Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Altstadt, Ensemble

ID: 371212369380  /  Datum: 04.10.2006
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Ehingen, Altstadt, Gesamtanlage
Hausnummer: keine
Postleitzahl: 72101
Stadt-Teilort: Rottenburg

Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Tübingen (Landkreis)
Gemeinde: Rottenburg am Neckar
Wohnplatz: Rottenburg am Neckar
Wohnplatzschlüssel: 8416036028
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
keine Angabe

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
1. Beinhaltet Bauteil: Wohnhaus, Königstraße 77
2. Beinhaltet Bauteil: Wohnhaus mit Bäckerei

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Priesterseminar (72108 Rottenburg am Neckar, Karmeliterstraße 5)
Ev. Stadtkirche (72108 Rottenburg am Neckar, Kirchgasse 16)
Wohnhaus mit Bäckerei (72108 Rottenburg am Neckar, Königstraße 83)
Wohnhaus, Königstraße 87 (72108 Rottenburg am Neckar)
Dom St. Martin (72108 Rottenburg am Neckar, Marktplatz 1)
Wohnhaus, Marktstraße 4 (72108 Rottenburg am Neckar)
Gartenhaus im Bellinogarten, Sprollstraße 20a (72108 Rottenburg)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Trotz der urbanen Eigenschaften der Stadt haben sich noch deutliche ländliche Aspekte in der mittelalterlichen Bausubstanz bewahrt. Es gibt mindestens fünf Anhaltspunkte für eine Nutzung von ganzen Gebäuden oder Teilen als Scheune, Stall oder Lagerhalle. Die Eingliederung landwirtschaftlicher Nutzbauten ins Stadtbild scheint in ganz Rottenburg bis mindestens ins 19. Jahrhundert überliefert zu sein.


1. Bauphase:
(1300 - 1400)
Die ältesten Gebäudeteile datieren ins 14. Jahrhundert (Königstrasse 77, 1331 d)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Archäologie und Geschichte einer vergessenen Stadt

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Im Osten vom St.-Moritz-Platz und dem Ehinger Platz und in den anderen Richtungen vom Stadtmauerzug und dem Neckar begrenzt.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
keine Angaben
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Eng aneinandergebaute mittelalterliche Bausubstanz in Trauf- und Giebelstellung ohne einheitliches Muster.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
16 von 82 mittelalterlichen Gebäuden wurden entdeckt bzw. sind noch erhalten.
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
Es überwiegt der Fachwerkbau, vereinzelt gibt es aber auch massive Gebäude und Keller

Quick-Response-Code

qrCode