Hohes Haus (Schwäbisch Hall)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Alte Mensa Prinz Karl

ID: 211221359367  /  Datum: 20.01.2006
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Hafengasse
Hausnummer: 6
Postleitzahl: 72070
Stadt: Tübingen
Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Tübingen (Landkreis)
Gemeinde: Tübingen
Wohnplatz: Tübingen
Wohnplatzschlüssel: 8416041017
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Wohnhaus, Ammergasse 21 (72070 Tübingen)
Fachwerkhaus (72070 Tübingen, Burgsteige 10)
Roigel - Haus (72070 Tübingen, Burgsteige 20)
sog. Münze (72070 Tübingen, Clinicumsgasse / Münzgasse 4)
Fachwerkhaus (72070 Tübingen, Clinicumsgasse 2)
Bleckmansches Haus , Collegiumsgasse 12 (72070 Tübingen)
Fachwerkhaus (72070 Tübingen, Froschgasse 10)
Club Voltaire (72070 Tübingen, Haaggasse/ Hasengässle 26b/ 5/1)
Fachwerkhaus (72070 Tübingen, Haaggasse 37)
Fachwerkhaus (72070 Tübingen, Hasengässle 2)
Ehemaliges Augustinerkloster Alter und Neuer Bau (72070 Tübingen, Klosterberg 2)
ehem. Kornhaus, Kornhausstr. 10 (72070 Tübingen)
Fachwerkhaus (72070 Tübingen, Lange Gasse 64)
Wohn- und Geschäftshaus (72070 Tübingen, Madergasse 1)
Studentenwohnheim Martinianum (72070 Tübingen, Münzgasse 13)
Cotta – Haus (72070 Tübingen, Münzgasse 15)
Alte Aula (72070 Tübingen, Münzgasse 30)
1. Blaubeurer Klosterhof (72070 Tübingen, Münzgasse 7)
Museum, Wilhelmstraße 3 (72074 Tübingen)
Pauline-Krone-Heim, Mittelbau, Wilhelmstraße 87/1 (72074 Tübingen)
12

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

unbekannt, evtl. Bürgerhaus


1. Bauphase:
(1492 - 1495)
Errichtung des Gebäudes zwischen 1492/93 und 1494/95 (d)
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus

2. Bauphase:
(1800 - 1900)
Aufstockung des ersten Dachgeschosses zum 3. Obergeschoss
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1900 - 2006)
Das Gebäude wird als Mensa der Universität Tübingen genutzt
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Anlagen für Bildung, Kunst und Wissenschaft
    • Mensa

4. Bauphase:
(2001)
Sanierung des Gebäudes
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Lageplan (Ausschnitt aus dem Urkataster von 1823) / Alte Mensa Prinz Karl in 72070 Tübingen
Ansicht von Nordosten / Alte Mensa Prinz Karl in 72070 Tübingen

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische Kurzanalyse und dendrochronologische Datierung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Das Gebäude liegt im östlichen Bereich der Altstadt etwa mittig zwischen Stiftskirche, dem Collegium Illustre, dem Bebenhäuser Pfleghof und dem Lustnauer Tor.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Anlagen für Bildung, Kunst und Wissenschaft
    • Mensa
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Der auf längsrechteckiger Grundfläche errichtete Baukörper steht mit seiner Nordseite traufständig an der Hafengasse. An den Ost- und Westgiebeln schliesst die Nachbarbebauung nach einem nur sehr schmalen Bauwich an. An den beiden Traufseiten kragen die Fachwerkgeschosse nach oben hin aus.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Das Gebäude ist dreischiffig und vierzonig gegliedert und hat eine für ein Tübinger Bürgerhaus ungewöhnlich lange Trauffassade.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Bis auf wenige Umbauten noch viel bauzeitliche Substanz vorhanden. Im Flur des 1. Og hat sich Grisaillemalerei erhalten.
Bestand/Ausstattung:
Durch Bohlennuten sind vier Bohlenstuben sicher belegt. Farbfassungen in Form von Grisaillemalerei auf den Lehm-Flechtwerk-Ausfachungen.

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Holzgerüstbau
    • Unterbaugerüst
  • Steinbau Mauerwerk
    • allgemein
  • Mischbau
    • Unterbau aus Stein (gestelzt)
  • Wandfüllung/-verschalung/-verkleidung
    • Bohlen
    • Flechtwerk
  • Gewölbe
    • Tonnengewölbe
  • Detail (Ausstattung)
    • Bohlenstube
    • Wand-, Deckenfassung, Gefachmalerei
Konstruktion/Material:
Auf massivem Erdgeschoss stehen zwei stockwerkweise abgebundene Fachwerkgeschosse. Mittig unter dem Haus befindet sich ein Gewölbekeller mit einem quer verlaufenden Tonnengewölbe (Scheitel in Nord-Südrichtung).
Mit Ausnahmen der Bohlenstuben bestehen die Ausfachungen aus Lehmflechtwerk

Quick-Response-Code

qrCode