Objekt(12016): abgegangenes Gebäude (A 311 - Donaustraße 7) abgegangenes Gebäude (A 311 - Donaustraße 7)

ID: 193166268017
Datum: 21.03.2018
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(12016): abgegangenes Gebäude (A 311 - Donaustraße 7) Objektdaten

Straße: Neue Straße
Hausnummer: keinekeine
Postleitzahl: 89073
Stadt: Ulm
Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Ulm (Stadtkreis)
Gemeinde: Ulm
Wohnplatz: Ulm
Wohnplatzschlüssel: 8421000028
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: Donaustraße
Historische Gebäudenummer: 7; A 311
Lage des Wohnplatzes
BW
ausblenden

Objektverknüpfungen(12016): abgegangenes Gebäude (A 311 - Donaustraße 7) Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
keine Angabekeine Angabe

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
1. Beinhaltet Bauteil: Bauforschung und RestaurierungEhemalige Bebauung auf dem Gebiet der Neuen Straße in Ulm
einblenden

Objekt(12016): abgegangenes Gebäude (A 311 - Donaustraße 7) Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(12016): abgegangenes Gebäude (A 311 - Donaustraße 7) Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Bauforschungabgegangenes Wohn- und Geschäftshaus (89073 Ulm, Neue Straße 58, 5)
BauforschungEhem. Bürgerhaus (89073 Ulm, Rabengasse 14)
BauforschungEhem. Stegbad (89073 Ulm, Weinhofberg 7)
Bauforschung und RestaurierungEnsemble, Seelengraben 24, 26 und 28 (89073 Ulm)
BauforschungFachwerkhaus, Hafengasse 21 (89073 Ulm)
BauforschungGarnsiede (89073 Ulm, Schwörhausgasse 3)
BauforschungGüter- und Rangierbahnhof (Ulm)
BauforschungKelleranlage Frauenstraße 34, Frauenstraße 34 (89073 Ulm)
BauforschungKohlenstadel , Rabengasse 11 (89073 Ulm)
Bauforschung und RestaurierungMünster Unserer Lieben Frau, Münsterplatz 1 (89073 Ulm)
BauforschungNikolauskapelle (89073 Ulm, Neue Straße 102)
Bauforschung und RestaurierungStallgebäude, Seelengraben 28 (89073 Ulm)
BauforschungWohnhaus, Fischergasse 3 (89073 Ulm)
BauforschungWohnhaus, Herdbruckerstraße 13 (89073 Ulm)
BauforschungWohnhaus, Fischergasse 15 (89073 Ulm)
Bauforschung und RestaurierungWohnhaus, Seelengraben 26 (89073 Ulm)
Bauforschung und RestaurierungWohnhaus, Büchsengasse 16 (89073 Ulm)
BauforschungWohnhaus, Schwörhausgasse 16 (89073 Ulm)
Bauforschung und RestaurierungWohnhaus, Seelengraben 24 (89073 Ulm)
BauforschungWohnhaus mit Kornhaus (89073 Ulm / Donau, Kohlgasse 18)
12345
ausblenden

Bauphasen(12016): abgegangenes Gebäude (A 311 - Donaustraße 7) Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Über die Kaufbücher lässt sich ein Gebäude bis 1636 zurückverfolgen. Über die Verkäufe von A 14 und die Nennung des Hauses als Nachbar gelingt eine Identifizierung des Hauses zurück bis 1627. Dieses Jahr stellt einen „terminus ante quem“ für die Entstehung eines Hauses an der Stelle dar. In allen überlieferten Verkäufen wird jeweils von einer Haushälfte gesprochen, wobei die andere Hälfte A 14 bildete.
Das Gelände von A 311 (Donaustraße 7) gehörte ebenfalls zu der 1951/ 52 projektierten und errichteten Zeile von Behelfsbauten, die 1978 wieder abgerissen wurden.


1. Bauphase:
(1627)
Erbbaung vor 1627
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt

2. Bauphase:
(1939 - 1945)
Zerstörung im Zweiten Weltkrieg
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
ausblenden

Besitzer(12016): abgegangenes Gebäude (A 311 - Donaustraße 7) Besitzer

1. Besitzer:
(1857)
Wolf, Johann Jacob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz: besitzt A 311
Angabe laut Gebäudeschätzungsprotokoll von 1857 (S. 179); Beginn der Besitzerphase damit nicht belegt.
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Sattler
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

2. Besitzer:
(1858 - 1877)
Wolf, Witwe Johann Jacob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz: besitzt A 311
Angaben laut Ergänzungsband des Gebäudeschätzungsprotokolls von 1858 bis 1877; Ende der Besitzer-Phase damit nicht belegt.
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel: keinerkeiner
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Fotos

keinekeine
ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Kurzbeschreibung
ausblenden

Beschreibung(12016): abgegangenes Gebäude (A 311 - Donaustraße 7) Beschreibung

Umgebung, Lage: Das Gebäude befand sich an der Ostseite der Donaustraße.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Dreigeschossiges, mit A 14 ein Gebäude bildendes Haus. Im Gebäudeschätzungsprotokoll (1857) wurde es als massiv und geriegelt bezeichnet.

A 311
Beschreibung: ein mit No 14 ein Gebäude bildendes, an 310 angebautes massives u. geriegeltes dreistokiges Wohnhaus in der kl. Heerdbrucker Gasse mit 25,5'(?) hohem Plattendach.
Maße: 42' lang, 25' breit, 25' hoch
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
A 311
Räume: 5 heizbare Zimmer, 2 unheizbare Zimmer u. geypste Kammern, 2 gewöhnliche Kammern, 3 Küchen, 1 gewölbter Keller, 1 Holzlege und 1 Speiskammer
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): keine Angabenkeine Angaben
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Konstruktionen(12016): abgegangenes Gebäude (A 311 - Donaustraße 7) Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Holzgerüstbau
    • allgemein
  • Steinbau Mauerwerk
    • allgemein
Konstruktion/Material: Bei den Verkäufen wird jeweils erwähnt, dass der Eigentümer von A 311 zwei Kammern unter dem Dach von A 14 besitze. Eine Schiedwand zwischen den beiden Gebäudeteilen A 311 und A 14 wurde als gemeinschaftlich angesehen.
Die Giebelwand zwischen A 310 und A 311 wurde ebenfalls als zwischen beiden Häusern gemeinschaftlich angesehen.
Im Gebäudeschätzungsprotokoll wurde A 311 als an A 310 angebaut bezeichnet. Die Schiedwand zu A 14 wurde als "teils geriegelt, teils vertäfert, und gemeinschaftlich" bezeichnet.
1688 wurde dem Binder Michael Wagner erlaubt "Auß thails seiner Werkhstatt ein Stüblen zu machen..."
1795 und 1796 lag auf dem Haus eine ,,Real-Brandtenwein-Braugerechtigkeit".

Keller
Laut Gebäudeschätzungsprotokoll 1 gewölbter Keller.
1800- 1802 wird wegen Problemen durch eindringendes Wasser in den Bau- und Feuergeschworenen Amtsprotokollen ein Keller sowohl unter A 311 als auch unter A 14 genannt. 1802 ist das "Cloacgewölbe" von A 311 "schadhaft erfunden worden" und es wurde die Auflage gemacht, es "frisch sprengen zu lassen".

Auszug aus dem Gebäudeschätzungsprotokoll 1857, Ergänzungsband von 1858 bis 1877:

A 311
Dachdeckung: Platten
Umfassungs- und Giebelwände: massiv u. geriegelt, - z. 14 teils geriegelt, teils vertäfert, und gemeinschaftlich.
Keine feuergefährlichen Einrichtungen
Als unzerstörbar angesehen: keine

Ergänzungsband S. 179:
"das im Hauptbande beschriebene Wohnhaus wurde verbessert und wird der Anschlag daher erhöht"
als unzerstörbar angesehen: Fundation und Keller