Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Ratskeller

ID: 129984500018  /  Datum: 19.01.2015
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Münsterplatz
Hausnummer: 4
Postleitzahl: 78050
Stadt-Teilort: Villingen

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Schwarzwald-Baar-Kreis (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8326074020
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Der Ratskeller wurde als mehrgeschossiges Gebäude im Jahr 1907 (d) errichtet.


1. Bauphase:
(1907)
Erbauung des Gebäudes 1907 (d).
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Abbildungsnachweis
EG Eingangsflur / Ratskeller in 78050 Villingen (2011 - Burghard Lohrum)
Abbildungsnachweis
3. OG / Ratskeller in 78050 Villingen (2011 - Burghard Lohrum)

Zugeordnete Dokumentationen

  • Kurzdokumentation

Beschreibung

Umgebung, Lage:
keine Angaben
Lagedetail:
keine Angaben
Bauwerkstyp:
keine Angaben
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
keine Angaben
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
Der im Jahre 1907(d) erbaute "Ratskeller" war nur im 3.OG und im Dachraum begehbar.
Nähere Aussagen sind daher nur für diese Bereiche möglich. Im 3.OG war ursprünglich ein großer Raum angelegt. Später unterteilt, ist die zugehörige Ausstattung nur noch im Bereich der Platzseite, im Bereich des ehemals offenen Treppenhauses und partiell an der Flurwand erhalten.
Der verbleibende Grundrissbereich besitzt mit Ausnahme des Treppenlaufes keine nennenswerte Ausstattung.
Das Dachwerk wird durch das zur Platzseite ausgerichtete Querdach geprägt. Die zugehörige Dachkonstruktion ist konstruktiv in Ordnung und weitgehend erhalten. Die Wände im Bereich der späteren Dachanhebung verlaufen im Zuge der Dachbinderachsen.

Quick-Response-Code

qrCode