Domturm (Rottenburg)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 241212369393  /  Datum: 17.10.2006
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Marktstraße
Hausnummer: 4
Postleitzahl: 72108
Stadt: Rottenburg am Neckar
Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Tübingen (Landkreis)
Gemeinde: Rottenburg am Neckar
Wohnplatz: Rottenburg am Neckar
Wohnplatzschlüssel: 8416036028
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Priesterseminar (72108 Rottenburg am Neckar, Karmeliterstraße 5)
Ev. Stadtkirche (72108 Rottenburg am Neckar, Kirchgasse 16)
Wohnhaus mit Bäckerei (72108 Rottenburg am Neckar, Königstraße 83)
Wohnhaus, Königstraße 87 (72108 Rottenburg am Neckar)
Dom St. Martin (72108 Rottenburg am Neckar, Marktplatz 1)
Altstadt, Ensemble (72101 Rottenburg, Ehingen, Altstadt, Gesamtanlage)
Gartenhaus im Bellinogarten, Sprollstraße 20a (72108 Rottenburg)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Stadtgeschichtlich kann aus den Befunden die Existenz der Markstraße im 14. Jahrhundert gefolgert werden. Die baulichen Reste reichen vermutlich in die Zeit als Kaiser Carl IV. 1347 in Rottenburg weilte und die alten Freiheiten der Grafen von Hohenberg und der Stadt bestätigte und neue erteilte. Die Bebauung bestand vermutlich schon vor dem Verkauf der Stadt Rottenburg durch Graf Rudolf von Hohenberg an den Erzherzog Leopold von Österreich 1381. Aufgrund des relativ kleinen Zuschnitts des ältesten Kellers ist davon auszugehen, daß er einem Nebengebäude in dieser Zeitstellung zuzuordnen ist, dessen Parzellenordnung wohl in einem der angrenzenden Gebäude zu suchen ist. Aus archäologischer Sicht ist in den hofseitigen Zonen, die nicht unterkellert sind, mit Befunden des 14.Jh zu rechnen, die in Form von Latrinen, Gruben und Laufhorizonten Aufschluß über die Veränderung der Stadtstruktur und -topographie liefern könnte.


1. Bauphase:
(1300 - 1400)
vermutete Errichtung des mittigen Kellerraumes
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1644)
Einwölbung des mittigen Kellers und Anbau nach dem Stadtbrand von 1644 (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1735)
Aufmauerung der straßenseitigen Kleinkellererweiterung nach dem zweiten Stadtbrand von 1735 (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1800 - 2000)
Weitere Erweiterungen der Keller
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Vorlage LV-BW und RPS LAD / Wohnhaus in 72108 Rottenburg am Neckar

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische Kellerdokumentation

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Südlich des Domes in der Altstadt gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Untersucht wurden nur die Kellerräume
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Unter dem Gebäude befinden sich 2 überwölbte Kellerräume.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein
    • Werkstein
  • Gewölbe
    • Tonnengewölbe
Konstruktion/Material:
massiv gemauert aus ruchstein mit Werksteinumrahmungen

Quick-Response-Code

qrCode