Kloster Bebenhausen (ehem. Holz- und Chaisenremise)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Bauernhaus

ID: 241312129069  /  Datum: 17.10.2009
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Tannenstraße
Hausnummer: 11
Postleitzahl: 78669
Stadt-Teilort: Wellendingen

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Rottweil (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8325064007
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Bauernhaus (78669 Wellendingen, Gosheimer Straße 1)
Bauernhaus (abgebrochen), Schulstraße 14 (78669 Wellendingen)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das Gebäude wurde um 1728 (d) abgezimmert und danach nur unwesentlich verändert.


1. Bauphase:
(1728)
Erbauung um 1728 (d)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Ansicht von Südwesten / Bauernhaus in 78669 Wellendingen, Wilflingen

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische Kurzanalyse mit Dendrodatierung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Das längliche, zweigeschossige Fachwerkgebäude mit Satteldach steht giebelständig zur Tannenstraße, auf deren östlicher Seite in der Achse der Bachstraße an einem leichten Westhang.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Eindachhof
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
keine Angaben
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Die Hauptecke im Nordwesten des Gebäudes ist der Ortsmitte zugewandt, sämtliche Wohnräume befinden sich in der westlichen, die Wirtschaftsräume in der östlichen Gebäudehälfte. Durch den Geländeverlauf bedingt befindet sich unter den westlichsten Wohnräumen ein Kriechkeller.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Das Fachwerkgerüst ist noch zum großen Teil weitgehend unverändert erhalten und auch die Raumteilung wurde nur unwesentlich, meist durch Hinzufügen von Zwischenwänden verändert. Erst in jüngerer Zeit wurden einige konstruktive Teile ersetzt. Während des langen Leerstands wurden vor allem die Deckenkonstruktionen durch eindringendes Regenwasser teilweise erheblich geschädigt.
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Holzgerüstbau
    • Geschossgerüst
    • Unterbaugerüst
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl
Konstruktion/Material:
Das Gebäude wurde als stockwerksweise abgebundenes Sichtfachwerk errichtet. Die Wandfelder sind im Regelfall durch einen Mittelständer unterteilt, beidseitig mit steilen Feldstreben versehen und meist zweifach verriegelt, lediglich der rückseitige Ostgiebel im Dach weist eine einfache Verriegelung auf . Die Bundwand östlich der Tenne wurde als einzige Ausnahme geschossübergreifend abgebunden.

Quick-Response-Code

qrCode