Ottilienkapelle (Eppingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohn- und Geschäftshaus

ID: 123122060314  /  Datum: 09.08.2017
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Hospitalstraße
Hausnummer: 7
Postleitzahl: 97877
Stadt: Wertheim
Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Main-Tauber-Kreis (Landkreis)
Gemeinde: Wertheim
Wohnplatz: Wertheim
Wohnplatzschlüssel: 8128131047
Flurstücknummer: 467
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 49,7586° nördliche Breite, 9,5129° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Wohnhaus, Friedleinsgasse 17 (97877 Wertheim)
Gebäudekomplex (97877 Wertheim, Gerbergasse 10/12)
Fachwerkhaus (97877 Wertheim, Gerbergasse 12)
Fachwerkhaus (97877 Wertheim, Gerbergasse 10)
Ehem. Gärtner- bzw. Pflanzenhaus (Tauberhofgarten), Kurt-Lutz-Straße 2 (97877 Wertheim)
Obere Hofapotheke, Rüdigerhof (97877 Wertheim, Marktplatz 3)
Wohnhaus, ehem. Winzerhaus, Mühlenstraße 17a (97877 Wertheim)
Wohnhaus, ehem. Winzerhaus, Mühlenstraße 19 (97877 Wertheim)
ehem. Wohnhaus, Zollgasse 1 (97877 Wertheim)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das barocke Gebäude wurde im Zuge der städtebaulichen Neuordnung des Tauberviertels im 18. Jahrhundert erbaut. Im 20. Jahrhundert erfolgten diverse Umbauten im Erdgeschoss.


1. Bauphase:
(1700 - 1799)
Erbauung des barocken Gebäudes.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus

2. Bauphase:
(1900 - 1999)
Umbauten im Erdgeschoss im 20. Jh.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss

Besitzer

keine Angaben

Zugeordnetes Objekt

keines

Fotos

Ansicht Seite Hospitalstraße / Wohn- und Geschäftshaus in 97877 Wertheim (09.02.2017)

Zugeordnete Dokumentationen

  • Abbruch Gebäude

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Das Gebäude befindet sich im Innenstadtbereich nahe der Altstadt, in der von der Tauberbrücke nach Westen führenden Hospitalstraße. Das Wohn- und Geschäftshaus fügt sich in die giebelständige, geschlossene Bebauung der südlichen Hospitalstraße ein, die durch 2-3 geschossige, im 18. Jh. geprägte Bauten charakterisiert ist.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Dreigeschossiges Gebäude mit Mansard-Krüppelwalmdach und Biberschwanzeindeckung, massives Erdgeschoss aus Sandsteinmauerwerk und verputzte Fachwerkobergeschosse; Decken als Holzbalkendecken mit Lehmgefachen und Innenwände als Holzfachwerkwände.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Das Erdgeschoss ist Zugangsbereich zu einem dahinter befindenden, ehemaligen Kaufhaus. Die Obergeschosse wurden als Büroräumlichkeiten genutzt.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Starke Verformung der Geschossdecken, die zurückzuführen sind auf die Absenkung des Mittelbaues.
Lichte Gebäudehöhe der Obergeschosse nur selten über 2.20m.
Bestand/Ausstattung:
Erdgeschossbereich insgesamt umgebaut für gewerbliche Nutzung. Hier ist keine Altsubstanz vorfindbar. Die Obergeschosse verfügen in Teilbereichen noch über Dielenböden aus Weichholz (Nadelholz). Die Holztreppen sind nicht mehr original.

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Wandfüllung/-verschalung/-verkleidung
    • Lehmwickel
  • Decken
    • Lehmwickeldecke
  • Verwendete Materialien
    • Stein
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein
  • Holzgerüstbau
    • Unterbaugerüst
  • Dachform
    • Mansardwalmdach
Konstruktion/Material:
Fachwerkobergeschosse über hohem, massivem Erdgeschoss mit Mansard- Krüppelwalmdach.

Quick-Response-Code

qrCode