Domturm (Rottenburg)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

abgegangenes Wohnhaus (A 182 - Langestraße 2)

ID: 173245574817  /  Datum: 20.02.2018
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Neue Straße
Hausnummer: keine
Postleitzahl: 89073
Stadt-Teilort: Ulm

Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Ulm (Stadtkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8421000028
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: Langestraße
Historische Gebäudenummer: 2; A 182
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
keine Angabe

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
1. Beinhaltet Bauteil: Ehemalige Bebauung auf dem Gebiet der Neuen Straße in Ulm

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

abgegangener Gebäudekomplex (A 161(2) - Münsterplatz 34), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangener Gebäudekomplex (A 186 - Langestraße 10), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangener Gebäudekomplex (A 261 - Langestraße 16), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangener Gebäudekomplex (A 263 - Langestraße 20), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangener Wohn- und Geschäftshauskomplex (A 304 - Langestraße 28), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Gebäude (A 184 - vor Vergabe der neuen Nummern zerstört), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Gebäude (A 301 - Langestraße 34), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Gebäude (A 302 - Langestraße 32), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Gebäude (A 315 - Langestraße 22), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Gebäude (A 341 - Marktplatz 2), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Gebäude mit Anbau (A 259 - Langestraße 12), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Vordergebäude mit Hinterhaus (A 262 - Langestraße 18), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Wohn- und Geschäftshaus (A 183 - Langestraße 4), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Wohn- und Geschäftshaus (A 340 - Marktplatz 3), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Wohnhaus (A 342 - Sattlergasse 21), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Wohnhaus (A 343 - Sattlergasse 19), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangens Wohn- und Geschäftshaus (A 185 - Langestraße 8), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangens Wohn- und Geschäftshaus (A 339 - Marktplatz 4), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegeangener Gebäudekomplex (A 260 - Langestraße 14), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegengenes Wohnhaus (A 303 - Langestraße 30), Neue Straße (89073 Ulm)
12345

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das auf einem Plan des Gesuchs von 1859 im Querschnitt dargestellte Dach mit liegendem Stuhl spricht für eine Datierung dieses Daches nicht vor dem 15. Jh.


1. Bauphase:
(1859)
Ausbau des Dachwerkes zum Zwerchhaus (a)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt

Besitzer

1. Besitzer:
(1857)
Allgöwer, Joh.
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt A 182
Angabe laut Gebäudeschätzungsprotokoll von 1857; Beginn der Besitzer-Phase damit nicht belegt.
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Küfer
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Besitzer:
(1858 - 1877)
Fischer, Julius
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt A 182
Angabe laut Ergänzungsband des Gebäudeschätzungsprotokolls von 1858 bis 1877; Ende der Besitzer-Phase damit nicht belegt.
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
  • Säckler
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Kurzbeschreibung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Das Wohnhaus stand in traufseitiger Ausrichtung zur Langestraße.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Dreigeschossiges Gebäude mit gemeinsamer Giebelwand mit A161(2). Ehemals bestand im Dachbereich ein Zughaus zur Langestraße. Dieses wurde beim Dachausbau um 1859 zu einem Zwerchhaus erweitert.
Im Gebäudeschätzungsprotokoll von 1857 wird ein überwölbter und ein geträmter(?) Kellerraum genannt.

Auszug aus dem Gebäudeschätzungsprotokoll 1857, Ergänzungsband von 1858 bis 1877:

A 182
,,ein zwischen 161 u. 161b eingebautes und an 2 Seiten freistehendes dreistokig. massives u. geriegeltes Wohnhaus hinter der Hauptwache mit 21,5' hohem Plattendache"
Maße: 27' lang, 25' breit, 29' hoch

Ergänzungsband S. 25:
Die Maße haben sich nur in der Höhe auf nun 29,3' geändert
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Auszug aus dem Gebäudeschätzungsprotokoll 1857, Ergänzungsband von 1858 bis 1877:

A 182
Räume: Heizbare Zimmer: 3, unheizbare Zimmer u. geypste Kammern: 1, gewöhnliche Kammern: 1, Küchen: 2, desweiteren 1 gewöh. Keller, 1 geträrnt. dto., 1 Holzlege.

Ergänzungsband S. 25:
Im Dach kamen hinzu: Heizbare Zimmer 1, unheizbare Zimmer u. geypste Kammern 1 und 3 gewöhnliche Kammern. Vermutlich wurde in den anderen Stockwerken aus einer gewöhnlichen Kammer ein unheizbares Zimmer oder eine ,,geypste Kammer", denn unter dieser Rubrik werden nun 2 Räume aufgeführt und unter den gewöhnlichen Kammern keine mehr. Es blieb ansonsten bei 2 Küchen und 3 heizbaren Zimmern.
Die Keller werden aufgeführt wie bisher, neu hinzu kam ,,1 eleganter Laden" und ,,1 Spaiskammer".
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Im Süden befanden sich möglicherweise ältere Reste einer breiteren Mauer, die auch als Zwischenmauer zwischen A 161(2) (Hauptgebäude) und dem daran anschließenden nördlichen Nebengebäude wieder auftaucht. Während sie in beiden Fällen im Erdgeschoss dargestellt überliefert ist, kann man sie bei A 161(2) in den oberen Geschossen mangels Pläne nur vermuten, in A 182 werden die oberen Geschosse mit dünnerer Rückwand gezeigt.
Zwischen A 182 und A 161(2) muss es eine Grube gegeben haben, auf deren gemeinsame Nutzung und die damit verbundenen gegenseitigen Verpflichtungen der Hausbesitzer die Kaufbücher an A 161(2) eingehen.
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • allgemein
  • Holzgerüstbau
    • allgemein
Konstruktion/Material:
Auszug aus dem Gebäudeschätzungsprotokoll 1857, Ergänzungsband von 1858 bis 1877:

A 182
Dachdeckung: Platten
Umfassungs- und Giebelwände: ,,massiv, geriegelt und äberbaut, mit 1 mass. und 1 gerieg. Giebel. g. 161 theils eigen, theils gemeinschaftlich"
Als unzerstörbar angesehene und deshalb von der Versicherung ausgenommene Bestandteile: keine
Keine feuergefährlichen Einrichtungen

Im Ergänzungsband S.25 wird berichtet, das Gebäude sei umgebaut worden.
Die Keller werden aufgeführt wie bisher, neu hinzu kam ,,1 eleganter Laden" und ,,1 Spaiskammer".
Als Zubehörden werden aufgeführt: 3 Gasometer ohne die Röhre im Boden.
Keller und Fundation werden jetzt mit in die Versicherung eingerechnet.

Quick-Response-Code

qrCode