Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Dreifaltigkeitskirche, auch Augustinerkirche

ID: 118159784511  /  Datum: 14.09.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Rosgartenstraße
Hausnummer: 25
Postleitzahl: 78462
Stadt-Teilort: Konstanz

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Konstanz (Landkreis)
Gemeinde: Konstanz
Wohnplatz: Konstanz
Wohnplatzschlüssel: 8335043012
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Die Dreifaltigkeitskirche ist der letzte sichtbare Rest des Augustinerklosters, das 1268 gegründet und 1802 aufgehoben wurde. Durch den Abriss der ehemals angrenzenden Klosterbauten und Umbauten hat sie ihre Standfestigkeit verloren.


1. Bauphase:
(1256)
Gründung des Augustiner-Eremiten-Ordens.

Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1268)
Niederlassung der Augustiner-Eremiten in Konstanz: zunächst Errichtung des Chores
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1280)
Langhaus der Kirche im Bau: Mittelschiff und südliches Seitenschiff (d)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1301)
Anfang 14. Jahrhundert
Vollendung der Kirche: Anfügung des nördlichen Seitenschiffs, Einbau eines neuen Haupteingangs von der Rosgartenstraße und eines Lettners als Trennung zwischen Chor und Langhaus
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(1398)
29.1.1398 Ein Stadtbrand zerstört das Kloster weitgehend; zügiger Wiederaufbau: das noch heute vorhandene Dach wird im selben Jahr (d) errichtet
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Bauphase:
(1417 - 1418)
König Sigismund residiert während des Konstanzer Konzils im Augustinerkloster; auf seine Kosten wird die wiederhergestellte Kirche ausgemalt (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Bauphase:
(1551)
Wiedereinrichtung des Augustinerklosters nach der Reformation, in der Folgezeit Abbruch des Lettners
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Bauphase:
(1740)
Einwölbung und Stuckierung des Mittelschiffs, Deckengemälde von Franz Joseph Spiegler, Umgestaltung der Fenster.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Bauphase:
(1802)
Aufhebung des Klosters und Nutzung der Gebäude als städtisches Spital, später Umgestaltung der Kirche
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Bauphase:
(1872 - 1877)
Abriss der Klausurgebäude und Umbau der Kirche
Betroffene Gebäudeteile:
keine

11. Bauphase:
(1906 - 1907)
Renovierung der Kirche: Entdeckung der Wandmalereien, neobarocke Stuckierung von Chor und Seitenschiffen
Betroffene Gebäudeteile:
keine

12. Bauphase:
(1999 - 2000)
Baumaßnahmen zur Stabilisierung der Kirche und bauarchäologische Untersuchungen.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Zugeordnetes Objekt

Dreifaltigkeitskirche, auch Augustinerkirche (78462 Konstanz, Rosgartenstraße 25)

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauarchäologische Untersuchungen an der ehemaligen Augustiner-Eremiten-Kirche in Konstanz

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Die ehemalige Kirche des Konstanzer Augustiner-Eremiten-Klosters ist heute die Dreifaltigkeitskirche.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein
    • Klosterkirche
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
keine Angaben
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Die Dreifaltigkeitskirche ist der letzte sichtbare Rest des Augustinerklosters, das 1268 gegründet und 1802 aufgehoben wurde. Durch den Abriss der ehemals angrenzenden Klosterbauten und Umbauten hat sie ihre Standfestigkeit verloren.
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode