Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohn- und Geschäftshaus

ID: 191215349460  /  Datum: 22.07.2005
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Webergasse
Hausnummer: 15
Postleitzahl: 73278
Stadt-Teilort: Esslingen am Neckar

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Esslingen (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8116019003
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Wohnhaus, Ehnisgasse 4 (73728 Esslingen am Neckar)
Gebäudekomplex, Franziskanergasse 27/29 (73728 Esslingen am Neckar)
Gebäudekomplex, Franziskanergasse 3 (73728 Esslingen am Neckar)
Wohnhaus, Hafenmarkt 6/8 (73728 Esslingen am Neckar)
Wohnhaus, Heugasse 13 (73728 Esslingen am Neckar)
Wohnhaus, Heugasse 14 (73728 Esslingen am Neckar)
Scheune (73728 Esslingen am Neckar, Heugasse 16/1)
Wohnhaus, Kupfergasse 8 (73728 Esslingen am Neckar)
Burg - Burgstaffeln, Hochwacht und Seilergang (73728 Esslingen)
Fachwerkbau, Abt-Fulrad-Straße 3 (73728 Esslingen)
Wohnhaus, Apothekergasse 7 (73728 Esslingen)
Schlösschen Hohenkreuz, Scheune, Hohenkreuzweg 7 (73728 Esslingen)
Wohnhaus, Karmeliterstraße 3 (73728 Esslingen)
Fachwerkhaus, Krämerstraße 4 (73728 Esslingen)
Wohnhaus (73728 Esslingen, Küferstraße 16)
Wohn- und Geschäftshaus, Küferstraße 30 (73728 Esslingen)
Geistliche Verwaltung, Marktplatz 21 (73728 Esslingen)
Fachwerkhaus (73728 Esslingen, Mittlere Beutau 5)
Gerberzunfthaus, Rathausplatz 15 (73728 Esslingen)
Diakonatswohnhaus, Rathausplatz 16 (73728 Esslingen)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Vmtl. Wohn- oder Geschäftshaus


1. Bauphase:
(1200 - 1300)
Älteste Gebäudeteile im Keller und nördlicher Hausabschluss (Stadtmauer)
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Militärische Anlagen
    • Zeughaus
Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein

2. Bauphase:
(1300 - 1400)
Teile des Kellers und die massive Wand zum westlichen Nachbargebäude stammen aus dem 14. Jahrhundert
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus

3. Bauphase:
(1465 - 1485)
Die Gebäudeteile vom Erdgeschoss bis zum 2. Obergeschoss sind bis auf einzelne Ständer aus dem 15. Jahrhundert (Fachwerkbau Ost 1484/85d, westlicher Teil 1464/65d)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1664)
Das 3. Obergeschoss und die Dachgeschosse sind um 1663/64(d) errichtet worden.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
Geb. Webergasse 15 (73728 Esslingen am Neckar, Webergasse 15)

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauaufnahme und Bauforschung
  • Dendrochronologische Datierung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Das Gebäude liegt im Norden der Altstadt an der ehemaligen Stadtmauer südlich der Augustinerstraße.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Das Gebäude ist beidseitig in eine Häuserzeile eingefügt. Das traufständige, viergeschossige Fachwerkhaus besteht aus zwei aneinander gebauten Gebäudeteilen, die von einem gemeinsamen Dach abgeschlossen werden.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Auf zwei nebeneinander liegenden überwölbten Kellern stehen in der Ost- und Westhälfte dreizonige und dreistöckige eigenständige Fachwerkbauten mit gleicher Grundrisstruktur. Im Erdgeschoss befanden sich hallenartige Lagerräume, die darüber liegenden Räume wurden durch ihre kleinteiligere Struktur als Wohnraum genutzt.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Mehrfache Umbauten sind am Haus ablesbar, es dokumentiert entwicklungsgeschichtliche Züge der Bausubstanz in der Esslinger Altstadt, zeigt den Wandel bürgerlicher Wohnbauweise in zwei Bauphasen auf und dokumentiert die ursprüngliche Bebauung auch an der Augustinerstraße.
Bestand/Ausstattung:
Das Haus enthält Teile der ehemaligen Stadtmauer.
Die nachweisbaren Küchen, Stuben und Kammer im Obergeschoss enthalten teilweise stuckprofilierte Decken.

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein
    • hammerrechtes Schichtenmauerwerk
  • Dachform
    • Satteldach
  • Holzgerüstbau
    • Unterbaugerüst
  • Gewölbe
    • Tonnengewölbe
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl
  • Verwendete Materialien
    • Stein
  • Mischbau
    • Außenwand aus Stein
    • Innenwand aus Stein
Konstruktion/Material:
Der Keller und Teile des Erdgeschosses sind in Massivbauweise ausgeführt, im Norden ist das Gebäude an bzw. auf die ehemalige Stadtmauer gebaut, die dadurch zur Hauswand wird. Die Obergeschosse bestehen aus Fachwerkkonstruktionen mit mittelalterlichen und neuzeitlichen Holzverbindungen.

Quick-Response-Code

qrCode