Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Cotta – Haus

ID: 251210359441  /  Datum: 16.12.2005
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Münzgasse
Hausnummer: 15
Postleitzahl: 72070
Stadt: Tübingen
Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Tübingen (Landkreis)
Gemeinde: Tübingen
Wohnplatz: Tübingen
Wohnplatzschlüssel: 8416041017
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Universität (72070 Tübingen)
Schloss Hohentübingen, Burgsteige 11 (72070 Tübingen)
Bahnbetriebswerk Tübingen, Europastraße 61 (72072 Tübingen)
Schomhalle und Schiebebühne, Europastraße 61 (72072 Tübingen)
vmtl. Bürgerhaus (72070 Tübingen, Froschgasse 11)
Wohnhaus Haaggasse 9 (72070 Tübingen, Haaggasse 9)
Alte Mensa Prinz Karl (72070 Tübingen, Hafengasse 6)
Fachwerkhaus (72070 Tübingen, Judengasse 14)
Fachwerkhaus Judengasse 1 (72070 Tübingen, Judengasse 1)
Fachwerkhaus, Kronenstraße 7 (72070 Tübingen)
Wohnhaus (72070 Tübingen, Münzgasse 22)
Wohn- und Geschäftshaus (72074 Tübingen, Neckargasse 15)
Bebenhäuser Pfleghof (72070 Tübingen, Pfleghofstraße 2)
Fachwerkhaus (72070 Tübingen, Rathausgasse 1)
12

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Wohnhaus


1. Bauphase:
(1470 - 1562)
Erste Besitzer des werden 1470 erwähnt. Danach wechselnde Besitzer bis 1562.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1627 - 1668)
Von 1627-68 gehört das Haus den Herren von Tübingen
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1665 - 1816)
Johann Georg Cotta (Gründer des Cotta-Verlages) kauft das Anwesen und richtet einen Buchladen ein. Es bleibt im Besitz der Cottas bis 1816. Goethe ist vom 7.9. bis 16.9. 1797 zu Gast
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1816 - 1903)
Das Gebäude wird mehrfach umgebaut.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(1903)
Der Ladenbereich wird verändert
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Lageplan (Vorlage LV-BW und RPS-LAD) / Cotta – Haus  in 72070 Tübingen

Zugeordnete Dokumentationen

  • Restauratorische Untersuchung der Farbfassungen und Wandmalereien.
  • Archivalische Untersuchung des Stadtarchives Tübingen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Liegt im Südosten der Altstadt gegenüber der Stiftskirche.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Dreigeschossiger Baukörper auf längsrechteckiger Grundfläche mit Satteldach und Dachgaupen. Das giebelständig an der Strasse stehende Gebäude steht nach Süden hin frei und schließt nach Norden direkt an das Nachbargebäude an.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Der Grundriss ist zweischiffig und dreizonig gegliedert. Im Erdgeschoss befindet sich eine Ladenzone mit veränderter Grundrisstruktur. In den Obergeschossen im östlichen und südlichen Bereich Stube und Kammern, im nordwestlichen Bereich Erschließung und Küche.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Bauzeitliche Raumstruktur noch weitgehend ablesbar, es haben sich umfangreiche Farbfassungen erhalten.
Bestand/Ausstattung:
Umfangreiche Reste von Malereien und Farbfassungen erhalten.

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Mischbau
    • Unterbau aus Stein (gestelzt)
  • Holzgerüstbau
    • Unterbaugerüst
  • Wandfüllung/-verschalung/-verkleidung
    • Bruchstein/Wacken
  • Detail (Ausstattung)
    • Wand-, Deckenfassung, Gefachmalerei
Konstruktion/Material:
Es wurde nur eine archivalische Untersuchung gemacht. Genaue Angaben können daher noch nicht gemacht werden. Das Gebäude besteht aus einer Fachwerkkonstruktion.

Quick-Response-Code

qrCode