Hauptstrasse 13 (Mosbach)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 301318029173  /  Datum: 11.04.2008
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Friedrichstraße
Hausnummer: 15
Postleitzahl: 79585
Stadt-Teilort: Steinen

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Lörrach (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8336084010
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Erbauung 1837d unter Verwendung älterer Teile aus Holz und Stein, so die Deckenbalken und die Dachstühle von 1579/80d.
Im späten 19. Jh. Einbau von Wohnungen in EG und OG. In der ersten Hälfte des 20. Jh. wird das DG1 mit Wohnungen ausgebaut.


1. Bauphase:
(1837)
Erbauung um 1837 (d) unter Verwendung eines älteren Dachstuhls von 1579/80 (d).
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Lagergebäude
Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach

2. Bauphase:
(1870 - 1900)
Einbau von je 4 Wohnungen in EG und OG im späten 19. Jh.
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus

3. Bauphase:
(1900 - 1950)
Ausbau des 1. DG mit Wohnungen in der ersten Hälfte des 20. Jh.
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Mansardgiebeldach

4. Bauphase:
(1950 - 2000)
Modernisierung des EG durch Badeinbauten in der zweiten Hälfte des 20. Jh.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Baugeschichtliche Kurzanalyse

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Nähe der Kirche.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Zweigeschossger Massivbau auf rechteckigem Grundriss, das direkt an Nr. 17 angrenzt. Das Dach ist ein Satteldach mit beiseitigen, nachträglich eingebauten Gauben, die sich über die komplette Traufseite erstrecken und damit den Eindruck eines Mansarddachs erwecken.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Ursprüngliche Struktur unbekannt, vermutlich als Lagergebäude errichtet. Einschubnuten für Bretter in den Deckenbalken im nordwestlichen Raum des OG deuten hier eine ursprüngliche Wohnnutzung an. Später Einbau von je vier Wohnungen pro Geschoss, bestehend aus Stube und Küche, erschlossen über einen Mittelflur.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Im OG sind alle Wohnungen in ihrer Struktur noch weitgehend erhalten, im EG wurden sie durch die späteren Badeinbauten erheblich verändert.
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl
  • Mischbau
    • Außenwand aus Stein
    • Innenwand aus Holz
  • Dachform
    • Satteldach
Konstruktion/Material:
Massive Außenwände mit Natursteingewänden, Holzbalkendecken und Fachwerkwände innen, liegende Stühle im Dachwerk. Viele Elemente (Stein und Holz) wurden von einem (oder mehreren?) älteren Gebäude wiederverwendet.

Quick-Response-Code

qrCode