Alte Aula (Tübingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus Hüetlinstraße 2, 78462 Konstanz

ID: 214364584715  /  Datum: 04.04.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Hüetlinstr.
Hausnummer: 2
Postleitzahl: 78462
Stadt-Teilort: Konstanz

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Konstanz (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8335043012
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: Rossgasse
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das Gebäude wurde um 1654(d) errichtet. Das bauzeitliche Gefüge im Obergeschoss sowie das Dachwerk sind weitgehend noch erhalten. Nur das Erdgeschoss erfuhr einschneidende Umbauten mit Erneuerung aller Umfassungswände in der ersten Hälfte des 20. Jh. auf Grund gravierender statischer Probleme. Im 18. Jh. wurde im Obergeschoss eine Stube aus Versatzstücken einer aufwändigen Stubendekoration (stilistisch auf die Mitte des 17. Jh. zu datieren) eingebracht.


1. Bauphase:
(1654)
Errichtung des Gebäudes als Fachwerkkonstruktion um 1654 (d).
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Handwerkerhaus
Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach

2. Bauphase:
(1750 - 1800)
Wahrscheinlich in der zweiten Hälfte 18. Jh. Einbau von Versatzstücken einer aufwändig dekorierten Stube im Obergeschoss.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Obergeschoss(e)

3. Bauphase:
(1900 - 1950)
In der ersten Hälfte 20. Jh. Austausch der Fachwerkwände im Erdgeschoss Straßen- und Hoffassade gegen massiv gemauerte Wände.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss

Besitzer

keine Angaben

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Straßenfassade / Wohnhaus Hüetlinstraße 2, 78462 Konstanz in 78462 Konstanz (28.08.2015 - winterfuchs)
Abbildungsnachweis
Wohnstube aus Versatzstücken / Wohnhaus Hüetlinstraße 2, 78462 Konstanz in 78462 Konstanz (26.08.2015 - winterfuchs)
Abbildungsnachweis
Hoffassade mit Abbundzeichenkartierung. / Wohnhaus Hüetlinstraße 2, 78462 Konstanz in 78462 Konstanz (04.04.2016 - Zeichnung Feist Architektur, Eintragung Abbundzeichen winterfuchs)

Zugeordnete Dokumentationen

  • Raumbuch
  • Restauratorische Untersuchung
  • Dendrochronologische Auswertung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Das Gebäude liegt innerhalb der Vorstadt Stadelhofen in der Altstadt, kurz vor dem Bodanplatz in der Hüetlinstraße, ehemals Rossgasse.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Handwerkerhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Traufständiges Wohngebäude mit zwei Vollgeschossen (Wirtschaftszwecke EG, Wohnnutzung OG) und Dachgeschoss mit zwei Gauben zur Hüetlinstr. Die Erschließung erfolgt über einen Zugang von der Hüetlinstraße aus, zunächst in einen Durchgang zum Hof. Von dort gelangt man über eine Treppe in das Obergeschoss sowie ebenerdig in einen gebäudetiefen Raum.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Das Erdgeschoss besteht heute aus einem großen Raum sowie einer Art Durchfahrt zum Hof. Das Obergeschoss verfügt zur Straßenseite hin über eine Stube, eine Kammer und einen gebäudetiefen Raum, und hofseitig über Nebenräume wie Küche und Erschließung. Das Dachgeschoss ist unausgebaut.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Da das Gebäude seit mehreren Jahrzehnten leer steht, entspricht der heutige Zustand jenem zu Anfang des 20. Jh. Abgesehen von einer noch erkennbaren, starken Absenkung auf der Hofseite, der mit massiven Mauern im Erdgeschoss entgegengewirkt wurde, ist das Gebäude in recht gutem Zustand.
Bestand/Ausstattung:
Bemerkenswert ist der Einbau von zweitverwendeten hölzernen Versatzstücken einer Stube des 17. Jh. Sie wurden für den Einbau in die Stube im ersten Obergeschoss in der 2. H. des 18. Jh. angepasst und um Kartuschenfelder ergänzt.

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
Konstruktion/Material:
Im EG Fachwerk durch massives Mauerwerk ersetzt, sonst Fachwerkbau.

Quick-Response-Code

qrCode