Ottilienkapelle (Eppingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Fachwerkhaus

ID: 211212359421  /  Datum: 20.10.2005
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Hasengässle
Hausnummer: 2
Postleitzahl: 72070
Stadt-Teilort: Tübingen

Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Tübingen (Landkreis)
Gemeinde: Tübingen
Wohnplatz: Tübingen
Wohnplatzschlüssel: 8416041017
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Universität (72070 Tübingen)
Schloss Hohentübingen, Burgsteige 11 (72070 Tübingen)
Bahnbetriebswerk Tübingen, Europastraße 61 (72072 Tübingen)
Schomhalle und Schiebebühne, Europastraße 61 (72072 Tübingen)
vmtl. Bürgerhaus (72070 Tübingen, Froschgasse 11)
Wohnhaus Haaggasse 9 (72070 Tübingen, Haaggasse 9)
Alte Mensa Prinz Karl (72070 Tübingen, Hafengasse 6)
Fachwerkhaus (72070 Tübingen, Judengasse 14)
Fachwerkhaus Judengasse 1 (72070 Tübingen, Judengasse 1)
Fachwerkhaus, Kronenstraße 7 (72070 Tübingen)
Wohnhaus (72070 Tübingen, Münzgasse 22)
Wohn- und Geschäftshaus (72074 Tübingen, Neckargasse 15)
Bebenhäuser Pfleghof (72070 Tübingen, Pfleghofstraße 2)
Fachwerkhaus (72070 Tübingen, Rathausgasse 1)
12

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das Gebäude wurde in den oberen Geschossen als Wohnhaus genutzt.


1. Bauphase:
(1500 - 1550)
Errichtung des Hauses im frühen 16. Jahrhundert
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1700 - 1900)
Umbaumaßnahmen, bei denen mehrere Bohlenwände durch Fachwerkscheiben ersetzt werden.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1999)
Ein Brandschaden in den oberen Stockwerken führt zu weiteren Baumaßnahmen
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Lageplan (Vorlage: LV-BW und LAD) / Fachwerkhaus in 72070 Tübingen

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische Untersuchung zur Erfassung des historischen Altbestandes nach dem Brand

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Liegt südwestlich in der Altstadt südliche des Ammerkanals zwischen Judengasse und Neugässle
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Auf einer annähernd quadratischen Grundfläche steht ein dreistöckiges Gebäude mit Satteldach.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Das traufständig zum Hasengässle stehende Gebäude ist zweischiffig und dreizonig gegliedert mit einem durchgängen Querflur, an den 4 seitliche jeweils nur vom Flur aus erschlossene Räume angeschlossen sind. Die Bohlenstube und Küche liegen im Süden und zwei Kammern im Norden.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Die Fachwerk- und Dachwerkkonstruktion des frühen 16. Jahrhunderts hat sich umfangreich erhalten.
Bestand/Ausstattung:
Im 1. und 2. Obergeschoss gibt es in der Südwestecke eine Bohlenstube teilweise erhaltenen Bohlenwänden und Bretterbalkendecke. Eine eicherne Blockstufentreppe ist ebenfalls erhalten.

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Holzgerüstbau
    • Unterbaugerüst
  • Wandfüllung/-verschalung/-verkleidung
    • Flechtwerk
  • Decken
    • Balken-Bretter-Decke
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl
  • Detail (Ausstattung)
    • bemerkenswerte Treppen
    • Bohlenstube
Konstruktion/Material:
Das Gebäude ist im Erdgeschoss massiv gemauert. Die beiden Obergeschosse sind als Stockwerkbau mit Fachwerk ausgeführt. Das Dachwerk ist zweigeschossig, im nördlichen Teil ausgebaut.

Quick-Response-Code

qrCode