Domturm (Rottenburg)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Ehem. Bürgerhaus mit rückwärtigem Ökonomiegebäude, heute Volkshochschule

ID: 191674701320  /  Datum: 17.12.2020
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Kanzleigasse
Hausnummer: 6
Postleitzahl: 78050
Stadt-Teilort: Villingen

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Schwarzwald-Baar-Kreis (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8326074020
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 48,0608° nördliche Breite, 8,4586° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das Haupthaus wurd um 1850 (a) errichtet.
Von einem Vorgängerbau ist im Hof ein im Kern spätgotisches Rückgebäude erhalten geblieben
(1450/1550) (a)


1. Bauphase:
(1850)
Errichtung des Haupthauses
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Anlagen für Bildung, Kunst und Wissenschaft
    • Volkshochschule
Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach

Besitzer

keine Angaben

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

keine

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Die jetzige Volkshochschule befindet sich im Zentrum Villingens in unmittelbarer Nähe zum Villinger Münster.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Anlagen für Bildung, Kunst und Wissenschaft
    • Volkshochschule
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Das Haupthaus ist ein dreigeschossiger Massivbau, verputzt, mit symmetrisch gegliederte fünfachsige Fassade und abschließendem Satteldach mit historischem Blitzableiter.
Im Hof befindet sich ein im Kern spätgotisches Rückgebäude.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
Das Haus erhielt seine heutige Gestalt mit den fünf gleichmäßigen Fensterachsen um die Mitte des 19. Jahrhunderts und hat die schlichte, qualitätvolle Fassadengestaltung intakt überliefert. Das Erdgeschoss mit einer Eingangstür in der Mittelachse zeigt segmentbogige Öffnungen, die oberen Geschosse weisen aufwendig profilierte Rechteckgewände auf. Ein profiliertes Traufgesims mit Zahnschnitt schließt die Platzfront nach oben hin ab, die Dachfläche blieb in ihrer originalen Geschlossenheit bis heute ohne Ausbauten, wie auch der historische Blitzableiter auf dem Dachfirst erhalten geblieben ist.

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode