Bandhaus (Schloß Presteneck)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Scheune

ID: 126020536317  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Mühlgasse
Hausnummer: 10/1
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 244
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 48,9982° nördliche Breite, 9,1422° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Mühlgasse

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Die Scheuer südlich am ehemaligen Almosenhaus ist jünger als das Wohnhaus Mühlgasse 10 (ehem. Geb. Nr. 245), gehört aber zu diesem Anwesen.


1. Bauphase:
(1802)
Die Scheuer wird im Jahr 1802 auf 2 1/2 Ruten Küchengarten neben dem damaligen Gebäude Nr. 245 erbaut. Dieser Garten hat sich bis 1710 im Besitz des Besigheimer Bettelvogts Hans Ulrich Rau befunden, der ihn damals an die Familie Futterknecht verkauft. Bauherr ist 1802 Johann Friedrich. Futterknecht, der zu dieser Zeit im Haus Mühlgasse 2 eine Färberei betreibt.
Im Feuerversicherungsprotokoll wird der Neubau beschrieben: "Eine 1 stockige Scheuer zum Hause Nr. 247 (Mühlgasse 2), zwischen Nr. 245 et 242 auf sein Gärtlein neu erbaut und eingelegt mit gerichtl. Genehmigung vom 18. März 1802 um 200 fl." (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1847)
Das Gebäude wird beschrieben als: "Einstockige Scheuer bei der Oberen Enzmühle (67 qm), neben Gottlob Ziegler (Ziegler) und Genossen und Gottfried Müller, Weber."
Laut Lokalfeuerschauprotokoll von 1854 führt im Brandfall "ein berechtigter Feuergang" durch diese Scheuer zur Enz. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1900)
Beschreibung des Gebäudes:
"Auf südlicher Seite ohne eigene Wand an die Scheuer des Friedrich Müller und an die Scheuer Mühlgasse 12 angebaute, einstockige Scheuer von Fachwerk auf Steinsockel unter Giebeldach, gemeinschaftliche Wand mit dem Wohnhaus."
Nutzung der Räume:
EG: Tenne und Barn (7,40 x 8,50 x 3,80)
DG: freier Dachraum (Giebelhöhe 5,60)
Die ehemaligen Gebäudenummern 244 und 245 bilden zusammen die heutigen Gebäudenummern Mühlgasse 10 und 10/1. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1802 - 1830)
Futterknecht, Johann Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Neubau Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Färber
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Besitzer:
(1830 - 1847)
Merkle, Johannes
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Besitzer:
(1847)
Merkle, Gottlob
Bemerkung Familie:
Sohn des Johannes Merkle
Bemerkung Besitz:
erbt 1/2
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Besitzer:
(1847 - 1873)
Aichinger, Friederike
Bemerkung Familie:
Tochter des Johannes Merkle; Ehefrau des Zimmermanns Christoph Aichinger
Bemerkung Besitz:
erbt 1/2
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1873 - 1884)
Aichinger, Gottlob
Bemerkung Familie:
Sohn des Christoph Aichinger und der Friedrike
Bemerkung Besitz:
erbt von den Eltern
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
  • Weingärtner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Besitzer:
(1884 - 1898)
Müller, Pauline Friederike
Bemerkung Familie:
Tochter von Gottlob Merkle
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 vom Vater
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Besitzer:
(1898 - 1900)
Bronner, Katharine
Bemerkung Familie:
Tochter von Christoph Aichinger
Bemerkung Besitz:
erbt vom Bruder
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Besitzer:
(1900)
Eckert, Karl
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Schreiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Ansicht von Südosten / Scheune in 74354 Besigheim (Denkmalpflegerischer Werteplan, Gesamtanlage Besigheim, Regierungspräsidium Stuttgart)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Im südlichen Bereich der Vorstadt gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Randlage
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Scheune
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Traufständige Fachwerkscheune zum Wohnhaus Mühlgasse 10.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Verwendete Materialien
    • Holz
  • Dachform
    • Satteldach
  • Holzgerüstbau
    • Geschossgerüst
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode