Domturm (Rottenburg)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Ehem. Klarissenkloster St. Cäcilia, Klostermauer mit Sprechgitter und ehem. Waschhaus

ID: 241314069142  /  Datum: 17.08.2008
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Klosterstraße
Hausnummer: 28
Postleitzahl: 72793
Stadt: Pfullingen
Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Reutlingen (Landkreis)
Gemeinde: Pfullingen
Wohnplatz: Pfullingen
Wohnplatzschlüssel: 8415059005
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Ehem. Klarissenkloster St. Cäcilia, Klosteranlage

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Schlössle, Griesstraße 24/1 (72792 Pfullingen)
Ehem. Klarissenkloster St. Cäcilia, Ateliergebäude (72793 Pfullingen, Klosterstraße 28)
Ehem. Klarissenkloster St. Cäcilia, Klosteranlage (72793 Pfullingen, Klosterstraße 28)
Ehem. Klarissenkloster St. Cäcilia, Klosterkirche (72793 Pfullingen, Klosterstraße 28)
Wohn- und Geschäftshaus (72793 Pfullingen, Lindenplatz 11)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Die Klostermauer mit Blendarkatur und Sprechgitter wurden im 13. Jahrhundert errichtet. Im Verlaufe des 16. Jahrhundert wurden viele Oberflächen und Teile des Sprechgitters beschädigt und wieder hergestellt. Im 18. Jahrhundert wurde Waschhaus an die Klostermauer gebaut.


1. Bauphase:
(1200 - 1300)
Errichtung der Klostermauer mit Sprechgitter im 13. Jahrhundert
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Frauenkloster
    • Klausur-, Wohngebäude
    • Kloster, allgemein

2. Bauphase:
(1500 - 1599)
Errichtung des sog. Waschhauses im 16. Jahrhundert
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1700 - 1900)
Umbau im 18. und 19. Jahrhundert
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

steinernes Sprechgitter, Klosterseite (www.bildindex.de) / Ehem. Klarissenkloster St. Cäcilia, Klostermauer mit Sprechgitter und ehem. Waschhaus in 72793 Pfullingen

Zugeordnete Dokumentationen

  • Nördliche Klostermauer mit Sprechgitter und Waschhaus, Befunderhebung mit Schwerpunkt auf bauzeitlichen Oberflächen, Bearbeitungskatalog
  • Untersuchungsberichte (Vor- und Hauptuntersuchung): Putzuntersuchung im oberen Gewölbekeller und in und am Waschhaus sowie am Sprechgitter
  • Aktenvemerk Begehung mit dem LDA

Beschreibung

Umgebung, Lage:
nördlicher Anbau an die ehemalige Klosterkirche
Lagedetail:
keine Angaben
Bauwerkstyp:
keine Angaben
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Klostermauer mit Sprechgitter und darüberliegender Blendarkatur. Auf längsrechteckiger Grundfläche im westlichen Bereich das eingeschossige ehem. Waschhaus mit Walmdach, dessen Südmauer ein Teil der Klostermauer ist.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Waschhaus: einschiffig und dreizoniger Grundriss
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Oberflächen und Konstruktion des 13. - 16. Jahrhunderts weitgehend erhalten.
Bestand/Ausstattung:
umfangreiche Substanz an Putz- und Malschichten des 13. Jahrhunderts. Sprechgitter aus Metall des 13. Jahrhunderts

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
Bruchsteinmauerwerk aus Sandstein, teilweise verputzt

Quick-Response-Code

qrCode