Objekt(7809): Bauernhaus Bauernhaus

ID: 241312129065
Datum: 17.10.2009
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(7809): Bauernhaus Objektdaten

Straße: Hauptstraße
Hausnummer: 22
Postleitzahl: 78669
Stadt: Wellendingen
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Rottweil (Landkreis)
Gemeinde: Wellendingen
Wohnplatz: Wellendingen
Wohnplatzschlüssel: 8325064006
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(7809): Bauernhaus Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(7809): Bauernhaus Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(7809): Bauernhaus Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

BauforschungBauernhaus (78669 Wellendingen, Lembergstraße 3)
BauforschungGasthaus Schlössle (78669 Wellendingen, Schlossplatz 2)
BauforschungJugendhaus (78669 Wellendingen, Hauptstraße 20)
ausblenden

Bauphasen(7809): Bauernhaus Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das um 1676 errichtete Gebäude hatte zwar die äußere Erscheinung eines Bauernhauses mit Wohnteil, Quererschließung und Tennentor. Es besaß jedoch eine Grundrissgliederung, die eine Nutzung als Bauernhaus ausschließt und eher an die Funktion eines herrschaftlichen Amtsgebäudes denken lässt, das dann auch nicht zufällig gegenüber dem ehemaligen Schloss liegt. Stall und Tenne wurden wohl auch nicht im Sinne eines bäuerlichen Betriebs genutzt, sondern möglicherweise als Pferde- oder Farrenstall.
Nach lokaler Überlieferung soll es sich um das frühere Rathaus gehandelt haben. Für eine solche Funktion liegt die Bauzeit zwar viel zu früh, doch kann diese Nutzung durchaus aus einem früheren Amtshaus hervorgegangen sein.
Vermutlich um die Mitte oder in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erfolgte ein Umbau zu einem Bauernhaus üblichen Zuschnitts. 1931 wurde im Norden des Stalls ein Anbau mit Schweinestall im Erdgeschoss erstellt und daran später weitere Schuppen angebaut.
Um 1938 wurde der westliche Anbau in der heutigen Form verlängert und erhöht und nahm zuletzt Schopf und Heulager auf.


1. Bauphase:
(1676)
Erbauung um, 1676 (d)
Ursprüngliche Nutzung wohl Amtsgebäude oder Pfründnerhaus
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

2. Bauphase:
(1837 - 1900)
Umbau zum Bauernhaus, wohl 2. Hälfte 19. Jh.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Eindachhof

3. Bauphase:
(1931)
Anbau eines Schweinestalls, um 1931 (a)
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

4. Bauphase:
(1938)
Umbau der westlichen Erweiterung, um 1938 (a)
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(7809): Bauernhaus Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Fotos

Ansicht von Südost / Bauernhaus in 78669 Wellendingen

ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische Dokumentation mit Dendrodatierung
ausblenden

Beschreibung(7809): Bauernhaus Beschreibung

Umgebung, Lage: Das zweigeschossige Gebäude mit Satteldach steht traufständig zur Hauptstraße auf deren nördlicher Seite gegenüber dem ehem. Schlossgebäude, dem heutigen Rathaus.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Eindachhof
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): keine Angabenkeine Angaben
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Im Erdgeschoss befindet sich in der Südostecke ein Gewölbekeller und nördlich davon ein Hühnerstall. Der westlich angrenzende Bereich wurde zuletzt als Werkstatt und Garage genutzt. Weiter nach Westen folgen ein Stall, eine zweigeschossige Tenne und ein Schopf.
Im Ostteil des Obergeschosses liegen die Wohnräume, ungewöhnlicherweise an einem mittigen Längsflur in den die Treppe aus dem Erdgeschoss über einen Stichflur mündet.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): keine Angabenkeine Angaben
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Konstruktionen(7809): Bauernhaus Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl
  • Holzgerüstbau
    • Unterbaugerüst
  • Mischbau
    • Innenwand aus Holz
    • Obergeschoss(e) aus Holz
Konstruktion/Material: Mit Ausnahme der Tenne wurden die gesamten Außenwände im Erdgeschoss aus Bruchsteinmauerwerk erstellt. Die Innenwände waren als Fachwerkwände ausgebildet und eingeschossig abgebunden, die westliche Tennenwand als zweigeschosshohes Ständergerüst.
Das Obergeschoss wurde komplett als Holzgerüst abgezimmert, bei dem im Regelfall ein Wandfeld durch einen Zwischenständer mittig unterteilt, beidseitig mit Feldstreben versehen und zweifach verriegelt ist.
Das erste Dachgeschoss wurde als liegende Stuhlkonstruktion abgebunden und zusätzlich durch eine mittig stehende Längsachse unterstützt, das zweite Dachgeschoss dagegen als stehender Stuhl ausgeführt.