Alte Aula (Tübingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

abgegangenes Gebäude (A 184 - vor Vergabe der neuen Nummern zerstört)

ID: 155331273810  /  Datum: 20.02.2018
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Neue Straße
Hausnummer: keine
Postleitzahl: 89073
Stadt-Teilort: Ulm

Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Ulm (Stadtkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8421000028
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: A 184
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
keine Angabe

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
1. Beinhaltet Bauteil: Ehemalige Bebauung auf dem Gebiet der Neuen Straße in Ulm

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

abgegangener Gebäudekomplex (A 161(2) - Münsterplatz 34), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangener Gebäudekomplex (A 186 - Langestraße 10), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangener Gebäudekomplex (A 261 - Langestraße 16), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangener Gebäudekomplex (A 263 - Langestraße 20), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangener Wohn- und Geschäftshauskomplex (A 304 - Langestraße 28), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Gebäude (A 301 - Langestraße 34), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Gebäude (A 302 - Langestraße 32), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Gebäude (A 315 - Langestraße 22), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Gebäude (A 341 - Marktplatz 2), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Gebäude mit Anbau (A 259 - Langestraße 12), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Vordergebäude mit Hinterhaus (A 262 - Langestraße 18), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Wohn- und Geschäftshaus (A 183 - Langestraße 4), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Wohn- und Geschäftshaus (A 340 - Marktplatz 3), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Wohnhaus (A 182 - Langestraße 2), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Wohnhaus (A 342 - Sattlergasse 21), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangenes Wohnhaus (A 343 - Sattlergasse 19), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangens Wohn- und Geschäftshaus (A 185 - Langestraße 8), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegangens Wohn- und Geschäftshaus (A 339 - Marktplatz 4), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegeangener Gebäudekomplex (A 260 - Langestraße 14), Neue Straße (89073 Ulm)
abgegengenes Wohnhaus (A 303 - Langestraße 30), Neue Straße (89073 Ulm)
12345

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Da das Gebäude wohl beim Brand der Gräth (1853) mit zerstört oder zumindest soweit geschädigt wurde, dass es nicht wiederaufgebaut wurde, fehlen weitgehend die Erwähnungen, Pläne und Abbildungen aus der zweiten Hälfte des 19. Jh. und dem Anfang des 20. Jh.
Um dennoch einen Eindruck von dem früheren Aussehen des Gebäudes zu bekommen, müssen ältere Abbildungen der Straße bzw. der Gräth mit ihrer Umgebung herangezogen werden. Ebenso helfen die alten Pläne (Schlumberger- und Vogelschauplan) bei der Beurteilung weiter.
Eine kolorierte Bleistiftskizze aus der 1. Hälfte des 19. Jh. zeigt ein giebelständiges, offenbar dreigeschossiges Vordergebäude mit einem wohl um ein Geschoss höheren, hinteren Anbau. Dieser wird mit dem in den Kaufbüchern genannten "Anstößlen" gemeint sein.
Im Kaufbuch vom 21.10.1795 wurde erwähnt, dass dem Inhaber dieses Hauses von dem hinteren Nachbarn in A 158 erlaubt wurde, den Dachstuhl des Anbaus zu drehen und auf ihn zu leiten. Das heißt, früher muss der Anbau ein Dach in gleicher Ausrichtung wie das Vorderhaus gehabt haben. Er wurde gedreht, so dass er gegen A 158 traufständig wurde. Auch ein Gemälde von 1839 bestätigt diese Beobachtungen. Hier wurde das Gebäude im Hintergrund der Barfüßerkirche dargestellt.
Zwischen A 184 und A 183 bestand ein Winkel, durch den die jeweiligen Besitzer der Gebäude A 158 und A 159 Wasser ableiten durften (s. auch A 183). Im Zusammenhang mit dieser ,,Gerechtigkeit" wurde in den Kaufbüchern zu einem Verkauf des Gebäudes A 158 vom 26.1.1784 auch ein Keller unter dem Gebäude genannt (s. hierzu A 158). Es wird berichtet, der Keller sei mit Holzwerk unterstützt, das schadhaft sei. Die Reparatur solle nicht von den Nachbarn aus A 158 und A 159 bezahlt werden müssen.


1. Bauphase:
(1795)
Laut Kaufbuch wurde dem Besitzer die Drehung des Daches (Anbau) erlaubt und auch vollzogen.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)
  • Anbau
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt

2. Bauphase:
(1853)
Zerstörung bzw. starke Beschädigung des Gebäudes während des Brands der Gräth im Jahr 1853.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Kurzbeschreibung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
keine Angaben
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
keine Angaben
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
keine Angaben
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode