säckler
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Untergeschoss(e)

25. Besitzer:
(1873)
Brettschneider, Christoph
Bemerkung Familie:
Sohn des Christoph Brettschneider
Bemerkung Besitz:
erbt vom Vater
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Schlosser
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Ansicht von Westen / Wohnhaus in 74354 Besigheim (Denkmalpflegerischer Werteplan, Gesamtanlage Besigheim, Regierungspräsidium Stuttgart)
Abbildungsnachweis
vor 1980 - Ansicht von Westen / Wohnhaus in 74354 Besigheim (M. Haußmann)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentral in der historischen Altstadt gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Dreigeschossiges schmales Fachwerkhaus in Ecklage, Erdgeschoss massiv verputzt mit Ladeneinbau, vorkragende Geschosse, Satteldach, älteste Bezeichnung 1567 mit Wappen des Stiftes Baden, Ladeneinbau modern, 1980 Umbau im Erdgeschoss und Fachwerkfreilegung.

Das frühneuzeitliche, sehr schmale und hohe Fachwerkhaus veranschaulicht die damalige Enge der Stadt und hat als typisch Besigheimer Fachwerkhaus dokumentarischen und exemplarischen Wert. (a)
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
  • Mischbau
    • Obergeschoss(e) aus Holz
  • Verwendete Materialien
    • Holz
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode