Objekt(7669): Wohnhaus Wohnhaus

ID: 331314119025
Datum: 08.08.2009
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(7669): Wohnhaus Objektdaten

Straße: Gaisbergstraße
Hausnummer: 8
Postleitzahl: 69115
Stadt: Heidelberg-Weststadt
Regierungsbezirk: Karlsruhe
Kreis: Heidelberg (Stadtkreis)
Gemeinde: Heidelberg
Wohnplatz: Weststadt
Wohnplatzschlüssel: 8221000030
Flurstücknummer: 1470/1
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(7669): Wohnhaus Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(7669): Wohnhaus Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(7669): Wohnhaus Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

BauforschungBadische Bezirksbauinspektion, Treitschkestraße 4,6 (69115 Heidelberg-Weststadt)
Bauforschungehem. Wohnhaus, Gaisbergstraße 2 (69115 Heidelberg-Weststadt)
BauforschungWohn- und Geschäftshaus, Gaisbergstraße 6 (69115 Heidelberg-Weststadt)
BauforschungWohnhaus, Gaisbergstraße 10 (69115 Heidelberg-Weststadt)
ausblenden

Bauphasen(7669): Wohnhaus Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das spätklassizistische Wohnhaus wurde nach 1880 errichtet.
Das Gebäude Gaisbergstr. 8 wurde zusammen mit den Gebäuden Gaisebergstr. 6 und 10 von der Firma B.G.Chemie zwecks Abriss und Neubau erworben. Der Abbruchantrag wurde 1985 abgelehnt. Die Geschlossenheit des noch weitgehend intakten Straßenzuges aus der Gründerzeit wurde dadurch erhalten. Im Jahr 1992 wurden Umbauten und Restaurierung der Gebäude Gaisbergstr. 6-10 durchgeführt.
2006 folgten Rückbau der Loggia und Einbau neuer Fenster zur Hofseite.


1. Bauphase:
(1880 - 1890)
Erbauung des Wohnhauses. (gk)
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus

2. Bauphase:
(1992 - 1994)
Umbauten und Restaurierung der Gebäude Gaisbergstr. 6-10. (a)
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

3. Bauphase:
(2006)
Rückbau der Loggia und Einbau neuer Fenster zur Hofseite. (a)
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(7669): Wohnhaus Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Fotos

Wohnhaus, Ansicht von Osten,
Urheber: Vaculik, Hubert (Restaurator) / Wohnhaus in 69115 Heidelberg-Weststadt
Wohnhaus, Grundriss EG,
Urheber: Vaculik, Hubert (Restaurator)
 / Wohnhaus in 69115 Heidelberg-Weststadt

ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Fotodokumentation und Bestandspläne
  • Befunddokumentation
ausblenden

Beschreibung(7669): Wohnhaus Beschreibung

Umgebung, Lage: Das Gebäude ist ein Teil des Straßenzuges aus der Gründerzeit.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Das Wohnhaus ist ein traufständiges und dreigeschossiges Zeilenhaus.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Das Haus wird im Südwesten erschlossen. Ein vom Eingang in die Mitte des Hauses verlaufender Korridor erschließt fast alle Räume und das Treppenhaus im EG. Der Treppenhaus erschließt die Obergeschosse und den Hof. Zur Straße sind vier Räume und zum Hof vier Räume und das Treppenhaus untergebracht. Die zwei Räume im Norden schließen aneinander.
Im 1. OG verbindet der Flur alle Räume miteinander. Es sind drei Räume zur Straße und vier Räume und Treppenhaus zum Hof. Die Raumaufteilung im 2. OG entspricht der im 1. OG., nur der Raum im Südwesten ist zweigeteilt.
Der DG ist ausgebaut, der mittig angelegte Flur verbindet vier Räume zur Straße und vier Räume und Treppenhaus zum Hof miteinander.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): keine Angabenkeine Angaben
Bestand/Ausstattung: Es handelt sich um einen Putzbau mit aufwendiger Sandsteingliederung. Im EG besteht ein Sockel aus rotem Sandstein, der in auffälliger Weise schriert (gestichelt) ist. Die darüber befindliche Geschosszone des Erdgeschosses ist in gelbem Sandstein ausgeführt. Die Fenstergewände sind stilisiert in einer neoklassizistischen Art gestaltet.
Im 1. und 2. OG befinden sich mittig zwei kleine Balkone, die im 1. OG durch Steinstützen gehalten sind, im 2. OG durch sehr schöne gusseiserne Stützen. Die Balkone betonen die Mittelachse des Hauses.
Das Gebäude mit seiner feingliedrig gestalteten Außenfassade, mit der ausgewogenen Horizontalgliederung durch Gesimsbänder und Verdachungen und mit einer Vertikalgliederung durch Pilaster ist es ein gutes Beispiel der Architektur gegen Ende des 19. Jahrhunderts.
Das Gebäude ist auch im Inneren relativ reich ausgestattet mit beachtlichem Treppenhaus (farbiger Terrazzoboden, Treppenhaus in Eiche mit gedrechselten Holzstaketen, Lincrusta-Wandtapete mit Jugendstilornamenten u.a.) Die Wohnungen sind gut ausgestattet und erhalten mit Parkettboden, Zentralheizung, die Heizkörper z.T. mit Marmorumkleidung, mit den historischen Türen (Messingklinken), Wohnungseingangstüren, Paneelen und Stuckhohlkehlen.
Der Haupteingang besitzt ein vorzügliches Türblatt.
ausblenden

Konstruktionen(7669): Wohnhaus Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
  • Detail (Ausstattung)
    • bemerkenswerte Fenster
    • bemerkenswerte Treppen
    • bemerkenswerte Türen
    • bemerkenswerte Wand-/Deckengestaltung
    • besondere Bodenbeläge
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein
Konstruktion/Material: Es handelt sich um ein verputztes Sandsteinbau mit gelber Sandsteingliederung (Seitenrisalit) und Satteldach mit Gauben.