Ottilienkapelle (Eppingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus mit Scheune

ID: 231213369371  /  Datum: 18.09.2006
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Pfarrgasse
Hausnummer: 1
Postleitzahl: 74740
Stadt: Adelsheim
Regierungsbezirk: Karlsruhe
Kreis: Neckar-Odenwald-Kreis (Landkreis)
Gemeinde: Adelsheim
Wohnplatz: Adelsheim
Wohnplatzschlüssel: 8225001001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Adamsches Schlösschen, Kreuzgasse 13 (74740 Adelsheim)
Evangelische Stadtkirche (74740 Adelsheim, Marktstraße 16)
Gasthaus Zum güldenen Hirschen, später Rathaus (74740 Adelsheim, Marktstraße 7)
St. Jacobskirche (74740 Adelsheim, Torgasse 1)

Bauphasen

1. Bauphase:
(1545)
Das Dachwerk wurde um 1545 (d) errichtet. Die Konstruktionsmerkmale der weiteren Vollgeschosse legen eine Gleichzeitigkeit mit dem Dachwerk nahe.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1800 - 1900)
Bis Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Gebäude mehrmals umgebaut. Die Vollgeschosse wurden bis in die heutige Zeit völlig verändert. Von der ursprünglichen Substanz sind nur noch geringe Teile vorhanden.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Adelsheim, Pfarrgasse 1; Ansicht Straße / Wohnhaus mit Scheune in 74740 Adelsheim
Adelsheim, Pfarrgasse 1; Ansicht Hof / Wohnhaus mit Scheune in 74740 Adelsheim

Zugeordnete Dokumentationen

  • Baugeschichtliche Kurzdokumentation
  • Dendrochronologisches Gutachten

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Das Haus lag an der Sütdseite der Pfarrgasse traufseitig zur Straße. Der östliche Giebel kommt im Straßenraum zur Geltung, da das Nachbarhaus einige Meter Abstand hält.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Bauernhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Zweigeschossiger Baukörper, Gliederung der Geschosse nur durch Öffnungen. Die Tordurchfahrt setzt einen deutlichen Akzent.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Die drei Hauptebenen des annähernd quadratischen Grundrisses lässt eingreifende nachträgliche Veränderungen des Grundrißgefüges vermuten. Das Erdgeschoss wird durch eine schräg verlaufende Trennwand in Durchfahrt und einen ehemaligen Wirtschaftsteil geteilt. Das Obergeschoss wird durch zwei durchlaufende Querwände in zwei Schiffe und drei Zonen unterteilt. Die mittlere Zone nimmt den Flur auf. In den umliegenden Räumen war die Küche und Wohnraum untergebracht. Die Dachgeschossebene ist nur über eine kleine Öffnung zugänglich. Der Grundriss ist in drei Zonen mit jeweiligen Breiten von 3m - 3.5m unterteilt.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Von der ursprünglichen Struktur des Gebäudes ist heute nicht mehr viel zu sehen. Mehrere Umbauphasen bis ins 20. Jahrhundert haben die ursprüngliche Grundrißstruktur komplett zerstört.
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Holzgerüstbau
    • Unterbaugerüst
  • Wandfüllung/-verschalung/-verkleidung
    • Flechtwerk
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Balkendach mit Rofen und liegendem Stuhl
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein
Konstruktion/Material:
Der Keller des Gebäudes besteht aus Bruchsteinmauerwerk. Das aufgehende Wohnhaus ist als Fachwerkkonstruktion ausgebildet.

Quick-Response-Code

qrCode