Hohes Haus (Schwäbisch Hall)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Altes Gymnasium

ID: 133299404214  /  Datum: 11.07.2017
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Kapellenhof
Hausnummer: 6
Postleitzahl: 78628
Stadt-Teilort: Rottweil

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Rottweil (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8325049025
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das Alte Gymnasiums wurde 1717/ 18 errichtet. Der Schlussstein des Portalbogens belegt inschriftlich das Baudatum 1718 (i), so auch die Inschrift darüber die Grundsteinlegung des Lyzeums im Jahr 1717.
Zwischen 1880 und 1920 erfolgte der Ausbau des Gebäudes, welcher seither das Erscheinungsbild prägt.(a) Bis 1938 befand sich im Gebäude das Gymnasium. 1982 erhielt es eine neue Schulglocke. Von 1984-95 wurde das Gebäude umfangreich saniert und das Dach instandgesetzt. Heute dient es als Tagungs- und Schulungszentrum der Volkshochschule bzw. der Unterbringung der Rottweiler Stadtwerke.


1. Bauphase:
(1717 - 1718)
Errichtung des Gebäudes (a)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Anlagen für Bildung, Kunst und Wissenschaft
    • Schule, Kindergarten

2. Bauphase:
(1880 - 1920)
Das Erscheinungsbild des Gebäudes wird geprägt durch die Ausbauzeit zwischen 1880 und 1920 (a)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Ausstattung

3. Bauphase:
(1938)
Ende der Nutzung als Gymnasium
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1982)
Neue Schulglocke
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Ausstattung

5. Bauphase:
(1984 - 1992)
Sanierung und Instandsetzung des Daches
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)

Besitzer

keine Angaben

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
Gymnasium, altes (78628 Rottweil, Kapellenhof 6)

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Restauratorische Untersuchung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Das Alte Schulhaus befindet sich im Südosten der historischen Altstadt von Rottweil. Es ist als Eckgebäude traufseitig zum Kapellenhof bzw. giebelständig zur Johannsergasse ausgerichtet.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Anlagen für Bildung, Kunst und Wissenschaft
    • Akademie, Hochschulbau
  • Anlagen für Handel und Wirtschaft
    • Bürogebäude
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Bei dem Gebäude handelt es sich um einen dreigeschossigen, massiven Bau mit Teilunterkellerung. Das ebenfalls dreigeschossige Walmdach trägt ein kleines Glockentürmchen und ein Zwerchhaus mit Lastenaufzug auf der Westseite des Daches.
Die Fassade wird auf der Nordseite durch sechs, auf West- und Ostseite durch je vier Fensterachsen aufgebrochen. Eine zusätzliche Gliederung bringt der Verputz: während das Erdgeschoss durch kräftige, geputzte Rustika betont ist, zeigen die aufgehenden Stockwerke Rauhverputz mit gequaderten Wandvorlagen an den Gebäudekanten. Weitere, lediglich rauhverputzte Wandvorlagen grenzen die Fensterachsen voneinander ab und zeigen als umlaufende horizontale Bänder die Stockwerksgrenzen.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Der Zugang mit doppelter Treppe und Rundbogenportal liegt auf der Nordseite. Die innere Erschließung erfolgt über einen zentral gelegenen, großzügigen Flur in der Mittelachse mit an der Südseite angebautem Treppenhaus.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • allgemein
  • Verwendete Materialien
    • Putz
  • Dachform
    • Dachreiter
    • Satteldach mit einseitigem Vollwalm
    • Zwerchhaus/-häuser
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode