Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Torgebäude mit Wohnhaus

ID: 191214349470  /  Datum: 22.08.2005
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Obertorstraße
Hausnummer: 21/23
Postleitzahl: 73728
Stadt-Teilort: Esslingen am Neckar

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Esslingen (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8116019003
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Altenpflegeheim Obertor, ehemaliges Klarissenkloster

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Wohnhaus, Ehnisgasse 4 (73728 Esslingen am Neckar)
Gebäudekomplex, Franziskanergasse 27/29 (73728 Esslingen am Neckar)
Gebäudekomplex, Franziskanergasse 3 (73728 Esslingen am Neckar)
Wohnhaus, Hafenmarkt 6/8 (73728 Esslingen am Neckar)
Wohnhaus, Heugasse 13 (73728 Esslingen am Neckar)
Wohnhaus, Heugasse 14 (73728 Esslingen am Neckar)
Scheune (73728 Esslingen am Neckar, Heugasse 16/1)
Wohnhaus, Kupfergasse 8 (73728 Esslingen am Neckar)
Burg - Burgstaffeln, Hochwacht und Seilergang (73728 Esslingen)
Fachwerkbau, Abt-Fulrad-Straße 3 (73728 Esslingen)
Wohnhaus, Apothekergasse 7 (73728 Esslingen)
Schlösschen Hohenkreuz, Scheune, Hohenkreuzweg 7 (73728 Esslingen)
Wohnhaus, Karmeliterstraße 3 (73728 Esslingen)
Fachwerkhaus, Krämerstraße 4 (73728 Esslingen)
Wohnhaus (73728 Esslingen, Küferstraße 16)
Wohn- und Geschäftshaus, Küferstraße 30 (73728 Esslingen)
Geistliche Verwaltung, Marktplatz 21 (73728 Esslingen)
Fachwerkhaus (73728 Esslingen, Mittlere Beutau 5)
Gerberzunfthaus, Rathausplatz 15 (73728 Esslingen)
Diakonatswohnhaus, Rathausplatz 16 (73728 Esslingen)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Torgebäude des ehemaligen St. Klara Frauenklosters


1. Bauphase:
(1303)
Ursprungsbau als Torhaus des Klarissenklosters 1302/03 (d) datiert
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Frauenkloster

2. Bauphase:
(1524)
Das Gebäude Nr. 23 wird errichtet und das Torhaus hierbei durchgreifend verändert 1520-1524 (d). In dieser Zeit wurde im Obergeschoss eine Stube mit Bohlenbalkendecke gebaut.
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus

3. Bauphase:
(1700 - 1900)
Der rückwärtige Anbau stammt aus dem 18./19. Jahrhundert
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus

4. Bauphase:
(1999 - 2002)
Das Gebäude wird nach einem Brand im Dachstuhl umfassend saniert
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus

Besitzer

keine Angaben

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
Geb. Obertorstr. 23 (Esslingen am Neckar, Obertorstraße 23)

Fotos

Das Torhaus nach der Sanierung im Jahr 2000 / Torgebäude mit Wohnhaus in 73728 Esslingen am Neckar
Blick von der Hofseite / Torgebäude mit Wohnhaus in 73728 Esslingen am Neckar

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorischer Kurzdokumentation

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Torgebäude zum ehemaligen St. Klara-Hospital (Altenpflegeheim Obertor) mit Wohnhaus.
Lagedetail:
  • Klosteranlage
    • allgemein
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
  • Sakralbauten
    • Frauenkloster
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Langgestreckter zweigeschossiger Baukörper auf rautenförmigem Grundfläche mit anschließender Bebauung auf beiden Stirnseiten.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Beide Gebäude bestehen aus zwei gleich breiten Schiffen. Der Baukörper war ursprünglich vermutlich vierzonig gegliedert. Die westliche Zone nimmt einen kleinen Durchgang auf, daneben befindet sich die größere Durchfahrt, daran schloß sich möglicherweise ein Gästehaus an. Im 16 Jahrhundert wurde das benachbarte Gebäude mit Wohnnutzung (Küche, Stube, Kammern) errichtet.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Zweigeschossiges Ständergerüst erhalten. Abbrand des Dachstuhls Gebäude 21 am 1.9.1998.
Bestand/Ausstattung:
Die Obertorstrasse 23 enthält eine große Stube mit Bohlenbalkendecke im 1. OG

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Holzgerüstbau
    • Hochständergerüst
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl
  • Mischbau
    • Steinbau mit Gebäudeteilen aus Holz
Konstruktion/Material:
Fachwerkbau mit Holzgerüst. Gerüststellung in Firstrichtung.

Quick-Response-Code

qrCode